Freie Fahrt in Treysa: Bahnhofstraße wurde am Freitag freigegeben

1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Am Freitagnachmittag war es endlich soweit: Die Treysaer Bahnhofstraße wurde offiziell für den Verkehr freigegeben. Das feierten die Gewerbetreibenden im Anschluss gemeinsam mit ihren Kunden beim Bahnhofstraßenfest. Abschluss bildete abends ein Höhenfeuerwerk.

Die Freude stand Lokalpolitikern, Gewerbetreibenden und Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard am Freitagmittag ins Gesicht geschrieben: Um 14 Uhr nahmen alle im beheizten Zelt in der Treysaer Bahnhofstraße Platz, um die Verkehrsfreigabe der Einkaufsmeile zu feiern.

Pinhard stellte in seiner Rede klar, dass das Bahnhofstraßenfest symbolischen Charakter habe. Es solle ein Zeichen dafür sein, dass sich Schwalmstadt entwickelt und ein großer Teil der Baumaßnahmen abgeschlossen seien. Er hoffe, dass durch die Verkehrsfreigabe auch das Weihnachtsgeschäft angekurbelt werde.

Trotz des schlechten Wetters tummelten sich bis abends viele Besucher in der Bahnhofstraße. Die meisten von ihnen standen in kleinen Grüppchen um die Glühweinbuden herum, um sich bei den kalten Temperaturen zu wärmen. Pünktlich um 21 Uhr ertönte dann der laute Pfiff der Dampflok der Eisenbahnfreunde Treysa. Kurz darauf schoss das Feuerwerk in die Höhe und läutete das Ende der Veranstaltung, aber auch den Anfang eines neuen Einkaufserlebnissen in der Treysaer Innenstadt ein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Video und Fotos: CastAct-Künstler sangen in der Immichenhainer Klosterkirche

Vier Stimmen für ein Hallelujah: Künstler der CastAct Entertainment GbR begeisterten am zweiten Adventssonntag in der Immichenhainer Klosterkirche.
Video und Fotos: CastAct-Künstler sangen in der Immichenhainer Klosterkirche

Mehrere Tausend Besucher beim Hephata-Weihnachtsmarkt in Treysa

Die konnten an etwa 70 Marktständen schöne Deko und Geschenke kaufen.
Mehrere Tausend Besucher beim Hephata-Weihnachtsmarkt in Treysa

Erster Planungsentwurf vorgestellt: Neukirchener Steinwaldstadion soll für 1,3 Millionen saniert werden

Das Steinwaldstadion in Neukirchen soll im kommenden Jahr saniert werden. Dafür werden rund 1,3 Millionen Euro fällig. Am vergangenen Donnerstag wurde ein erster …
Erster Planungsentwurf vorgestellt: Neukirchener Steinwaldstadion soll für 1,3 Millionen saniert werden

Schwälmer Jahrbuch ist ab sofort erhältlich

Das Buch hat wieder mal viele interessante Geschichten aus der Schwalm parat.
Schwälmer Jahrbuch ist ab sofort erhältlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.