"Fritzchen freu dich": In Schrecksbach feiern die Burschen ihre Kirmes

+
Zu Kirmesbeginn fahren die Burschen durch die umliegenden Orte, um auf ihre Kirmes aufmerksam zu machen.

Vier Tage langes Spektakel: Die Burschenschaft in Schrecksbach lädt zu ihrer Kirmes in die Mehrzweckhalle ein.

Am kommenden Wochenende ist wieder Kirmes in Schrecksbach. Zeit also, ein rauschendes Fest zu feiern. Die Schrecksbächer Burschenschaft lädt für Donnerstag, 1. November, bis Sonntag, 4. November, zur Kirmes in die Mehrzweckhalle ein. Trotz langer Tradition – die Kirmes findet bereits zum 71. Mal statt – gehört das Kult-Event längst noch nicht zum alten Eisen.

Fahrgeschäfte, Imbiss-Bude und diverse Stände

Unter dem Motto „Alles dreht sich, alles bewegt sich“ laden Kirmesmutter, -vater und Kirmeskind – wie sich die Burschenschaftsvorsitzenden in „Bullbach“ nennen – etliche Besucher aller Altersklassen in die Ortsmitte.

Die Vorbereitungen auf das diesjährige Spektakel sind abgeschlossen. Die Mehrzweckhalle ist ansehnlich hergerichtet, der Bierwagen geschmückt, die Kirmesfahne bemalt, die Haupttheke und die Sektbar aufgebaut. Auf dem Vorplatz der Halle und der Gemeindeverwaltung stehen Fahrgeschäfte, eine Imbiss-Bude und diverse Stände, die von der Kirmes in Schrecksbach schon lange nicht mehr wegzudenken sind.

Das Kirmes-Anspielen – in Schrecksbach besser bekannt als „Schnapsprobe“ – macht am Donnerstag, ab 19 Uhr, den Auftakt zum Spektakel. Mit dabei sind „Hens & Ingrid“. Diese Gelegenheit lassen sich vor allem die Schrecksbächer Bürger nicht entgehen. Fußballer, Radfahrer, Jazz-Dance und sämtliche Abteilungen des VfB feiern hier gemeinsam mit allen Einwohnern Schrecksbachs – und natürlich mit den Burschen.

Live-Musik, Kinderkirmes und Neon Party

Am Freitag ab 19 Uhr gibt’s dann Tanzmusik auf die Ohren. Die Gruppe „Vulkan Express“ sorgt für ausgelassene Stimmung in der Halle. Am Samstag kommen dann auch die kleinsten Besucher voll auf ihre Kosten. Um 15 Uhr startet die diesjährige Kinderkirmes. Zuvor ziehen die Burschen – zusammen mit Musikanten – im Dorf von Tür zu Tür, um Ständchen zu spielen.

Die Musikanten werden dabei zum bereits 40. Mal von Erich John gefahren. Am Samstagabend wird’s richtig laut. Bei der Neon Party heizt das Discoteam NSA den Besuchern mächtig ein. Aus den Boxen dröhnt die Musik der 1990er und 2000er Jahre. Rückzugsort ist die XXL-Sektbar, die von der Schrecksbächer Kirmes längst nicht mehr wegzudenken ist.

Frühschoppen steigt am Sonntag

Am Sonntag geht’s dann schon früh weiter. Ab 11.30 Uhr pilgern die Schrecksbächer zum traditionellen Frühschoppen in die Mehrzweckhalle. Die passende Musik liefern die „Original Schwalmtaler“. Übrigens: Der Frühschoppen geht nicht selten bis in die späten Abendstunden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hans Schrewe aus Gungelshausen stellt seit 40 Jahren Kerzen her

Als er 26 Jahre war, fand der gebürtige Hamburger seinen Traumjob. Das Kerzenziehen lässt ihn seitdem nicht mehr los.
Hans Schrewe aus Gungelshausen stellt seit 40 Jahren Kerzen her

250 Flüchtlinge im China Park - Imbiss-Betreiber wittert Geschäft

Im China Park in Ziegenhain sind 250 neue Flüchtlinge angekommen. Jetzt wittert ein Imbiss-Betreiber das große Geschäft.
250 Flüchtlinge im China Park - Imbiss-Betreiber wittert Geschäft

XXL-Fischzucht im alten Möbelhaus Dietz: In Wasenberg schwimmen bald Malawi-Buntbarsche

Die Malawi-Buntbarsche von Nikolaj Gaus sind gefragt. Großkunden und Privatpersonen aus der ganzen Welt bestellen die Fische. Weil die Nachfrage groß ist, expandiert …
XXL-Fischzucht im alten Möbelhaus Dietz: In Wasenberg schwimmen bald Malawi-Buntbarsche

Schwalmstadt-Ziegenhain: Restaurant Landgraf wird wiedereröffnet

Jetzt übernehmen die Landgräfinnen: Nach 31 Jahren übergibt das Ehepaar Rühl aus Ziegenhain sein beliebtes Restaurant "Landgraf" an Annemarie Kitz und Julia Obst.
Schwalmstadt-Ziegenhain: Restaurant Landgraf wird wiedereröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.