Im Garten von Hobby-Gärtner Willi Schade blühen 130 Fuchsien

+

Der 73-jährige Trutzhainer züchtet die Fuchsien selbst und ist jeden Tag mehrere Stunden im Garten beschäftigt.

Trutzhain. Wenn Willi Schade in seinen Garten in Trutzhain geht, blühen normalerweise 130 Fuchsien in leuchtendem Rot und gelbe Sonnenblumen ragen bis zur Dachrinne. Doch in diesem Jahr ist es anders.

Die Sonne macht den meisten Menschen zwar Freude und gute Laune, aber den Blumen  des Hobbygärtners haben die Strahlen gar nicht gut getan. Die Blumen seien im Garten einer Temperatur bis zu 50 Grad ausgesetzt gewesen. "Viele Blüten und Blätter sind verbrannt", erzählt der Hobby-Züchter und zeigt auf braune Blätter  an seinen geliebten Fuchsien. "Die habe ich selbst gezogen. Schon als Stecklinge waren sie in der Sonne. Sonst würden sie das gar nicht aushalten."

Doch so langsam erholen sich die Schützlinge des 73-Jährigen. Besonders schön blüht es um die neu errichtete Sitzecke. Der Hobbygärtner hat nicht nur einen grünen Daumen, sondern ist auch handwerklich begabt. "Man muss nur Ideen haben", kommentiert der Rentner sein neuestes Werk. Holzbalken grenzen die Bank und die zwei Stühle vom Rest des Gartens ab. Vor lauter Fuchsien sind diese aber gar nicht mehr richtig zu erkennen. Obwohl alles etwas länger dauert als früher, ist Schade immer in Bewegung und pflegt den Garten selbst. Nach getaner Arbeit genießt er dann die Zeit im Garten.

"Die Blumen sind alles, was ich brauche", erzählt er. Urlaub mache er zu Hause. Die langen Autofahrten brauche er nicht mehr. Dafür sitzt er dann so oft es geht unter seiner zugewucherten Laube. Viele Lichterketten hängen an der Decke und von allen Seiten ragen Fuchsien herein. Hier sitzt er oft mit Freunden. Aber auch alleine genießt er die Zeit zwischen seinen Blumen.

Im Herbst macht Schade  dann seine Fuchsien winterfest. Er schneidet sie ab und lagert alle im Keller. "Da kriegt man dann keinen Stein mehr rein", lacht der Trutzhainer. Die Arbeit findet aber auch dann noch kein Ende: Alle zwei Wochen bekommen die Fuchsien dann ein paar Tropfen Wasser, ehe sie im April wieder in den Garten kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

15 Hochsitze in Neukirchen mutwillig zerstört - rund 10.000 Euro Schaden

Jagdpächter Jörg Winther hat eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro ausgesetzt, wenn die Hinweise zur Ergreifung des Täter führen.
15 Hochsitze in Neukirchen mutwillig zerstört - rund 10.000 Euro Schaden

Steinwaldschule feiert 500 Jahre Schulstandort Neukirchen

Unter anderem ist eine Projektwoche geplant, während der sich die Schüler mit der Vergangenheit beschäftigen sollen.
Steinwaldschule feiert 500 Jahre Schulstandort Neukirchen

Einbruch in Kneipe an Treysaer Bahnhof

Der angerichtete Schaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.
Einbruch in Kneipe an Treysaer Bahnhof

ZKV feiert Herrensitzung in Ziegenhain

Die Mitglieder des Ziegenhainer Karnevalsverein haben auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Bühne gebracht.
ZKV feiert Herrensitzung in Ziegenhain

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.