"Gemeinsam ins Alter Schwalmstadt" stellt Entwurf für Wohnkomplex vor

Das Wohnobjekt für Senioren ist noch in der Planung. Der Verein, der für die Organisation zuständig ist, hat jetzt einen ersten Entwurf erarbeitet.

Treysa. Das große Interesse an der Öffentlichkeitsveranstaltung des Vereins „Gemeinsam ins Alter Schwalmstadt“ hat es gezeigt: der demografische Wandel ist in der Schwalm ein wichtiges Thema. Die Mitglieder des Vereins und der gleichnamigen Genossenschaft hatten eingeladen, um einer breiten Öffentlichkeit ihr Konzept für gemeinschaftliches Wohnen von Senioren vorzustellen.

Das Architekturbüro Biskamp hatte für die Veranstaltung schon einen ersten Entwurf erarbeitet. In einer Powerpoint-Präsentation zeigte Johannes Biskamp ein Modell der Wohnungen und des Häuserkomplexes. Informationen zufolge sei die Hephata Diakonie bereit, der Genossenschaft ein Wiesengelände neben der KiTa „Am alten Feld“ in Treysa zu verkaufen. Die Genossenschaft werde innerhalb der nächsten zwei Jahre den Bau umsetzten, den der Bauausschuss der zukünftigen Bewohner mit dem Architekturbüro erarbeiten wird.

Geplant ist ein Häuserkomplex mit zwölf Wohneinheiten unterschiedlicher Größe. Das Konzept unterscheidet sich von herkömmlichen Seniorenanlagen dadurch, dass keine Eigentumswohnungen entstehen, sondern dass von der Genossenschaft gemietet wird. Ferner wird es einen großen Gemeinschaftsraum mit Küche geben, der auch für Veranstaltungen von Außenstehenden genutzt werden kann. Ebenso werden eine Gästewohnung, ein Haushalts- und ein Hobbyraum zur Verfügung stehen. Dadurch wird es möglich, die eigene genutzte Wohnfläche kleiner zu wählen.

Ungewöhnlich sei es, dass die zukünftigen Erstbewohner am Konzept und an den Hausplänen mitarbeiten und mitentscheiden können. Der Vorstand des Vereins hat aufgezeigt, dass es neue Wege gibt, wie Menschen ihr Leben gestalten können, wenn sie älter werden: gemeinschaftlich leben und trotzdem individuell in einer separaten Wohnung, selbstbestimmt und mittendrin. Der Verein sucht aktuell Menschen, die in die Genossenschaft eintreten, um sie entweder durch eine Geldeinlage zu unterstützen oder um in eine Wohnung einzuziehen.

Die Gelegenheit zum Informieren, Diskutieren und Mitmachen bietet ein Kaffeetreffen am Sonntag, 4. März, um 15 Uhr im Marta-Mertz-Haus in Treysa. Weitere Infos gibt es unter www.gemeinsaminsalter-schwalmstadt.de sowie bei Doris Schäfer unter Tel. 06691-24768 und Reinhart Darmstadt unter Tel. 06691-22821.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Video und Fotos: CastAct-Künstler sangen in der Immichenhainer Klosterkirche

Vier Stimmen für ein Hallelujah: Künstler der CastAct Entertainment GbR begeisterten am zweiten Adventssonntag in der Immichenhainer Klosterkirche.
Video und Fotos: CastAct-Künstler sangen in der Immichenhainer Klosterkirche

Mehrere Tausend Besucher beim Hephata-Weihnachtsmarkt in Treysa

Die konnten an etwa 70 Marktständen schöne Deko und Geschenke kaufen.
Mehrere Tausend Besucher beim Hephata-Weihnachtsmarkt in Treysa

Erster Planungsentwurf vorgestellt: Neukirchener Steinwaldstadion soll für 1,3 Millionen saniert werden

Das Steinwaldstadion in Neukirchen soll im kommenden Jahr saniert werden. Dafür werden rund 1,3 Millionen Euro fällig. Am vergangenen Donnerstag wurde ein erster …
Erster Planungsentwurf vorgestellt: Neukirchener Steinwaldstadion soll für 1,3 Millionen saniert werden

Schwälmer Jahrbuch ist ab sofort erhältlich

Das Buch hat wieder mal viele interessante Geschichten aus der Schwalm parat.
Schwälmer Jahrbuch ist ab sofort erhältlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.