Gilserberg: Grundsteinlegung für Neubau der Kita Hochlandstrolche

+
Freuen sich auf den Neubau der Kita (v.l.): Jens Herter, Michael Stuhlmann, Markus Blazquez Müller, Susanne Vaupel, Rainer Barth, Björn Spanknebel, Maik Scheerer, Markus Nebe, Angela Itzenhäuser und Bernd Vaupel.

Jetzt kann der Umbau des alten Gebäudes der Kita Hochlandstrolche beginnen. Bis zum Sommer 2018 soll alles fertig sein.

Gilserberg. Vor Kurzem legte die Gemeinde Gilserberg den symbolischen Grundstein für den Um- und Anbau der Kita Hochlandstrolche.

Das im Jahr 1981 errichtete Gebäude soll grundsätzlich mit einem neuen Eingangsbereich, neuen Türen, Fenstern und Fußböden ausgestattet werden. Darüber hinaus sollen zwölf zusätzliche U3-Plätze geschaffen werden. Ein Bewegungsraum sowie ein gesamter Gruppenraum wird erneuert und bestehende Gruppenräume beispielsweise durch Rückzugsmöglichkeiten erweitert. Durch die Erneuerung der Heizung wird darüber hinaus Energie eingespart, wodurch die Betriebskosten sinken.

Der Brandschutz wird ebenfalls während des Umbaus verbessert. Unter anderem wird eine neue Fluchttreppe installiert, die auch als Angriffsweg für die Feuerwehr in das Obergeschoss genutzt werden kann. Es sollen außerdem die baulichen Voraussetzung zur Umsetzung von einer vom Team überarbeiteten Konzeption hin zu einer offenen Gruppenarbeit über drei Stockwerke geschaffen werden.

Mit dem Umbau soll auch eine bessere Betreuung von Integrationskindern („I-Kinder“) und eine bessere Betreuungsquote („Mehr Erzieherinnenzeit pro Kind“) erreicht werden. So waren beispielsweise bisher bis zu 25 drei- bis sechsjährige Kinder mit zwei Erzieherinnen in einer Gruppe. Heute sind bis zu vier zweijährige Kinder in einer sogenannten altersübergreifenden Gruppe mit maximal 20 Kindern. Kommt ein Integrationskind hinzu, sind in dieser Gruppe maximal 17 Kinder mit zwei Erzieherinnen und einer zusätzlichen Integrationskraft. Der Umbau kostet rund 800.000 Euro, wovon 380.000 Euro gefördert werden, und soll in den Sommerferien 2018 fertigestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Treysaer Arzt Dr. Dirk Prokesch hängt gelbe Schleife an seine Praxis

Die gelbe Schleife gilt als Symbol für die Solidarität mit deutschen Soldaten. In Schwalmstadt hat nun der erste Privatmann das Zeichen aufgehängt.
Treysaer Arzt Dr. Dirk Prokesch hängt gelbe Schleife an seine Praxis

Geschenketipp: Weinprobe im La Copa in Ziegenhain

Einen leckeren Wein samt vieler Infos über dessen Herkunft gibt es bei den Weinproben im La Copa.
Geschenketipp: Weinprobe im La Copa in Ziegenhain

32. Schwälmer Weihnachtsmarkt bietet drei Tage Programm

Konzerte, Puppentheateraufführungen und viele Aktionen gibt es an allen drei Tagen auf dem Schwälmer Weihnachtsmarkt in Ziegenhain.
32. Schwälmer Weihnachtsmarkt bietet drei Tage Programm

Geschenketipp: Miniatur-Schattenspiel von Schwalmstadt

Kerzenschein zur Winterzeit ist besonders schön. Passend dazu gibt es eine tolle Geschenkidee aus der Schwalm.
Geschenketipp: Miniatur-Schattenspiel von Schwalmstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.