Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Foto vom Tag der Eröffnung: Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard 3.v.l.) eröffnet das Corona-Drive-In Schnelltestzentrum des Modehauses Heynmöller-Kleidung in der Allensteiner Straße in Treysa. Mit auf dem Foto sind die speziell für die Testabnahme geschulten Mitarbeiter der Modehauses Heynmöller-Kleidung zu sehen.
+
Foto vom Tag der Eröffnung: Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard 3.v.l.) eröffnet das Corona-Drive-In Schnelltestzentrum des Modehauses Heynmöller-Kleidung in der Allensteiner Straße in Treysa. Mit auf dem Foto sind die speziell für die Testabnahme geschulten Mitarbeiter der Modehauses Heynmöller-Kleidung zu sehen.

Direkt vor dem Haupthaus hat das Schwalmstädet Modehaus ein Testzentrum aufgebaut, in dem montags bis samstags kostenlose Corona-Schnelltests durchgeführt werden.

Schwalmstadt. Jörg Diehl ist ein Mann des Wortes aber auch der Taten. Nachdem die an die Schwalm angrenzende Kommune Alsfeld Corona-Modellstadt geworden war, freute sich der Geschäftsführer des Schwalmstädter Modehauses Heynmöller-Kleidung für die dortigen Bürger und auch deren Geschäftsleute. „Ich freue mich für die Bürger/innen und den Einzelhandel der Stadt Alsfeld, dass sie mit einem sehr klugen Konzept in einem Landkreis mit einer deutlich höheren Inzidenz als der, die wir derzeit im Schwalm-Eder-Kreis haben, öffnen dürfen und somit wieder zu Umsätzen kommen, die unabdinglich für das Überleben des Handels und somit auch weiterhin für die Attraktivität der gesamten Einkaufsstadt Alsfeld beitragen“, sagte Diehl.

Gleichzeitig zeigte er sich aber auch „irritiert“, dass Einzelhändler in weit weniger von Corona betroffenen Regionen – Diehl nennt hier ganz konkret den Schwalm-Eder-Kreis – nicht öffnen dürfen. Diehl: „Gerade wir Einzelhändler haben schon sehr lange bewiesen, dass wir keine Gefahrenquelle von Ansteckungen sind, besonders hier bei uns in der ländlichen Region.“

Und Diehl schafft Fakten im positiven Sinn. Seit dem 8. April gibt es am Modehaus Heynmöller-Kleidung in der Allensteiner Straße in Treysa ein „Corona-Drive-In Schnelltestzentrum“. „Dort bieten wir direkt an unserem Modehaus kostenlose Schnelltests für alle Bürger/innen an“, erzählt Diehl nicht ohne Stolz. Das Ziel des Geschäftsmanns: Alle Bürger, die negativ getestet sind, sollen shoppen dürfen. „‘Erst testen, dann shoppen‘ soll die Devise werden“, so Diehl. Aktuell funktioniert das Einkaufen bei Heynmöller-Kleidung nur via „click and collect“. Das heißt, dass man online oder telefonisch bestellt und das Bestellte dann bei Heynmöller-Kleidung abholt.

„Wer negativ getestet ist, muss auch einkaufen dürfen“, meint Diehl, „dafür bieten wir jedem Kunden 100 Quadratmeter Verkaufsfläche als Freiraum, was wir durch eine clevere Einlasssteuerung gewährleisten können.“ Im „Corona-Drive-In Schnelltestzentrum“ des Modehauses Heynmöller-Kleidung wird mit dem POC-Antigen-Schnelltests des Herstellers Safecare getestet. Diehl: „Und unsere Tester – alles Mitarbeiter unseres Modehauses – haben selbstverständlich die amtlich vorgeschriebene Schulung für die Anwendung der Corona-Tests erhalten. Anders geht es ja gar nicht.“

Testen lassen darf sich jeder, nicht nur Autofahrer, sondern auch Fahrradfahrer und Fußgänger. Die Tests sind für die Testpersonen kostenlos. Das Testergebnis liegt nach 15 Minuten vor. Geöffnet ist das Testzentrum montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 16 Uhr. Um die Tests zu beschleunigen, bittet Diehl jedoch darum unter www.heynmoeller-kleidung.de/ das Testformular downzuloaden, auszufüllen und zum Test mitzubringen.

Foto vom Tag der Eröffnung: Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard 3.v.l.) eröffnet das Corona-Drive-In Schnelltestzentrum des Modehauses Heynmöller-Kleidung in der Allensteiner Straße in Treysa. Mit auf dem Foto sind die speziell für die Testabnahme geschulten Mitarbeiter der Modehauses Heynmöller-Kleidung zu sehen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Teilnehmer gesucht: Briefkontakt mit Insassen der JVA Schwalmstadt

Viele schrecken bei dem Gedanken zurück, in Kontakt mit Gefängnisinsassen zu treten. Beim Projekt "Tapetenwechsel" in der JVA Schwalmstadt sollen sich trotzdem Menschen …
Teilnehmer gesucht: Briefkontakt mit Insassen der JVA Schwalmstadt

Steht Gilserberg bald ohne Post und Hochland Lädchen da?

In Gilserberg suchen Brigitte Pommerin und Familie Viehmeier händeringend einen Nachfolger für die Post-Annahmestelle.
Steht Gilserberg bald ohne Post und Hochland Lädchen da?

Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Direkt vor dem Haupthaus hat das Schwalmstädet Modehaus ein Testzentrum aufgebaut, in dem montags bis samstags kostenlose Corona-Schnelltests durchgeführt werden.
Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Deutsche Vermögensberatung eröffnet neue Büroräume in Treysa

Die Deutsche Vermögensberatung hat ihre neuen Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße in Schwalmstadt-Treysa bezogen. Direktionsleiter Wilfried Vollmerhausen gewährte …
Deutsche Vermögensberatung eröffnet neue Büroräume in Treysa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.