Jesberg: 100 Hühner im Stall getötet

+
Achtung, zur Info: Das Foto stammt aus unserem Archiv und zeigt nicht den aktuell betroffenen Stall.

Das ist bereits der zweite Fall innerhalb weniger Wochen in dieser Gegend.

Jesberg. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in der Densberger Straße in der Feldgemarkung "Steinwiese" in einem mobilen Hühnerstall ca. 100 Hühner im Wert von ca. 1.000 Euro getötet.

Das ist der zweite Fall dieser Art in der Gegend, bereits am Sonntag, 22. März hatte ein Landwirt entdeckt, dass ihm aus seinem mobilen Stall in Gilserberg 100 Hühner gestohlen worden waren und zahlreichen anderen die Köpfe abgetrennt worden waren.

Jetzt berichten die Beamten der Polizeistation Schwalmstadt, dass der Enkel des Hühnerbesitzers am Montagabend, gegen 20.30 Uhr, ca. 350 Hühner in den mobilen Kunststoff-Hühnerstall eingeschlossen. Die gewaltsam getöteten Hühner bemerkte der Enkel heute Morgen gegen 9.30 Uhr.

In diesem Stall wurden die 100 Hühner getötet

 © Pudenz
 © Pudenz
 © Pudenz
 © Pudenz

Der mobile Stall, ca. 10 m x 5m groß, befindet sich an der Ortsausgangslage Jesberg in Richtung Densberg. Das Freigehege für die Hühner ist mit einem mobilen Kunststoffzaun gesichert. Die Beamten stellten auf der Rückseite des Stalles ein ca. 16 cm x 50 cm großes aufgeschnittenes Loch in einem Kunststoffgitter fest. Die Eingangstür zum Stall war bei der Anzeigenaufnahme noch abgeschlossen und nicht beschädigt.

Wie die Hühner getötet wurden ist jetzt Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Polizei in Schwalmstadt ermittelt wegen Verdacht des Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und wegen Sachbeschädigung.

Hinweise bitte an die Polizeistation Schwalmstadt unter Tel. 06691-9430.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Radspaß im Rotkäppchenland findet mit Gewinnspiel statt

Durch Corona wird es zwar keine Veranstaltungen geben. Das Gewinnspiel findet aber trotzdem statt.
Radspaß im Rotkäppchenland findet mit Gewinnspiel statt

Dacia Sandero in Ziegenhain gestohlen

Das blaue Auto hat das Kennzeichen KS-AA 37 und stand auf einem Firmengelände in der Wiederholdstraße.
Dacia Sandero in Ziegenhain gestohlen

Teichunglück Seigertshausen: Bürgermeister Olbrich veranlasst hausinterne Untersuchung

Im Fall der drei ertrunkenen Kinder in Seigertshausen wird erneut ermittelt. Bürgermeister Klemens Olbrich hat nun selbst eine interne Untersuchung veranlasst.
Teichunglück Seigertshausen: Bürgermeister Olbrich veranlasst hausinterne Untersuchung

Altkleidercontainer brennt in Ziegenhain

Unbekannte haben in der Nacht auf Donnerstag, 28. Mai, gegen 4.35 Uhr einen Altkleidercontainer in der Ernst-Ihle-Straße in Ziegenhain in Brand gesteckt.
Altkleidercontainer brennt in Ziegenhain

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.