Dauerbrenner: Naturfotograf Jörg Döringer zum 300. Mal im hr-Fernsehen

+
Döringers jüngste Veröffentlichung in der Hessenschau: Das Foto entstand gegen 7 Uhr morgens an der Schwalm bei Schwalmstadt-Treysa.

Seit April 2010 waren mittlerweile 300 Fotos des Schwalmstädter Naturfotografen Jörg Döringer in der Hessenschau zu sehen.

Schwalmstadt. Am 10. April 2010 feierte Jörg Döringer Fernseh-Premiere. Seitdem ist der Schwalmstädter Dauergast beim Hessischen Rundfunk. Doch ist es nicht Döringer persönlich, der im TV auftritt – er überzeugt die hr-Redaktion regelmäßig mit seinen atemberaubenden Natur-, Landschafts- und Wetterfotos.

Hessenwetter-Zeit ist mittlerweile Döringer-Zeit. Sieben Jahre nach seinem ersten Foto in der Hessenschau, konnte sich der Schwalmstädter vor wenigen Tagen über die 300. Veröffentlichung eines seiner Werke freuen. Auf der Suche nach schönen Motiven ist Döringer im gesamten Schwalm-Eder-Kreis unterwegs. Seine aktuellste Aufnahme zeigt die aufgehende Sonne mit Nebel an der Schwalm bei Schwalmstadt-Treysa, fotografiert um 7 Uhr morgens.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

KRV der Schwalm lädt zum Reitturnier "Schwalm Klassiker" ein

Auch in diesem Jahr findet der Schwalm Klassiker des Kreisreitervereins der Schwalm an zwei Wochenenden statt.
KRV der Schwalm lädt zum Reitturnier "Schwalm Klassiker" ein

Viele Aktionen beim Moonlight Shopping in Treysa

Bis Mitternacht können die Besucher des Moonlight Shoppings wieder
Viele Aktionen beim Moonlight Shopping in Treysa

Fehler am Bau: Wasserschaden im Hospiz Kellerwald in Gilserberg

Nachlässige Arbeit der Bauarbeiter: Ein nicht fachgerecht angebrachtes Waschbecken sorgte für einen Wasserschaden.
Fehler am Bau: Wasserschaden im Hospiz Kellerwald in Gilserberg

Johannisfest lockte viele Besucher an die Treysaer Totenkirche

In diesem Jahr fand das beliebte Johannisfest an der Treysaer Totenkirche und nicht auf dem Marktplatz statt.
Johannisfest lockte viele Besucher an die Treysaer Totenkirche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.