Kinder entwerfen Märchen-Skulpturen für Willingshausen

+
Tolle Arbeit: Die Kinder der Ferienspiele haben Märchenfiguren gebastelt, die nun den Kreuzungsbereich in Willingshausen verschönern.

Während der Ferienspiele wurden 13 Kinder kreativ. Sie kreierten Skulpturen, die nun mitten in Willingshausen stehen.

Willingshausen. Während der Ferienspiele „Vereine machen Spaß“ in Willingshausen, haben 13 Kinder kleine Kunstwerke kreiert, die nun den Ort verschönern. Für Inspiration sorgte die Ausstellung „Otto Ubbelohde zu Besuch in Willingshausen“. Seine Märchenzeichnungen nahmen die Kinder zum Anlass, um selbst kreativ zu werden.

Mit einer Mischung aus Bauschaum und Mörtel formten sie Köpfe, um sie später zu bemalen. Froschkönig, Hänsel und Gretel, die böse Hexe, aber auch Rotkäppchen und der böse Wolf stehen jetzt auf den Betonplatten im Kreuzungsbereich Merzhäuser, Alsfelder, Neustädter und Wasenberger Straße. „Damit der Beton nicht mehr so langweilig aussieht, sollten dort ursprünglich Skulpturen installiert werden. Da bis jetzt nichts passiert ist, haben wir gemeinsam mit den Kindern einfach selbst welche angefertigt“, erklärt Ulrike Becker-Dippel von der Willingshausen Touristik Betriebsgesellschaft.

 Die Figuren sind auf 200 Jahre alten Balken aus einer Willingshäuser Scheune befestigt. „Das ist pure Absicht. Die Märchen sind nämlich genauso alt“, sagt Becker-Dippel. Hinter den Kindern zwischen fünf und 13 Jahren liegen spannende Tage. So haben sie beispielsweise mit den Landfrauen leckere Apfelrezepte ausprobiert und Kerne eingesät.

Stolz präsentierten sie ihren Eltern am Samstag die selbstgemachten Skulpturen. Bis in den Herbst können sich Besucher von Willingshausen und Durchreisende an den Arbeiten erfreuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf Einladung der IHK: 40 Schwälmer zu Besuch im türkischen Bursa

Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard, Mitglieder des Magistrats und des Gewerbe- und Tourismusvereins G.u.T. reisten zusammen ins türkische Bursa.  
Auf Einladung der IHK: 40 Schwälmer zu Besuch im türkischen Bursa

Verdacht der sexuellen Belästigung in Treysa: Somalier soll 14-Jährige festgehalten und geküsst haben

Am Mittwochmorgen soll es am Bahnhof in Schwalmstadt-Treysa zur sexuellen Belästigung durch einen 21-jährigen Somalier gekommen sein.
Verdacht der sexuellen Belästigung in Treysa: Somalier soll 14-Jährige festgehalten und geküsst haben

Heute: NVV und Bahn AG unterschreiben Verträge zum barrierefreien Umbau des Bahnhofs Treysa

Heute: NVV und Bahn AG unterschreiben Verträge zum barrierefreien Umbau des Bahnhofs Treysa

Erneuter Währungsbetrug mit rumänischer Banknote bei Neukirchen

Auf der B254 kurz vor der Ortslage Neukirchen-Asterode wurde ein hilfsbereiter 45-Jähriger aus Neukirchen Opfer eines Währungsbetruges.
Erneuter Währungsbetrug mit rumänischer Banknote bei Neukirchen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.