Kinderkulturtage in Schwalmstadt: Anmeldung bis 2. August möglich

+
Tolles Programm: In diesem Jahr können die Teilnehmer an den Kinderkulturtagen vieles über das Mittelalter lernen.

Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren können in diesem Jahr während der KiKuTa in Schwalmstadt in das Mittelalter eintauchen.

Schwalmstadt. Die Stadtjugendpflege Schwalmstadt lädt alle Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren zu den diesjährigen Kinderkulturtagen für Montag bis Donnerstag, 7. bis 10. August, ein. Unter dem Motto „Mittelalterliche-Kinderkulturtage 2017“ können sich 50 Kinder auf dem Platz „Am Schenkeborn“ in Treysa austoben und Neues erleben. Die Teamer bieten den Kindern spannende und abwechslungsreiche Aktionen, auf die sie gespannt sein dürfen.

Bei diesen Angeboten können sich die Kinder ausprobieren, indem sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen und ihre eigenen Ideen einbringen. Durch spielerische Variationen wird versucht, mit den Kindern in Anlehnung an das Lutherjahr 2017 „ins Mittelalter“ zu reisen. Der Montag dient dem gemeinsamen kennenlernen bei kleinen und großen Spielen. Am Dienstag fahren alle zusammen auf einen Tagesausflug. Am Tag darauf finden verschiedene Workshops zum Thema „Mittelalterliche-KiKuTa“ statt, in die sich die Kinder einwählen können. Deren Ergebnisse werden abends den Eltern präsentiert.

Eine kleine Abschlussaktion wartet auch in diesem Jahr auf die Teilnehmer. Anschließend kann jeder von ihnen, wenn Interesse besteht, vor Ort übernachten. Das gemeinsame Frühstück und Aufräumen bildet den Abschluss der Veranstaltung. Der Kostenbeitrag von 40 Euro pro Teilnehmer und von 30 Euro für jedes weitere Geschwisterkind gilt für alle Schwalmstädter. Die Stadt bezuschusst jeden Schwalmstädter Teilnehmer mit 39 Euro. Interessenten, die von außerhalb kommen, müssen aus diesem Grund einen Kostenbeitrag von 79 Euro zahlen. Schwalmstädter Kinder haben Vorrang. In den Kosten sind Verpflegung, Material, Honorare, Fahrtkosten, Eintrittsgelder sowie die Betreuung enthalten, die durch das Team der Jugendpflege, Jugendliche sowie junge Erwachsene durchgeführt wird.

Anmeldeschluss ist Mittwoch, 2. August. Der „Förderkreis Kinder in Schwalmstadt“ bietet eine finanzielle Unterstützung für Kinder, die ohne diese nicht teilnehmen könnten. Weitere Informationen hierzu gibt es in der Jugendpflege. Die verbindlichen Anmeldeformulare liegen in den Schwalmstädter Rathäusern und in der Jugendpflege aus. Es ist auch möglich, sich die Anmeldungen über die Homepage www.Jugendpflege.de direkt auszudrucken. Der Eingang der Anmeldungen legt die Reihenfolge der Teilnahme fest. Weitere Infos bei der Stadtjugendpflege in Treysa, Marktplatz 7, unter Tel. 06691-918249 oder per E-Mail an Die-Burg@Jugendpflege.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heiße Dusche löst Feueralarm und damit Feuerwehreinsatz aus

In Melsungen löste der Dampf einer Dusche in einem Gästezimmer einen Feueralarm aus, weshalb die Wehr anrückte
Heiße Dusche löst Feueralarm und damit Feuerwehreinsatz aus

Russisches Ensemble "Loyko" gastiert in Treysa

Melancholie, Sentimentalität, aber auch feuriges Viruosentum - das verkörpern die drei Musiker des russischen Gypsy-Ensembles "Loyko".
Russisches Ensemble "Loyko" gastiert in Treysa

Treysa: Acoustic-Bar der Pepperland-Group geht in die vierte Runde

Lunng Fern, Einfach Edel und FatCats treten am Samstag bei der Acoustic-Bar der Pepperland-Group in Treysa auf.
Treysa: Acoustic-Bar der Pepperland-Group geht in die vierte Runde

Paukenschlag im Schwalmstädter Stadtparlament: Fraktionsvorsitzender legt Mandat nieder

Es sollte eine denkwürdige Sitzung der Schwalmstädter Stadtverordnetenversammlung werden. Als am Donnerstagabend der Vorsitzende der CDU-Fraktion ans Mikrofon trat, …
Paukenschlag im Schwalmstädter Stadtparlament: Fraktionsvorsitzender legt Mandat nieder

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.