50.000 Euro Schaden nach Küchenbrand in Gilserberg

1 von 1

Ein Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus hat großen Schaden angerichtet. Personen wurden dabei glücklicherweise nicht verletzt.

Gilserberg.Es war 19.44 Uhr, als der 34-jährige Inhaber eines Wohn- und Geschäftshauses in der Gilserberger Bahnhofstraße am Sonntag den Brandmelder hörte. Er bereitete gerade das Abendessen zu, während seine Ehefrau die beiden Kinder (ein und vier Jahre alt) zu Bett bringen wollte.

Er ging dem Geräusch nach und bemerkte schwarzen Rauch, der aus einem Abstellraum kam, in dem sich eine nicht mehr genutzte Küchenzeile befand. Der Wohnungsinhaber versuchte sofort den Brand zu löschen, während seine Frau mit den beiden Kindern umgehend das Haus verließ. Der 34-Jährige bekam das Feuer aber nicht unter Kontrolle und verließ ebenfalls das Haus.

Über die Polizeistation Schwalmstadt wurde die Feuerwehr alarmiert, die den Brand löschen konnte. Das Feuer hat einen Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro verursacht.

Der 34-jährige Wohnungsinhaber wurde zur Beobachtung wegen Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Es wurden keine weiteren Personen verletzt. Brandursache war eine eingeschaltete Herdplatte eines Elektroherdes, der als Abstellfläche genutzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Burschenschaft Zella lädt zu ihrer Kirmes ein

Am gesamten Wochenende liefern die Burschen auf dem Festplatz neben dem DGH in Zella ein tolles Programm.
Burschenschaft Zella lädt zu ihrer Kirmes ein

Freiwillige Feuerwehr Ziegenhain lädt zum Tag der offenen Tür ein

Mit einer großen Fahrzeugschau und Löschdemonstrationen wollen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ziegenhain auf ihre Arbeit aufmerksam machen.
Freiwillige Feuerwehr Ziegenhain lädt zum Tag der offenen Tür ein

Football-Jugend der Schwalmstadt Warriors absolvieren Trainingscamp

Ohne Fleiß kein Preis: Die Nachwuchs-Footballer der Schwalmstadt Warriors kamen am Wochenende ganz schön ins Schwitzen.
Football-Jugend der Schwalmstadt Warriors absolvieren Trainingscamp

Spendenkonto nach Diebstahl bei Treysaer Hutzelkirmes eingerichtet

6.500 Euro haben Unbekannte aus der Kasse der Treysaer Kirmesburschen gestohlen. Nun wurde ein Spendenkonto eingerichtet.
Spendenkonto nach Diebstahl bei Treysaer Hutzelkirmes eingerichtet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.