Kuhstall brannte in Grebenhagen - Soldaten retteten alle Kühe

1 von 6
2 von 6
3 von 6
4 von 6
5 von 6
6 von 6

Durch den beherzten Einsatz von vier Soldaten konnten die Tiere rechtzeitig aus dem brennenden Stall gerettet werden, bevor er einstürzte.

Schwarzenborn-Grebenhagen. Drei Soldaten und eine Soldatin waren am Dienstagmittag gerade auf dem Weg von der Kaserne in Schwarzenborn, wo sie für einen Auslandseinsatz im Frühling ausgerüstet wurden, nach Fritzlar.

Gegen 12.15 Uhr fuhren sie am Ortsende von Grebenhagen an der Semmelmühle vorbei und bemerkten die mächtigen Flammen, die aus dem circa 400 Quadratmeter großen Kuhstall schlugen. Sofort setzte der Spieß der kleinen Gruppe einen Notruf bei der Feuerwehr ab und fuhr mit seinen Soldaten auf den Hof des Anwesens.

Im gleichen Moment kam eine Anwohnerin aus dem Wohngebäude. Die Soldatin kümmerte sich sofort um die völlig aufgelöste Bewohnerin, während der Kompaniefeldwebel mit seinen beiden Soldaten die Kühe aus dem in voller Ausdehnung brennenden Kuhstall auf eine nahe gelegene Weide trieb.

Ein Anwohner aus Grebenhagen, der hinzu kam, half den Soldaten beim Retten der Kälber und Kühe. Beim eintreffen der Feuerwehren aus Grebenhagen, den Drehleitern aus Neukirchen und Homberg Efze und der Feuerlöschgruppe der Bundeswehr aus Schwarzenborn waren bereits alle Kühe in Sicherheit.

Dichter Rauch stieg über der Einsatzstelle auf und eine Photovoltaikanlage, die sich auf der Südseite des Daches befand und stromlos gemacht wurde, stürzte kurze Zeit später ein. Während der Löscharbeiten stürzte auch das gesamte Dach und wenig später der ganze Kuhstall ein.

Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden und durch das schnelle Eingreifen der Soldaten konnten auch alle Tiere gerettet werden. Die Lösch- und Nachlöscharbeiten werden vermutlich noch bis in die Abendstunden andauern. Die Brandermittlung der Kripo hat ihre Arbeit aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens wird auf mindestens 150.000 Euro geschätzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwalmstädter schlägt und verletzt Polizisten - Strafverfahren eingeleitet

Der 32-jährige Mann kam einem Platzverweis nicht nach und wurde handgreiflich, als ihn Polizisten festnehmen wollten.
Schwalmstädter schlägt und verletzt Polizisten - Strafverfahren eingeleitet

Sachbeschädigung an Waldkindergarten Igelsheide in Treysa

Am vergangenen Wochenende beschädigten Unbekannte Gegenstände auf dem Grundstück des Waldkindergartens Igelsheide.
Sachbeschädigung an Waldkindergarten Igelsheide in Treysa

Einbruch in Treysaer Mehrfamilienhaus - Schmuck und Geld gestohlen

Am Samstag sind Unbekannte über einen Balkon in eine Erdgeschosswohnung eingebrochen.
Einbruch in Treysaer Mehrfamilienhaus - Schmuck und Geld gestohlen

Autor Berndt Schulz schreibt Bücher in einem ausgedienten Zirkuswagen in Holzburg

„Das Leben ist unerträglich – man muss es zum Roman machen“, sagt Berndt Schulz. In der Nachbarschaft zum KZ Sachsenhausen geboren und in den Trümmern Berlins …
Autor Berndt Schulz schreibt Bücher in einem ausgedienten Zirkuswagen in Holzburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.