Lions Club Schwalmstadt spendet für Schüler in Bolivien

+
Vertreter des Lions Clubs und der Schülerhilfe Bolivien (v.l.): Udo Happe, Dr. Herbert Wassmann, Dr. German Canaviri und Uwe Such.

Die Lions Schwalmstadt unterstützen mit ihrem Bildungsfonds junge Menschen in der Schwalm. Jetzt engagieren sie sich auch in Bolivien.

Schwalmstadt/Bolivien. Hilfe für Schüler – das ist für den Lions Club in Schwalmstadt ein großes Anliegen. Seit 2007 unterstützt der Club mit seinem Fonds für Bildung junge Menschen im Schwälmer Land. Inzwischen wurden hierfür Mittel von mehr als 50.000 Euro bereitgestellt.

Nun hat sich der Club auch in einer weit entfernten Region engagiert. Als vor einiger Zeit ein Kontakt zwischen dem Clubmitglied Udo Happe und Dr. German Canaviri Grandón, dem Vorsitzenden der Schülerhilfe Bolivien, zustande kam, dauerte es nicht lange, bis die Lions erkannten, dass ihre Hilfe in Bolivien dringend gebraucht wird.

Die Schülerhilfe Bolivien unterstützt seit Jahren Schulen in der Andenstadt Potosi, der Heimatstadt von Dr. Canaviri. Der hatte bei einer Reise 1995 die Armut vieler bolivianischer Schüler erfahren. Potosi war nach ersten Silberfunden im Jahr 1545 schnell zu einer Stadt mit 160.000 Einwohnern herangewachsen.

Nachdem allerdings im 18. Jahrhundert die Silberausbeute sank, wurde es zu einer Geisterstadt mit nur noch 9.000 Einwohnern. Die einheimische indianische Bevölkerung, Nachfahren der Inkas, hatte von den Silberminen nicht profitiert, sondern war als Zwangsarbeiter ausgebeutet und stark dezimiert worden. Auch heute noch leben die meisten Einwohner vom Bergbau und sind bei schlechter Bezahlung gefährlichen Arbeitsbedingungen ausgesetzt. Todesfälle aufgrund von Vergiftungen, Unfällen oder Erschöpfung seien laut Dr. Canaviri keine Seltenheit.

Ziel der Schülerhilfe Bolivien ist es, Schulen der Region mit Mahlzeiten, Unterrichtsmaterialien und Gesundheitsmaßnahmen zu unterstützen. Hierdurch soll dem verbreiteten Analphabetismus begegnet und das Bildungsniveau der Bevölkerung angehoben werden.

Lions-Präsident Uwe Such wies darauf hin, dass der Lions Club die Ziele der Schülerhilfe Bolivien für ausgesprochen unterstützenswert hält. Er übergab eine Spende in Höhe von 2.000 Euro an Dr. Canaviri, der sich für die Möglichkeit, mit diesen Mitteln dringend benötigte Unterrichtsmaterialien zu beschaffen, herzlich bedankte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

World Music Festival der Klangfreunde in Loshausen 

Auch in diesem Jahr findet das Hippie-Festival im Schlosspark statt.
World Music Festival der Klangfreunde in Loshausen 

Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Auch nach fast einem Jahr reißt die Kritik nicht ab: Die Kleinbusunternehmer fühlen sich von der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises ungerecht behandelt.
Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Am gestrigen Montag stand die Cafeteria in der ehemaligen Neukirchener Reha-Klinik in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, der Schaden ist jedoch …
Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Erste Kinderferienspiele in Schwarzenborn waren voller Erfolg

Hessens kleinste Stadt stellte erstmals ein Programm für Ferienkinder zusammen, das gut angenommen wurde.
Erste Kinderferienspiele in Schwarzenborn waren voller Erfolg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.