Michaelismarkt am 16. September: Treysa platzt aus allen Nähten

+
Während des Michaelismarkts wird die Treysaer Bahnhofstraße zur Flaniermeile.

Am Sonntag, 16. September, füllen sich wieder die Straßen und Gassen Treysas. Im größten Stadtteil Schwalmstadts findet dann der beliebte Michaelismarkt statt. Das erwartet die Marktbesucher:

Stöbern, schlemmen und shoppen – darauf freuen sich die Besucher des Treysaer Michaelismarkts. Beim verkaufsoffenen Sonntag, 16. September, wird es zwischen 12 und 18 Uhr neben tollen Angeboten in den Geschäften auch viele Aktionen und ein buntes Unterhaltungsprogramm auf den Straßen und Bühnen geben.

Der Michaelismarkt ist heute ein Aushängeschild für Schwalmstadt und weit über die Schwalm hinaus bekannt. In der Altstadt Treysas geht das bunte Treiben vom Marktplatz über die Steingasse, Wagnergasse und weiter über die Bahnhofstraße und Mainzergasse wieder zum Marktplatz, wo auch die Hauptbühne aufgebaut ist.

Auf weiteren Bühnen und in den Straßen und Gassen wird es für Jung und Alt und für Groß und Klein jede Menge Musik, Walkacts wie Clowns und Dixieband, Stelzenläufer, Gaukler und vieles mehr zu bestaunen geben. Außerdem präsentieren sich viele Treysaer Vereine und bieten Informationen und teilweise auch Kaffee, Kuchen und andere Leckereien an.

Der Michaelismarkt war zu früheren Zeiten ein sogenannter freier Markt für die Schumacher und Lohgerber in Treysa. Erst später entwickelte er sich dann zu einem Kram- und Viehmarkt. Somit ist der Michaelismarkt ein echter Traditionsmarkt und gehört zu den ältesten Märkten der Stadt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Michaelismarkt aufgegeben und erst im Jahr 1985, damals von der Handels- und Gewerbevereinigung Treysa wieder ins Leben gerufen.

 Seitdem findet er alljährlich am dritten Sonntag im September statt. Heute ist er durch seine bunte Vielfalt und räumliche Ausdehnung zu einem außergewöhnlich attraktiven Markt geworden und zählt mittlerweile sogar zu den größten Märkten in ganz Nordhessen. Auch in diesem Jahr wird der Traditionsmarkt wieder tausende Besucher in die Stadt locken.

Programm auf der Hauptbühne

Los geht das Programm um 12 Uhr auf der Hauptbühne auf dem Marktplatz mit einem ökumenischen Gottesdienst mit musikalischer Begleitung. Direkt im Anschluss, etwa um 12.50 Uhr, eröffnet Bürgermeister Stefan Pinhard mit dem Veranstalter des Marktes, dem Vorstand des G.u.T. und dem Moderator und Organisator Gerold Stiebeling, den 34. Michaelismarkt.

Anschließend ist der Borkener „Shanty Chor“ zu Gast in Treysa und entführt das Publikum auf die Meere der Welt. Um 14.15 Uhr geht es mit „Christian Bergmann und die Nordhessen Drei!“ in die USA. Die Coverband macht sich die Songs von Johnny Cash zu Eigen und bringt richtiges Country-Feeling auf die Bühne.

Mit der Band „Mertens Manufaktur“ aus Kassel kommt eine typische 68er Formation, die sich aktuell wieder zusammengefunden hat und neben eigenen Titeln auch einiges aus den 60ern im Programm hat. Die Band tritt um circa 15.45 Uhr auf. Stiebeling konnte auch seine Kontakte spielen lassen und seinen Freund „Hannes (Feuer)Bauer“ aus der aktuellen „Udo Lindenberg Band“ überreden für den Michaelismarkt extra aus Hamburg anzureisen und ein Gastspiel zu geben. Das wird der Abschluss des Marktes sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Traktor-Unfall landen tausende Kohlköpfe im Straßengraben

Nach Traktor-Unfall landen tausende Kohlköpfe im Straßengraben

Auf Promi-Wunsch nach Kalifornien: Sopranist Oswald Musielski aus Willingshausen singt in San Francisco

Seine Stimme bringt ihn auf die großen Bühnen der Welt. Doch oft singt Sopranist Oswald Musielski auch vor einem kleinen, ausgewählten Publikum. So auch kürzlich, als …
Auf Promi-Wunsch nach Kalifornien: Sopranist Oswald Musielski aus Willingshausen singt in San Francisco

Schrecksbach: Diebe klauen Getriebe eines Mähdreschers

Unbekannte Diebe haben das Getriebe eines Mähdreschers in Schrecksbach abmoniert und gestohlen. Jetzt bittet die Polizei um Zeugenhinweise.
Schrecksbach: Diebe klauen Getriebe eines Mähdreschers

30 Jahre Landmetzgerei Luckhardt: In Seigertshausen wird ein Wochenende lang gefeiert

Die Metzgerei Luckhardt im Neukirchener Stadtteil Seigertshausen hat Grund zum Feiern. Der Betrieb wird 30 Jahre alt.
30 Jahre Landmetzgerei Luckhardt: In Seigertshausen wird ein Wochenende lang gefeiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.