Mülltonnenbrände in Felsberg und an der A 7

+

Am Samstagabend gerieten Mülltonnen in Brand. Übergriffe des Feuers konnten durch die Feuerwehren verhindert werden.

Felsberg.Felsberg und Melsungen. Gleich zu zwei ähnlichen Bränden mussten am Samstagabend die Feuerwehren aus Felsberg und Melsungen ausrücken. In Felsberg brannte um 22.47 Uhr in der Pfarrer-von-Gehren Straße eine 1.100 Liter fassende Papiertonne und eine Mülltonne. Ein Brandübergriff auf die umgebende Buchenhecke konnte von der Feuerwehr Felsberg, die mit 16 Einsatzkräften vor Ort war, verhindert werden.

A7. Um 23.48 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Melsungen alarmiert. Auf dem Parkplatz Quillerwald, an der A 7 in Richtung Nord brannte eine Mülltonne. Eine vorbeikommende Autofahrerin hatte den Brand gemeldet. Die Melsungern Einsatzkräfte löschten die Überreste. Als Brandursache wird ein ausgekippter Aschenbecher mit noch glimmen Zigarettenresten vermutet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Loshäuser Burschenschaft lädt zu ihrer Kirmes ein

Wie jedes Jahr haben die Loshäuser Burschenschaftsmitglieder drei Tage tolles Programm vorbereitet.
Loshäuser Burschenschaft lädt zu ihrer Kirmes ein

Röllshausen: Versuchter Betrug und Beschädigung durch Dachrinnenarbeiten

Vier unbekannte Männer demontierten und beschädigten am Mittwoch, 22. Mai, gegen 13.30 Uhr  Mittag in der Straße "Anspann" in Röllshausen die Dachrinne eines Hauses und …
Röllshausen: Versuchter Betrug und Beschädigung durch Dachrinnenarbeiten

Schüler der Steinwaldschule in Neukirchen hängen Plakate gegen die der Partei "Die Rechte" auf

Plakate gestaltet, bestellt, verteilt, gekleistert und aufgehangen - Schüler setzten politische Idee von vergangener Woche heute unter anderem in Neukirchen um.
Schüler der Steinwaldschule in Neukirchen hängen Plakate gegen die der Partei "Die Rechte" auf

Kommentar zu antisemitischen Wahlplakaten: Es braucht mehr Reaktionen auf die offene Fremdenfeindlichkeit!

Redakteur Michael Seeger lobt die Schüler, die sich mit Plakaten gegen Rechts engagieren, für ihren Einsatz und kritisiert die teils untätige Politik.
Kommentar zu antisemitischen Wahlplakaten: Es braucht mehr Reaktionen auf die offene Fremdenfeindlichkeit!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.