Die Natur direkt vor der Haustür

+

Willingshausen. Kunsthalle zeigt atemberaubende Fotografien von Lutz Klapp.

Willingshausen. Mit der Ausstellung "Natur vor unserer Haustür" von Naturfotograf Lutz Klapp eröffnete die Kunsthalle Willingshausen ihre diesjährige Saison. Die über 100 Besucher – ein schöner Erfolg für Aussteller und Kunsthalle – erlebten eine Fülle teils spektakulärer, teils romantischer Bilder in reizvoller Hängung nach Themenbereichen.

Nach einer kurzen, sehr herzlichen Begrüßung durch Manfred Ries, den Vertreter des Bürgermeisters Heinrich Vesper, sorgte in bewährter Weise ein gut aufgelegter Laudator, Konrad Nachtwey vom  "Museum der Schwalm", dafür, dass Lutz Klapp und dessen Bilder ins rechte Licht gerückt wurden. In nur fünf Jahren sei Klapp von einem Gelegenheitsfotografen zu einem ge- und beachteten Naturfotografen gewachsen, der regelmäßig Preise einfahre und in bekanntesten Fachzeitzeitschriften wie "Pictures", "Color Foto", "Digital Foto" oder "Chip Foto Video" mit seinen Bildern vertreten sei oder erwähnt werde.

Dies unterstrich Nachtwey mit der von ihm häufiger verwendeten Bemerkung, dass "die Schwalm allerhand zu bieten hat" – aus ehrlichem Herzen, wie er anfügte. In der weiteren Charakterisierung Klapps, ein geborener Berliner, aber auch ein echter Schwälmer,  machte der Laudator deutlich, dass der Erfolg der Arbeit aus einer ungetrübten, gediegenen, nicht verklärten, auch nicht poetischen Nähe eines  Naturburschen zur Natur stamme, der er hellwach, neugierig und mit großer Geduld begegne und die er gut kennt. Klapp habe sich alles selbst beigebracht, arbeite an sich und vervollkommne sich ständig. Seine Stärke – neben der Geduld –  sei das Erkennen möglicher Motive, das Erahnen einer Situation, "die sich ergeben könnte", wenn beispielsweise Vögel aufeinander zufliegen oder sich um Futter raufen. So ist das Foto "Gimpel schimpft mit Sperling" entstanden, das  in  2014 im Wettbewerb "Lebensraum Garten" den  ersten Preis errang.

Deutlich wurde auch, dass hochwertige Ausrüstung allein nicht die Gewähr für preisverdächtige Bilder biete. Schwerpunkt ist die Tierfotografie, in der  er allerdings Vogelaufnahmen den Vorzug gibt. In seinen Landschaftsfotos strebe Klapp aber immer auch ein "Stimmungsbild" in perfektem Zusammenspiel von Beleuchtung, Proportionen, Hintergrund und Perspektive an. Kein Wunder, so der Kunsthistoriker, dass einige der  Landschaftsbilder ("Morgen in der Schwalm" oder "Rehe am Waldrand") an impressionistische Werke erinnern. Das schönste Lob dann zum Schluss: Lutz Klapp möchte gefallen und er gefällt. Er komponiert seine Bilder aus dem Vorhandenen oder er wartet, bis die Natur sich fügt (z. B. bis der Nebel sich lichtet). Er zeigt uns die "Vielfalt aus dem Unspektakulären vor der Haustür".

Die Ausstellung ist noch bis zum 8. März zu sehen. Öffnungszeiten der Kunsthalle Willingshausen: Di.-So. 14 bis 17 Uhr; Sa.-So. 10 bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

25-jährige Neukirchenerin leitet Garten- und Landschaftsbauunternehmen

Von ihrer Sorte gibt es nur wenige. Mit Engagement und frischen Ideen möchte sie ihr Unternehmen erfolgreich führen.
25-jährige Neukirchenerin leitet Garten- und Landschaftsbauunternehmen

In Gudensberg stürzte gestern ein Baum auf die Straße

Ein Baum fiel gestern auf die "Schöne Aussicht" in Gudensberg
In Gudensberg stürzte gestern ein Baum auf die Straße

Stadtsparkasse Schwalmstadt feiert 175-jähriges Jubiläum

Viele Gäste kamen in den Landgasthof Bechtel in Zella, um den besonderen Geburtstag zu feiern.
Stadtsparkasse Schwalmstadt feiert 175-jähriges Jubiläum

Treysa: Unbekannte brechen in Wohnhaus ein - Polizei sucht Zeugen

In der Ascheröder Straße in Schwalmstadt-Treysa kam es zu einem Einbruch in ein Wohnhaus. Jetzt bittet die Polizei um Zeugenhinweise.
Treysa: Unbekannte brechen in Wohnhaus ein - Polizei sucht Zeugen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.