Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

+
Schreckliche Erinnerungen: Nach dem Unglück in Seigertshausen legten viele Menschen Kuscheltiere und Kerzen als zeichen ihrer Anteilnahme an den Löschteich.

Am Donnerstagnachmittag sprach das Amtsgericht in Treysa das Urteil.

Treysa/Siegertshausen. Es war eine große Überraschung, als das Amtsgericht Schwalmstadt am Donnerstagnachmittag Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich wegen fahrlässiger Tötung verurteilte. Im Prozess ging es um den Tod von drei in einem Löschteich in Seigertshausen ertrunkene Kinder. Das Unglück hatte sich am Abend des 18. Juni 2016 ereignet. Die Staatsanwaltschaft wirft Olbrich vor, dass er die Gefahrenquelle nicht abgesichert habe (wir berichteten).

Wegen fahrlässiger Tötung in drei Fällen durch Unterlassung wurde er am vierten von fünf angesetzten Verhandlungstagen zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro, zahlbar in 100 Tagessätzen, verurteilt. Die Strafe wurde für zwei Jahre auf Bewährung ausgesetzt, das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig. Die Verteidigung hat angekündigt in Berufung zu gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hochwertiger Schmuck aus Wohnhaus in Schrecksbach gestohlen

Am Donnerstagabend brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Schrecksbach ein und erbeuteten hochwertigen Schmuck.
Hochwertiger Schmuck aus Wohnhaus in Schrecksbach gestohlen

Nach Baumarkt-Einbruch: 42-jährige Hombergerin in Tatortnähe festgenommen

In der vergangenen Nacht kam es zu einem Baumarkt-Einbruch in Schwalmstadt. Dabei konnte die Polizei in den frühen Morgenstunden eine 42-jährige Frau aus Homberg …
Nach Baumarkt-Einbruch: 42-jährige Hombergerin in Tatortnähe festgenommen

Schwalmstadts Kitas öffnen wieder ihre Türen für alle Kinder

Gute Nachrichten für alle Kinder. Ab morgen können sie wieder ihre Kindergartenfreunde wiedersehen, denn in allen Kindertageseinrichtungen der Stadt Schwalmstadt startet …
Schwalmstadts Kitas öffnen wieder ihre Türen für alle Kinder

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.