Nominiert für Tor des Monats: Fußball-Profi Viktoria Schwalm aus Zella im Interview

+
Profi-Fußballerin aus Zella: Viktoria Schwalm spielt seit 2012 für Turbine Potsdam. Jetzt steht ihr sehenswerter Treffer gegen den VfL Wolfsburg zur Wahl für das Tor des Monats Dezember.

Viktoria Schwalm lebt den Traum vieler Fußballerinnen. Seit sechseinhalb Jahren kickt die Willingshäuserin für Turbine Potsdam. Jetzt ist Schwalm für das „Tor des Monats“ nominiert. Im Interview spricht sie über ihren sehenswerten Treffer und ihre sportlichen Ziele.

Willingshausen-Zella/Potsdam. Es ist die 83. Minute im Bundesligaspiel zwischen Turbine Potsdam und Tabellenführer VfL Wolfsburg: Viktoria Schwalm steht erst knapp zehn Minuten für Turbine auf dem Feld, als ein missglückter Abwehrversuch vor ihren Füßen landet.

Die 20-Jährige lässt den Ball noch einmal auftippen und jagt die Kugel anschließend in den rechten oberen Torwinkel. Es ist nicht das erste Tor der gebürtigen Schwälmerin in der Frauen-Bundesliga, aber wohl ihr bisher schöns­tes. So schön, dass es zur Wahl für das Tor des Monats Dezember der ARD Sportschau steht. Noch bis Sonntag, 13. Januar, darf auf www.sportschau.de gevotet werden.

Wir haben uns mit Viktoria Schwalm über den sehenswerten Treffer, ihre Bindung zur Heimat und ihre Ziele unterhalten.

lokalo24: Glückwunsch! Ein schöner Schuss, den Du da in den Winkel gesetzt hast – dazu noch ein wichtiger zum 1:1-Endstand. Wie hoch schätzt Du Deine Chancen ein, die begehrte Medaille zu gewinnen?

Viktoria Schwalm: Erstmal vielen Dank. Ich kann das gar nicht einschätzen. Für mich ist es eine Ehre, allein schon nominiert zu sein. Das passiert ja nun auch nicht jede Woche.

Du hoffst bei der Abstimmung sicherlich auch auf Unterstützung aus der Heimat. Wie gut ist der Draht in die Schwalm? Bist Du oft zu Hause in Zella?

Ich habe einen guten Draht in die Schwalm. Freunde und Familie unterstützen mich, wo sie können. Auch bei der Abstimmung sind alle fleißig am voten, teilen und liken. Ich bekomme bei so etwas auch immer doppelt und dreifach Nachrichten. Jeder möchte mitteilen, dass er sich für mich freut und alle stolz auf mich sind. Das freut mich natürlich sehr. Oft zu Hause bin ich leider nicht. Mal etwas länger zu Hause sein kann ich, wenn wir Winter- oder Sommerpause haben. Ansonsten bleibt dann immer nur ein freies Wochenende, an dem die Chance besteht, mal nach Hause zu fahren.

Vor gut sechseinhalb Jahren hast Du mit 14 Jahren den Schritt aus der Provinz allein nach Potsdam ins Jugendinternat von Turbine gewagt. Nach mehreren schweren Rückschlägen durch Verletzungen hast Du endgültig den Durchbruch geschafft und Dich ins Stammpersonal des sechsfachen deutschen Meisters in der Bundesliga gespielt. Welche sportlichen Ziele hast Du Dir für dieses Jahr gesetzt?

Das größte Ziel ist es natürlich, gesund zu bleiben. Außerdem möchte ich jedes Spiel von Anfang an spielen, mich weiterentwickeln und gute Spiele absolvieren. Das sind meine kleinen persönlichen Ziele, die man natürlich nur durch harte Arbeit erreichen kann. Mit Turbine möchte ich in der Rückrunde aber auf jeden Fall nochmal alles reinlegen um Platz zwei anzugreifen und vielleicht nächs­tes Jahr doch Champions League zu spielen. Das wäre schon ziemlich geil.

Nachdem Du bereits für die Juniorinnenteams auf dem Feld standest, ist die Nationalmannschaft derzeit ein Thema?

Natürlich hat man immer im Hinterkopf, dass der nächste Schritt jetzt die A-Nationalmannschaft ist. Aber dafür muss ich meine Leistung konstant bringen, um so auf mich aufmerksam zu machen. Für jede Fußballerin ist das ein Traum. Ich werde alles dafür geben. Im Moment konzentriere ich mich aber nur auf Turbine, denn da muss ich die Leistung zeigen, um mich zu empfehlen.

EXTRA-INFO

Zur Person

Viktoria Schwalm wurde am 9. Dezember 1997 in Alsfeld (Vogelsbergkreis) geboren und ist in Willingshausen-Zella aufgewachsen. Mit zehn Jahren hat sie mit dem Fußballspielen bei der JSG Willingshausen begonnen und spielte dann in der Heimat noch für die SG Immichenhain/Ottrau.

2012 folgte der Wechsel in das Jugendinternat von Turbine Potsdam. Seit 2015 gehört die Mittelfeldspielerin dem Profikader von Turbine an. Zudem hat sie Spiele für DFB-Jugendauswahlmannschaften bestritten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eintracht Stadtallendorf: Reiner Bremer bewahrt Ruhe

Derzeit kämpft Eintracht Stadtallendorf um den Klassenerhalt. Trotzdem stehen Vorstand, Trainer und Spieler nicht unter Druck.
Eintracht Stadtallendorf: Reiner Bremer bewahrt Ruhe

„Radspaß im Rotkäppchenland“ findet erstmals an mehreren Tagen statt

Ein ganzer Sommer im  Sinne der Radfahrer: Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre wird der "Radspaß im Rotkäppchenland" 2019 den ganzen Sommer lang veranstaltet.
„Radspaß im Rotkäppchenland“ findet erstmals an mehreren Tagen statt

Einbruch in Treysaer Schwalmgymnasium: 1.000 Euro Sachschaden und Geld gestohlen

Circa 70 Spindfächer hebelten Einbrecher im Treysaer Schwalmgymnasium auf bevor sie noch Geld aus einem Tresor stahlen.
Einbruch in Treysaer Schwalmgymnasium: 1.000 Euro Sachschaden und Geld gestohlen

Mountainbike im Wert von 10.000 Euro in Gilserberg gestohlen

Unbekannte Täter haben am Sonntagmittag, 14. April, in der Bahnhofstraße in Gilserberg ein Mountainbike im Wert von 10.000 Euro gestohlen.
Mountainbike im Wert von 10.000 Euro in Gilserberg gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.