Tag der offenen Tür im Wasenberger Naturalsport-Zentrum

Stargast Carsten Stahl und unterschiedliche Sportangebote laden beim Tag der offenen Tür im Naturalsport-Zentrum Wasenberg zum Mitmachen ein.  

Wasenberg. Beim Thema Fitness und Wellness vertritt das Naturalsport-Zentrum in Wasenberg einen umfassenden, wissenschaftlichen Ansatz. Jeder Kunde bespricht in einem persönlichen Gespräch seine eigenen Fähigkeiten und Grenzen. Dann wird ein ganzheitliches Trainingsprogramm unter Berücksichtigung des Lebensstils, des Fitness-Niveaus und realistischer Ziele erarbeitet.

Das Team um Liane Rasner-Peters und Stephan Lenz bietet viele Kurse an – auch für Kinder. Vom umfangreichen Angebot und den vielen Möglichkeiten, sich vor Ort in Form zu bringen, können sich interessierte Besucher am kommenden Sonntag, 10. September, überzeugen. Dann nämlich lädt das Naturalsport-Zentrum zum Tag der offenen Tür. Los geht’s um 10 Uhr.

Im chipgesteuerten Mallia-Zirkel können Besucher mit dem eigenen Körpergewicht trainieren.

Besucher können sich beispielsweise von der neuen „Rig Wall“, einem modularen Trainingssystem mit vielen Ausbaumöglichkeiten, überzeugen. Geschick und gute Körperbalance können die Besucher auf dem Vestimed von Pedalo beweisen. Mithilfe dieses Geräts lernen Kunden automatisch eine gerade und stabile Körperhaltung.

Bekannt ist das Naturalsport-Zentrum grundsätzlich für seine beliebten Kurse. Die Trampolin-Kurse beispielsweise regen das Herz-Kreislauf-System an und stärken die Muskulatur. Und ganz nebenbei kommt der Sport auch bei jungen Menschen gut an. Nicht grundlos bietet Liane Rasner-Peters inzwischen diverse Trampolin-Kurse als Schul-AGs für Kinder und Jugendliche an.

Das attraktive Kursangebot im Natural-Sportzentrum wurde aufgrund der großen Nachfrage jetzt sogar noch ausgebaut. Damit die Teilnehmer auch genügend Platz haben, sich auszutoben, ist im Obergeschoss ein neuer lichtdurchfluteter Kursraum entstanden. Vom gelungenen Umbau des neuen Kursraums können sich die Besucher beim Tag der offenen Tür überzeugen.

Neue Infrarot-Kabine und Hydrojet-Massagebank

Wer möchte, kann natürlich auch klassisch im Zirkelbereich trainieren. Der dient der Sturz-Prophylaxe und der Muskel-Stärkung. Das Tolle: Der Zirkel ist immer zugänglich und funktioniert komplett ohne Strom. Trainiert wird am chipgesteuerten Mallia Zirkel und mit dem eigenen Körpergewicht.

Wie effektiv und umweltschonend das ist, erfahren Interessierte am kommenden Samstag, wenn Liane Rasner-Peters und Stephan Lenz durch die Räume führen. Neu im Haus ist eine Infrarot-Kabine und die entspannende Hydrojet-Massage. Beide sorgen dafür, dass sich die beanspruchten Muskeln nach dem Training schnell wieder entspannen. Im nahegelegenen Schulhof wird es viele Mitmach-Aktionen für Kinder und Erwachsene geben.

Die Stadtjugendpflege Schwalmstadt etwa wird viele Spielgeräte zur Verfügung stellen. Tolle Preise gilt es an der großen Tombola abzusahnen. Natürlich wird es auch ausreichend Kaffee und frisch gebackenen Kuchen geben. „Der Erlös aus dem Verkauf kommt den Kleinen Riesen Nordhessen zugute“, verspricht Rasner-Peters.

Höhepunkt ist das Training mit Carsten Stahl

Den Besuchern wird am Sonntag natürlich auch der zum Zentrum zugehörige Camp-Stahl-Stützpunkt offenstehen. Dort erwartet die neugierigen Gäste eine schicke Anlaufstelle für Fitness-, Ausdauer- und mentales Training. Wer den großzügigen Camp-Stahl-Stützpunkt in Wasenberg sieht, wird kaum vermuten, dass sich hier einst eine marode Lagerhalle befand. Hingucker im Stützpunkt ist ein imposanter Trainingsturm.

Auf rund 400 Quadratmetern reihen sich hochmoderne Fitness-Geräte der Marke „Stex“. Erst im Januar wurde der Stützpunkt eröffnet (Lesen Sie auch: "Wasenberg: Naturalsport-Zentrum ist neuer Camp-Stahl-Stützpunkt,").

Im Camp-Stahl-Stützpunkt können die Besucher am Tag der offenen Tür mit Namensgeber Carsten Stahl höchstpersönlich trainieren.

Zum Tag der offenen Tür am Sonntag reist auch Namensgeber Carsten Stahl höchstpersönlich von Berlin ins beschauliche Wasenberg. Mit seinem Anti-Gewalt-Programm macht der ehemalige Knacki, Bodyguard und spätere Schauspieler aus Neukölln aktuell deutschlandweit Schlagzeilen.

Stahl kämpft mit seiner Initiative für Respekt, Mut und Toleranz sowie gegen Gewalt, Mobbing und Drogen. Er schafft ein Bewusstsein für diese noch immer häufig verschwiegenen Themen und kommt vor allem bei Jugendlichen besser an, als so mancher ausgebildete Pädagoge.

Höhepunkt am Sonntag ist ganz sicher das Training mit Carsten Stahl ab 15 Uhr. Wer den Ex-TV-Promi hautnah erleben und von seinen Tipps während des Trainings profitieren möchte, sollte sich allerdings schnell anmelden. Mehr Infos unter Tel. 06691-911989 und auf www.naturalsport-zentrum.de.

Rubriklistenbild: © Seeger

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Es kracht in Schwalmstadts Parlament: Ein Kommentar zur Kritik von Karsten Schenk an Bürgermeister Pinhard

Die Kritik von Karsten Schenk, dem Vorsitzenden der Schwalmstädter CDU-Fraktion, an Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard und Schenks Entscheidung, sein Mandat in …
Es kracht in Schwalmstadts Parlament: Ein Kommentar zur Kritik von Karsten Schenk an Bürgermeister Pinhard

Bundesweiter Vorlesetag: Finanzminister Schäfer zu Gast in der Kita "Auf der Baus" in Treysa

Zum 14. bundesweiten Vorlesetag kam Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer nach Treysa. In der Kita "Auf der Baus" las er aus dem Kinderbuch "Der Riese Knurr" vor. 
Bundesweiter Vorlesetag: Finanzminister Schäfer zu Gast in der Kita "Auf der Baus" in Treysa

Vortrag und Lesung zur Vertreibung aus dem Sudetenland in Weißenborn

Die Evangelische Kirche Olberode lädt dazu ins Dorfgemeinschaftshaus ein.
Vortrag und Lesung zur Vertreibung aus dem Sudetenland in Weißenborn

31. Kunstkalender der Neukirchener Steinwaldschule veröffentlicht

Verschiedene Maltechniken und unterschiedliche Altersstufen treffen im Kalender "Kunst von uns" der Steinwaldschule Neukirchen zusammen.
31. Kunstkalender der Neukirchener Steinwaldschule veröffentlicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.