Offizielle Schlüsselübergabe: Schwalm-Eder-Kreis nimmt neue Atemschutzstrecke in Betrieb

Offizielle Schlüsselübergabe: v. li.)Architektin Simone Mattedi kplan AG), Landrat Winfried Becker, Jürgen Störmer und Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar.
+
Offizielle Schlüsselübergabe: v. li.)Architektin Simone Mattedi kplan AG), Landrat Winfried Becker, Jürgen Störmer und Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar.

Nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit wurde am vergangenen Samstag die neue Atemschutz-Übungsanlage auf dem Gelände des Feuerwehrstützpunkts in Ziegenhain offiziell eingeweiht. Die komplexe Anlage kommt allen Feuerwehren aus den 27 Städten und Gemeinden des Landkreises zugute.

Schwalm-Eder. Ab sofort können die rund 1700 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren im Schwalm-Eder-Kreis in speziellen Käfigen für ihre schwierigen Aufgaben üben und ihren jährlichen Leistungsnachweis erbringen. Nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit wurde am vergangenen Samstag die neue Atemschutz-Übungsanlage auf dem Gelände des Feuerwehrstützpunkts in Ziegenhain offiziell eingeweiht. Die komplexe Anlage kommt allen Feuerwehren aus den 27 Städten und Gemeinden des Landkreises zugute.

Nach rund 32 Jahren war für die alte Übungsstrecke, die sich im Keller des Ziegenhainer Feuerwehrhauses befand, im vergangenem Jahr Schluss. Die Anlage entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen. Das neue Gebäude kostet rund 2,7 Millionen Euro und bietet auf etwa 480 Quadratmetern Nutzfläche Platz für die eigentliche Atemschutzstrecke, die Ausdauergeräte, einen Schulungsraum, Technikräume, Sanitärräume, Räume für das Umkleiden, ein Büro und die Leitstelle, von der aus unter anderem die unterschiedlichen Funktionen der Atemschutzstrecke gesteuert und die Herzfrequenz jedes Teilnehmers überwacht.

Es sei eine „Anlage vom Feisten“, die den Feuerwehrleuten optimale Ausbildungsbedingungen biete, lobte Landrat Winfried Becker das Ergebnis der jahrelangen Planungsarbeit und Fertigstellung. Bereits Anfang 2018 hatte der Landkreis das Planungsbüro kplan aus Siegen mit den Planungen des Neubaus beauftragt. Zusammen mit der Planungsgruppe um Kreisausbilder Jürgen Störmer habe K-Plan in einer „hervorragenden Kooperation“ ein „Vorzeigeobjekt“ gebaut, so Becker. „Das Geld ist hier gut angelegt.“

Die gute Zusammenarbeit zwischen dem Planungsbüro und der Planungsgruppe hob auch Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar hervor: „Wir haben alle an einem Strang gezogen.“ Man habe eine Anlage für die Atemschutzgeräteträger von morgen gebaut, so Dittmar weiter, die mehr als Standard sei.

Optimale Ausbildungsbedingungen: Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar und Landrat Winfried Becker sind mit dem Ergebnis der langen Planungs- und Bauphase zufrieden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
„Das Ende naht“ – Netflix postet Trailer zum zweiten Teil der finalen Staffel „Haus des Geldes“
Serien

„Das Ende naht“ – Netflix postet Trailer zum zweiten Teil der finalen Staffel „Haus des Geldes“

Seit Anfang September laufen die ersten Folgen der finalen „Haus des Geldes“-Staffel. Jetzt hat Netflix den lang ersehnten Trailer zur Fortsetzung veröffentlicht.
„Das Ende naht“ – Netflix postet Trailer zum zweiten Teil der finalen Staffel „Haus des Geldes“
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.