Oldtimer-Treffen in Schwarzenborn lockt 4.000 Besucher an

1 von 46
2 von 46
3 von 46
4 von 46
5 von 46
6 von 46
7 von 46
8 von 46
9 von 46
10 von 46

Die Daimler-Benz-Freunde organisierten bereits zum 21. Mal das Event rund um die Kulturhalle und den Sportplatz.

Schwarzenborn. Sonnig, aber nicht zu heiß, präsentierte sich das Augustwetter, das nicht nur ideal für Cabrio-Fahrer war. Bereits am Morgen trafen die ersten Fahrzeuge ein, rasch füllten sich die Wege und Wiesen rund um den Sportplatz mit großen und kleinen Blechkarossen aus deutschen und anderen Autoschmieden. Vom kleinen Einzylinder, wie der Kleinschnittger F 125, der sehr an ein Fahrzeug auf dem Kinderkarussell erinnerte, über Alltagsautos aus sechs Jahrzehnten, bis hin zu den schweren V-8-Schiffen, wie etwa ein Opel Diplomat von 1975. Hinzu gesellten sich historische Zweiräder, betagte Arbeitstiere aus der Landwirtschaft und ein knappes Dutzend Militärfahrzeuge – es war ein Gang durch die Geschichte des Automobilbaus, zu dem die meisten Besitzer auch noch ihre Geschichten erzählen konnten.

Diese Bildergalerie wird präsentiert von Classic-Haus Rabich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Konzept Glamping: Gastronom Schimek will einen außergewöhnlichen Zeltplatz im Neukirchener Stadtpark

Konzept Glamping: Gastronom Schimek will einen außergewöhnlichen Zeltplatz im Neukirchener Stadtpark

Schon bald wird der Sportplatz im Neukirchener Stadtpark ausgedient haben. Dann ziehen die Fußballer des SC Neukirchen auf ihren neuen Kunstrasenplatz um. Doch was …
Konzept Glamping: Gastronom Schimek will einen außergewöhnlichen Zeltplatz im Neukirchener Stadtpark

Konzept Bikepark: Jugendliche wollen im Stadtpark Neukirchen Extremsport machen

Schon bald wird der Sportplatz im Neukirchener Stadtpark ausgedient haben. Dann ziehen die Fußballer des SC Neukirchen auf ihren neuen Kunstrasenplatz um. Doch was …
Konzept Bikepark: Jugendliche wollen im Stadtpark Neukirchen Extremsport machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.