Oswald Musielski gibt Weihnachtskonzert in Treysa

+
Bringt Weihnachtsstimmung nach Treysa: Oswald Musielski.

Alle Jahre wieder kommt der Wahl-Schwälmer und Sänger Oswald Musielski nach Treysa, um seine Fans auf die besinnliche Zeit vorzubereiten.

Treysa. Erst vor wenigen Wochen begeisterte Oswald Musielski in der Katholischen Heilig Geist Kirche in Treysa mit seinem Konzert „Fantasia“ rund 250 Gäste: Mit stehender Ovation, rhythmischem Applaus und Bravo-Rufen forderten sie dem Sopranisten am Ende eines fast dreistündigen Konzertes noch zwei Zugaben ab.

Nach einem gesanglichen Zwischenstopp beim traditionellen „KölnBall“ im Maritim-Hotel der Rheinmetropole vor 700 Gästen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft, angeführt von Schirmherrin und Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Initiatorin Brigitte Christoph sowie den RTL-Moderatoren Frauke Ludowig, Constance Rick und Andreas von Thien, ist der 29-Jährige nun wieder zurück in seiner nordhessischen Wahl-Heimat.

Mit seinem ebenso abwechslungsreichen wie anspruchsvollen weihnachtlichen Konzertprogramm „Ball der Sterne“ möchte Oswald Musielski sein Schwälmer Publikum am ersten Adventssonntag, 3. Dezember, ab 15 Uhr auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen. Wie Sterne lässt er seine Töne funkeln und tanzen, wenn er mit deutschen und mehrsprachigen, klassischen und modernen Weihnachtsliedern, christlichen Gesangsstücken sowie feinfühligen Chansons, Film- und Musical-Balladen eine feierliche Stimmung in die Herzen der Konzertbesucher trägt.

Mit im Programm ist auch sein Neu-Arrangement des französischen Chansons „S.O.S.“, das dem Schwälmer Publikum bereits beim Oktober-Konzert den Atem stocken ließ – und das aus gutem Grund: Erstmals katapultiert Oswald Musielski seine Stimme nicht nur von Lied zu Lied, sondern innerhalb eines Gesangsstückes von einem Extrem ins andere: vom tiefen Bariton bis zum hohen Sopran.

Dank seiner besonderen Stimme und seines sorgsam zusammengestellten Programms mit Liedern aus sechs Jahrhunderten dürfen sich die Gäste auf besinnliche, poetische und gefühlvolle gesangliche Darbietungen in einem stilvollen vorweihnachtlichen Konzerterlebnis freuen.

Das Konzert findet in der Katholischen Heilig Geist Kirche in Treysa statt, Steinkautsweg 1. Einlass ist ab 14.30 Uhr. Die Karten kosten im Vorverkauf 15 Euro (17 Euro an der Tageskasse) und sind bei der VR Bank HessenLand, im Buchladen Hexenturm in Treysa (Ascheröder Straße 8), bei Montanus und Hirth in Treysa (Bahnhofstraße 30), beim Pfarramt der Kath. Heilig Geist Kirche in Treysa (Steinkautsweg 1) sowie per E-Mail an info@oswald-musielski.com erhältlich. Ein Meet & Greet-Ticket kostet 50 Euro und ist ausschließlich über info@oswald-musielski.comerhältlich.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Traumberuf Schauspielerin: Susanne Schleiter aus Gilserberg drehte schon mit Matthias Schweighöfer

Matthis Schweighöfer gehört zu den beliebtesten Schauspielern Deutschlands. Susanne Schleiter durfte mit ihm für seine Serie "You are wanted" drehen.
Traumberuf Schauspielerin: Susanne Schleiter aus Gilserberg drehte schon mit Matthias Schweighöfer

Schwalmgymnasium Treysa zum fünften Mal als Umweltschule ausgezeichnet

Das Engagement der Umwelt-AG ist groß und spiegelt sich in vielen Projekten wider.
Schwalmgymnasium Treysa zum fünften Mal als Umweltschule ausgezeichnet

Zweiter Mundart-Abend im Museum der Schwalm in Ziegenhain

Wieder einmal wurde das Publikum mit verschiedenen Beiträgen unterhalten.
Zweiter Mundart-Abend im Museum der Schwalm in Ziegenhain

Explosion beim Tanken: Scheiben fliegen aus Wohnmobil in Ziegenhain

Dabei wurde die Beifahrerin leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht.
Explosion beim Tanken: Scheiben fliegen aus Wohnmobil in Ziegenhain

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.