"Heimatstimmen" zeigt verschiedene Facetten von Heimat

+
Alle Facetten der Heimat aus 150 Seiten: 60 Heimatstimmen haben Berndt Schulz (i.), Heidrun Merk (re.) und ihr Mitherausgeber Achim Höh in ihrem neuen Buch eingefangen.

"Heimatstimmen“ heißt das neue Buch, das Heidrun Merk, Berndt Schulz und Achim Höh. In dem aufwendig gestalteten Buch erzählen 60 Autoren überwiegend aus der Region Geschichten und Lebensgeschichten aus ihrer jeweiligen Sicht auf Heimat.

Schrecksbach. „Heimatstimmen“ heißt das neue Buch, das Heidrun Merk, Berndt Schulz und Achim Höh in dieser Woche der Öffentlichkeit vorgestellt haben. In dem aufwendig gestalteten Buch erzählen 60 Autoren überwiegend aus der Region Geschichten und Lebensgeschichten aus ihrer jeweiligen Sicht auf Heimat.

„Es sind alltägliche und dramatische, in jedem Fall aber bewegende Geschichten. Und sie werden dem schillernden Begriff gerecht, denn jeder hat seine jeweils eigene Erfahrungen damit“, sagt Heidrun Merk, die als Leiterin des Schwälmer Dorfmuseums die Patenschaft für im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ erschienene Buch übernommen hat.

Sie beschäftige sich schon länger mit dem Begriff „Heimat“, so die Historikern. Für sie persönlich sei „Heimat“ die „Bilder aus der Kindheit, die nie vergehen und mit dem Alter immer plastischer werden“, Sprache, Kulturlandschaft und Gerüche, aber auch das Aktivwerden und Verantwortung übernehmen. Doch Heimat sei nicht nur der Ort, wo unsere Wiege stand. sondern Heimat könne man sich überall schaffen, sagt Merk. Und genau das, zeigen auch die 60 Beiträge in dem Buch „Heimatstimmen“, in dem Künstler, Politiker, Kirchenvertreter, Geflüchtete und Schutzsuchende, aber auch Alteingesessene und Zugezogene zu Wort kommen.

„So facettenreich der Begriff Heimat – so vielfältig sind die Texte der Autorinnen und Autoren“, so Schriftsteller und Mitherausgeber Berndt Schulz. Das Buch enthält Sachtexte und literarische Fiktionen, Prosatexte, Gedichte und Lieder. Sogar ein englischer Text, ein arabisches Gedicht, eine Büttenrede und eine Predigt in Schwälmer Platt sind darunter. Sämliche Texte sind aktuell für dieses Buch geschrieben worden.

Es habe sehr viele Autoren gegeben, die sich mit ihrer Sicht der Heimat an dem auf einer Idee der Literaturinitiative Schwalm-Eder beruhenden Buchprojekt beteiligen wollten, zeigt sich Schulz über das rege Interesse erfreut. „Es ging uns darum, dem Begriff „Heimat“ einen Raum zu geben“, so Schulz, denn Heimat sei für jeden wichtig. „Nur wenn wir wissen, wer wir sind und woher wir kommen, können wir uns dem Fremden gegenüber öffnen“. Dabei komme es wesentlich darauf an, in demokratischen Strukturen, in Rechtssicherheit und ökonomischer Sicherheit zu leben. Das bedeute aber auch Heimat aktiv mitzugestalten und Verantwortung zu übernehmen, ergänzt Merk.

Das Buch „Heimatstimmen“ ist ab sofort in den Buchhandlungen in Alsfeld, Bad Zwesten, Fritzlar, Homberg/Efze, Melsungen, Neukirchen und Schwalmstadt sowie in den Tourist-Infos der Region Alsfeld, Fritzlar, Homberg, Melsungen und Neukirchen erhältlich. „Es ist ein Geschenk an die menschen der Region und wird kostenlos abgegeben“, sagt Merk.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Mehr Schwalm unterm Baum geht nicht", so Aylin Landzettel über ihren Weihnachtsgeschenketipp

Die MB-Media-Redakteurin Aylin Landzettel empfiehlt Schwälmer Schnatz-Produkte von der next Level GbR.
"Mehr Schwalm unterm Baum geht nicht", so Aylin Landzettel über ihren Weihnachtsgeschenketipp

Sarah Vesper stellt in der Kunsthalle Willingshausen aus

Beeindruckende und facettenreiche Ausstellung: Die Kunsthalle Willingshausen zeigt Werke von Sarah Marie Vesper.
Sarah Vesper stellt in der Kunsthalle Willingshausen aus

Susanne Schleiter berichtet über ihre Erfahrungen bei RTL II-Show "Game of Clones"

Die Sachsenhäuserin war neugierig auf das neue TV-Format und hat ihre Teilnahme nicht bereut.
Susanne Schleiter berichtet über ihre Erfahrungen bei RTL II-Show "Game of Clones"

DRK-Seniorenheim am Schwalmberg in Treysa feiert Neueröffnung

Nach langer Umbauphase konnten nun die Bewohner und die Mitarbeiter des DRK-Seniorenheims am Schwalmberg die Neueröffnung feiern.
DRK-Seniorenheim am Schwalmberg in Treysa feiert Neueröffnung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.