Road to Ally Pally: Quali für Darts-WM findet in Treysaer Schwalm Arena statt

+
Schwalm Arena-Chefin Heike Hasenpflug wirft schon einmal ein paar Pfeile am Austragungsort des Qualifikationsturniers.

Was für eine Ehre für die Schwalm Arena in Schwalmstadt-Treysa: Die Kneipe ist Austragungsort für ein Qualifikationsturnier zur Darts-WM im Londoner Alexandra Palace.

Wer im Londoner Ally Pally (Alexandra Palace) dabei sein darf, der hat es geschafft. 32 Dartern ist es über die Weltrangliste erlaubt, direkt an der Darts-WM im Jahr 2020 teilzunehmen. 60 weitere Spieler können ihr London-Ticket über Qualifikationsturniere lösen. Bei denen geht es bedeutend ruhiger zu als im altehrwürdigen Ally Pally.

Kein Wunder: Die ehrgeizigen Sportler wollen sich ja erst noch für das große Spektakel in London qualifizieren. Da gilt es, sich entsprechend zu konzentrieren. Ablenkende Fangesänge und eine laute Geräuschkulisse sind deshalb fehl am Platz. Die ruhige Atmosphäre unterstreicht die Wichtigkeit der Qualifikationsturniere. Wer sie erfolgreich durchläuft, der hat es geschafft und darf sich am 1. Januar 2020 bei der PDC Darts-WM mit den Größten des Sports messen. Wessen Traum ist es nicht, einmal gegen Michael van Gerwen, Gary Anderson oder Rob Cross anzutreten?

Wer löst das Finalticket in der Schwalm-Arena?

16 deutsche Top-Darter bekommen die Möglichkeit, sich durch vier Turniere für die WM in London zu qualifizieren. Eines der vier umkämpften Turniere im Bundesgebiet findet in Schwalmstadt-Treysa statt. Am heutigen Samstag und morgigen Sonntag, 19. und 20. Januar, messen sich die 16 besten deutschen Darter (Ausnahme ist Max Hopp, der als Nummer 32 der Weltranglisten direkt qualifiziert ist) in der Schwalm Arena, Bahnhofstraße 17.

„Während der Turnierspiele am Samstag und Sonntag ist geschlossene Gesellschaft. Erst nach den Spielen hat jeder Darts-Fan Zutritt. Am Sonntagabend findet eine Autogrammstunde statt. Und wer möchte, kann auch ein paar Pfeile werfen und sich mit seinen Vorbildern messen“, sagt Micker Ruhkamp. Der Betriebsleiter der Schwalm-Arena empfinde es als besondere Ehre, Austräger eines Qualifikationsturniers sein zu dürfen. „Wir sind schon ein klein wenig Stolz“, spielt er seine Endorphine runter. Bei aller Vorfreude liege Ruhkamp viel daran, dass er und sein Team sich als gute Gastgeber erweisen.

„Wir möchten diese Veranstaltung in Treysa etablieren. Das Turnier eröffnen wird Bürgermeister Stefan Pinhard. Die Schirmherrschaft übernimmt die Stadtsparkasse Schwalmstadt“, ergänzt Schwalm Arena-Chefin Heike Hasenpflug.

Einem spannenden Turnierverlauf und zwei interessanten Abenden stehe nichts mehr im Wege. Na dann, good darts!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Rund 5.000 Kunstrasen-Plätze existieren in Deutschland, davon 440 in Hessen. Auf ihnen rollt der Ball bei Wind und Wetter. Und sie brauchen keine Erholungsphasen. Aber …
Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Schwälmer Jahrbuch 2020 mit Neuerungen

Das beliebte Schwälmer Jahrbuch beinhaltet wieder viele Jahresrückblicke und geschichtliche Artikel, greift aber auch neue Inhalte auf.
Schwälmer Jahrbuch 2020 mit Neuerungen

Schließung nach fast 40 Jahren: Wäscheetage in Treysa macht dicht

Der letzte macht das Licht aus: In Treysa schließt zum Jahresende die Wäscheetage Schäfer - nach 39 Jahren.
Schließung nach fast 40 Jahren: Wäscheetage in Treysa macht dicht

Unfall in Bad Hersfeld - 5.200 Euro Schaden

Die am Unfall beteiligten Personen wurden nicht verletzt.
Unfall in Bad Hersfeld - 5.200 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.