Rotkäppchen Spendenlauf in Treysa: Sportler erlaufen 8.000 Euro

+
So macht das Laufen Spaß. Viele Kinder liefen zusammen mit ihren Eltern für den guten Zweck. Am Ende kamen so 8.000 Euro für den Bildungsfond des Lions Club zusammen.

120 Läufer schwitzten beim Rotkäppchen Spendenlauf in Treysa und sammelten ordentlich Spenden.

Treysa. Bei idealen Laufbedingungen schwitzten am Sonntag mehr als 120 Läufer beim diesjährigen Rotkäppchen-Spendenlauf in Treysa. Zum siebten Mal hatten der Lions-Club Schwalmstadt und das Fitnessstudio aktivhaus zum Benefizlauf eingeladen. Die Läuferzahl der Schulen war in diesem Jahr geringer ausgefallen. Der Grund: Am Veranstaltungstag fanden Konfirmationen in einigen Schwälmer Ortschaften statt.

Dafür können sich die Veranstalter jedoch über eine höhere Spendensumme als in den Vorjahren freuen: Satte 8.000 Euro kamen zusammen. Erfreulich ist auch, dass einige Firmen neu als Sponsoren gewonnen werden konnten. Organisator Horst W. Gömpel bedankte sich im Rahmen der Siegerehrung bei den inzwischen zahlreichen Sponsoren aus der Region. Die Namen der gewerblichen Sponsoren waren auf einem Roll-up-Banner zu lesen.

Die Spendengelder füllen den Bildungsfonds des Lions-Club, aus dem die Schulen Anträge für Investitionen oder persönliche Förderung einzelner Schüler stellen können. Die Siegerehrung wurde vom diesjährigen Präsidenten des Clubs, Jürgen Angres, zusammen mit Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard vorgenommen.

Besondere Aufmerksamkeit bekam der erst vierjährige Leon Hoos aus Ziegenhain. Er ließ stolze acht Runden hinter sich. Für ihn stifteten die Veranstalter einen zusätzlichen Pokal als Anerkennung für seine Leistung und Laufbegeisterung.

Spitzenreiter bei der weiblichen Jugend: Anna Kuhn lief 37,5 Kilometer.

Zum Abschluss der Siegerehrung gab Gömpel bekannt, dass er nach sieben Jahren die Organisation der Veranstaltung in jüngere Hände übergeben möchte. Er bedankte sich bei allen Lions-Freunden, die ihn tatkräftig unterstützt hatten und bei Frank Dehnert, Dirk Salin und dem Team vom aktivhaus für eine stets harmonische Zusammenarbeit. Gömpel erinnerte daran, dass es ihm nur durch Mithilfe seines Schulfreundes Karl Gringel vom LC Biedenkopf gelungen sei, im Jahr 1969 seinen Club von der Durchführung des Spendenlaufs zu überzeugen.

Übrigens: Laufstärkste Mannschaft des Tages war die Grundschule Ziegenhain. Sie ließ insgesamt 365 Kilometer hinter sich. Die Neukirchener Steinwaldschule kam auf 127,5 Kilometer, das Treysaer Schwalm-Gymnasium ebenfalls auf 127,5 Kilometer. Unter den männlichen Jugendlichen erwiesen sich Maximilian Such und Jonathan Jericho als besonders fit. Beide liefen 30 Kilometer.

Anna Kuhn lief sogar 37,5 Kilometer – die weiteste Distanz von allen weiblichen Jugendlichen. Bei den Männern machte Jürgen Steuber auf sich aufmerksam. Er lief 30 Kilometer. Tatjana Heisse war die fleißigste erwachsene Läuferin. Sie joggte 25 Kilometer weit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht Fahrrad-Besitzer in Neukirchen

Ein herrenloses Kinder-Mountainbike wurde von der Polizei sichergestellt. Jetzt sucht sie den Besitzer.
Polizei sucht Fahrrad-Besitzer in Neukirchen

Schwalmstadt Warriors verlieren gegen Wetterau Bulls mit 20:0

Die Schwalmstädter Footballer haben ihr erstes Heimspiel in dieser Saison verloren.
Schwalmstadt Warriors verlieren gegen Wetterau Bulls mit 20:0

Deutscher Mühlentag: "Moot bey de Mehl" lockte nach Willingshausen

Am Deutschen Mühlentag ist in Willingshausen traditionell viel los. Beim "Moot bey de Mehl" (Markt bei der Mühle) tummelten sich auch in diesem Jahr wieder hunderte …
Deutscher Mühlentag: "Moot bey de Mehl" lockte nach Willingshausen

Brandstiftung in Schwalmstadt: Unbekannte zünden Sonnenschirm einer Gaststätte an

Unbekannte zündeten am Montagmorgen einen Sonnenschirm einer Gaststätte in Schwalmstadt-Treysa an.
Brandstiftung in Schwalmstadt: Unbekannte zünden Sonnenschirm einer Gaststätte an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.