Schleiereule brütet im Wildtierhotel in Niedergrenzebach

+
Ruhe- und Nistplatz für viele Tiere: Der Artenschutzturm in Niedergrenzebacht.

Ein altes Trafohäuschen bietet in Niedergrenzebach Schutz und Ruhe für Wildtiere. Zurzeit brütet dort sogar ein Schleiereulenpaar.

Niedergrenzebach. Mitten in Niedergrenzebach steht ein ganz besonderes Hotel: Im ehemaligen Trafoturm suchen viele Wildtiere Schutz und Nistplätze.

Die Idee stammt aus 2008, als durch Erdverkabelung die Oberleitung in Niedergrenzebach entfernt wurde und damit ein wichtiger Rastplatz für Schwalben entfiel. Alternative sollte deshalb ein Artenschutzturm werden. Ein Jahr später einigten sich Eon/EAM, die Stadt Schwalmstadt und der Arbeitskreis Schwalm-Eder des Vereins Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGNO), den Trafoturm nicht abzureißen, sondern als Artenschutzturm zu nutzen. Der HGNO pachtete den Turm und gestaltete ihn um. Mittlerweile bietet das Wildtierhotel Brutplätze für Schleiereulen und Turmfalken. Aktuell hat es sich ein Eulenpaar im Nistkasten gemütlich gemacht und zieht dort seinen Nachwuchs groß. Der Turm dient außerdem als Sommerunterkunft für verschiedene Fledermausarten. Die Flugkünstler haben direkt unter dem Dach vier Spaltenquartiere und im Obergeschoss unter 15 Schwartenbrettern ebenfalls Ruheplätze.

Unter einer Wandverkleidung aus Lärchenholz haben die Fledermäuse ebenso an der Außenfassade Ruheplätze. Die kann außerdem von anderen Tierarten genutzt werden. Dreistufige Sammeldrähte befinden sich am Turm und dienen als Rast- und Sammelplatz für Mehl- und Rauchschwalben.

Unter dem Dach ist darüber hinaus an der Nordseite ein Nistkasten mit sechs Kammern für Mauersegler angebracht. An der Ostseite ist ein Wetterschutzbrett befestigt, unter dem Mehlschwalben Nester bauen können.

An der Südseite ist außerdem ein Wildbienenhotel angebracht, das von Solitärbienen, Solitärwespen, Schlupfwespen, Hummeln und anderen Insekten genutzt wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wird Lost-Place zur Wellness-Oase? Investoren planen Nutzung der ehemaligen Neukirchener Reha-Klinik

Seit 17 Jahren ist die ehemalige Reha-Klinik in Neukirchen nun schon verlassen und inzwischen zu einem Lost-Place verkommen. Das soll sich jetzt ändern. Investor Stefan …
Wird Lost-Place zur Wellness-Oase? Investoren planen Nutzung der ehemaligen Neukirchener Reha-Klinik

Fleischerei Bechtel stellt "Wurstomat" in Ziegenhain auf

Rund um die Uhr frisches Fleisch und frische Wurst kaufen - das geht am Wurstomat in Ziegenhain.
Fleischerei Bechtel stellt "Wurstomat" in Ziegenhain auf

Wenn aus Kaffee und Milch Seife wird - „Hochland Zauber“-Gründerin Nadja Stumpf setzt auf bezahlbare Naturkosmetik aus überwiegend regionalen Bio-Rohstoffen

Seit Jahren stellt Nadja Stumpf ihre Seifen und Cremes selbst her - Anfangs nur für sich, Familie und Freunde. Seit einiger Zeit vertreibt sie ihre Pflegeprodukte auch …
Wenn aus Kaffee und Milch Seife wird - „Hochland Zauber“-Gründerin Nadja Stumpf setzt auf bezahlbare Naturkosmetik aus überwiegend regionalen Bio-Rohstoffen

Umweltministerin Priska Hinz besuchte Schwarzenborn

Auf ihrer Sommertour informierte sich Ministerin Priska Hinz  über wichtige Projekte, die für die Entwicklung des ländlichen Raums als Vorbild dienen.
Umweltministerin Priska Hinz besuchte Schwarzenborn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.