Schrecksbach: Burschenschaft feiert ihre 70. Kirmes

+
Zu Kirmesbeginn fahren die Burschen durch die umliegenden Orte, um auf ihre Kirmes aufmerksam zu machen.

Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist: Die Burschenschaft in Schrecksbach veranstaltet vom 26. bis 30. Oktober ihre 70. Kirmes. Aus gegebenem Anlass wartet auf die Kirmes-Besucher ein tolles Festprogramm. 

Schrecksbach. 70 Jahre Kirmes in Schrecksbach: Grund genug ein rauschendes Festwochenende zu erleben. Dazu lädt die Schrecksbacher Burschenschaft. Vom morgigen Donnerstag, 26. Oktober, bis Montag, 30. Oktober, steigt die Jubiläums-Kirmes in der Mehrzweckhalle. Trotz langer Tradition gehört das Kult-Event längst noch nicht zum alten Eisen.

Unter dem Motto „Alles dreht sich, alles bewegt sich“ laden Kirmesmutter, -vater und Kirmeskind, wie sich die Burschenschaftsvorsitzenden in „Bullbach“ nennen – etliche Besucher aller Altersklassen in die Ortsmitte. Die Vorbereitungen auf das diesjährige Spektakel sind inzwischen abgeschlossen. Die Mehrzweckhalle ist ansehnlich hergerichtet, der Bierwagen geschmückt, die riesige Kirmesfahne gemalt, die Haupttheke und die Sektbar aufgebaut. Auf dem Vorplatz der Halle und der Gemeindeverwaltung stehen bereits verschiedene Fahrgeschäfte, eine Imbiss-Bude und diverse Stände, die von der Kirmes in Schrecksbach schon lange nicht mehr wegzudenken sind.

Endlich wieder XXL-Sektbar

Mit ihrer jüngsten Kirmes im vergangenen Jahr gingen die Schrecksbacher Burschen wieder „Back to the Roots“, wie sie selbst sagten. Denn nachdem die kultige Sektbar im Dorfgemeinschaftshaus in den Jahren zuvor geschlossen blieb und sich die Besucher mit einer wesentlich kleineren Variante in der Mehrzweckhalle zufrieden geben mussten, öffnete in 2016 erstmals wieder die gute alte XXL-Sektbar im DGH. Und weil sie einfach dort hingehört, bleibt sie auch da. Denn auch am kommenden Wochenenden dürfen sich Kirmes-Besucher wieder auf ihre XXL-Sektbar freuen – natürlich auch mit Weinstand.

Kirmesanspielen am Donnerstag

Das Kirmes-Anspielen – in Schrecksbacher besser bekannt als „Schnapsprobe“ – macht am Donnerstag, ab 19 Uhr, den Auftakt zum Spektakel. Mit dabei sind „Die Schlagerfreunde“. Diese Gelegenheit lassen sich vor allem die Schrecksbacher Bürger nicht entgehen. Fußballer, Radfahrer, Jazz-Dance und sämtliche andere Abteilungen des VfB feiern hier gemeinsam mit allen Einwohnern Schrecksbachs – und natürlich mit den Burschen.

„Vulkan Express“ am Freitag, Kinderkirmes am Samstag

Am Freitag ab 19 Uhr gibt’s dann Tanzmusik auf die Ohren. Die Gruppe „Vulkan Express“ sorgt für ausgelassene Stimmung in der Halle. Am Samstag kommen dann auch die kleinsten Besucher voll auf ihre Kosten. Um 15 Uhr startet die diesjährige Kinderkirmes. Und am Abend wird’s richtig laut. Dann nämlich heizt das Discoteam NSA den Besuchern mächtig ein.

Frühschoppen steigt am Sonntag

Am Sonntag geht’s dann schon früh weiter. Ab 11.30 Uhr pilgern die Schrecksbacher zum traditionellen Frühschoppen in die Mehrzweckhalle. Die passende Musik liefern die Original Schwalmtaler. Übrigens: Der Frühschoppen während der Schrecksbacher Kirmes geht nicht selten bis in die späten Abendstunden.

Kirmesausklang am Montag

Zum Kirmesausklang am Montag steigt dann auch nochmal Lokalmatador Manni Kasper auf die Bühne. Er begleitet den Abschluss-Abend ab 19 Uhr musikalisch.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neukirchen: Unbekannte schlagen Schaufensterscheibe ein

Am Samstag haben bislang unbekannte Täter eine Schaufensterscheibe eingeschlagen. Die Polizei bittet um Hinweise.
Neukirchen: Unbekannte schlagen Schaufensterscheibe ein

Aktuell: Brand im ehemaligen Reha-Zentrum in Neukirchen – Cafeteria in Flammen 

Brand im Urbachtal: Im ehemaligen Reha-Zentrum in Neukirchen sind Flammen ausgebrochen. Die Cafeteria steht in Vollbrand.
Aktuell: Brand im ehemaligen Reha-Zentrum in Neukirchen – Cafeteria in Flammen 

Auf Einladung der IHK: 40 Schwälmer zu Besuch im türkischen Bursa

Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard, Mitglieder des Magistrats und des Gewerbe- und Tourismusvereins G.u.T. reisten zusammen ins türkische Bursa.  
Auf Einladung der IHK: 40 Schwälmer zu Besuch im türkischen Bursa

Verdacht der sexuellen Belästigung in Treysa: Somalier soll 14-Jährige festgehalten und geküsst haben

Am Mittwochmorgen soll es am Bahnhof in Schwalmstadt-Treysa zur sexuellen Belästigung durch einen 21-jährigen Somalier gekommen sein.
Verdacht der sexuellen Belästigung in Treysa: Somalier soll 14-Jährige festgehalten und geküsst haben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.