Zum Anbeißen schön: Der Schwälmer Brotladen in Gilserberg kommt nach aufwendigem Umbau jetzt noch eleganter daher

+
Freuen sich auf ihre Gäste im neuen Schwälmer Brotladen in Gilserberg: (v. li.) Birgit Klein, Carina Führer, Lena Dippel, Gabriele Viehmeier, Sabine Nebe und Nadine Meyer.

Vom neuen Glanz können sich die Gäste ab sofort überzeugen.

Insgesamt rund 80 Sitzplätze laden im neuen Café zum Frühstücken, Treffen, Unterhalten, Kaffeetrinken und sogar zum Eisschlecken ein.

Gilserberg. Edle Echtholz-Fußböden, angesagtes Innendesign, dezente Beleuchtung, moderne Glasflächen und stilvolle Details: Der Schwälmer Brotladen in Gilserberg kann sich sehen lassen. Nach intensivem Umbau und einem fünftägigen, improvisierten Verkauf aus dem Schulungsraum heraus, nahmen Filialleiterin Sabine Nebe und ihr Team vor Kurzem den neugestalteten Schwälmer Brotladen in Betrieb. „Unserer Philosophie entsprechend haben wir großen Wert auf Natürlichkeit und Echtheit gelegt“, erklärt Gabriele Viehmeier, die Frau an der Spitze des familiengeführten Betriebs.

Tradition trifft auf Moderne

Ihre Tochter Lena Dippel ergänzt: „Es gibt für Gäste auch etwas zum Stöbern und Entdecken. Denn die Geschichte unserer Bäckerei findet sich als Wandgestaltung wieder.“ So können sich interessierte Gäste über die Entwicklung und Ausweitung des Betriebs informieren und erfahren zugleich Auszüge aus der Chronik der Familie Viehmeier. Die kommt im Gilserberger Hochland, dem Sitz der Bäckerei und dem Zuhause der Familie, gut an. Kein Wunder, ist es dem Team um Inhaber Jürgen Viehmeier doch gelungen, mehr als bloß ein Café in Gilserberg zu integrieren. Der direkt an der B3 gelegene Schwälmer Brotladen ist für viele Pendler Ort der Begegnung, Treffpunkt für Einheimische und Gelegenheit, sich auszutauschen. Gern angenommen wird seit jeher die Möglichkeit, im Wohlfühlcafé ausgiebig zu frühstücken. Viele Stammgäste starten so gemütlich mit einem „Gute-Laune-Frühstück“ und netten Gesprächen in den Tag. Das lohnt sich im neugestalteten Schwälmer Brotladen auch deshalb, weil die frühe Morgensonne durch die großen Fensterfronten ins Innere des schicken Cafés grüßt. Und an heißen Sommertagen? „Da fahren wir demnächst unsere neuen Markisen runter, damit die angenehme Temperatur und Atmosphäre bestehen bleiben“, sagt Gabriele Viehmeier.

Köstliches Eis aus der hauseigenen Konditorei

Neu ist, dass Kunden, die mit dem Auto, zu Fuß oder auf dem Rad einen Halt in Gilserberg machen, ab sofort auch leckeres Eis aus der hauseigenen Konditorei schlecken können. „Das Eis-Sortiment haben wir in unsere neue Theke integriert. Die verfügt außerdem über eine große Beleg-Station. Das bedeutet, dass Kunden fortan immer sehen können, wie ihr gewünschtes Brötchen oder Baguette frisch belegt wird“, erklärt Lena Dippel. Stolz sind Mutter und Tochter aber vor allem auf alle, die zum neuen Erscheinungsbild ihres Cafés beigetragen haben. „Alle Handwerker haben ganze Arbeit geleistet. Erst recht Armin Zulauf und Jörg Lembke, die die Umbaumaßnahmen koordiniert haben“, lobt Lena Dippel. Und auch das zwölfköpfige Gilserberger Team um Filialleiterin Sabine Nebe, die seit 1987 dabei ist und von Gabriele Viehmeier als „gute Seele“ und „echte Perle“ des Betriebs bezeichnet wird, hat ganze Arbeit geleistet.

Vom hochwertigen Eindruck des neuen Brotladens können sich Gäste montags bis freitags von 6 bis 18.30 Uhr, samstags von 6 bis 17 Uhr und sonntags von 7.30 bis 17.30 Uhr überzeugen. Der Besuch lohnt sich!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schnatz am Paradeplatz Ziegenhain: Schwälmer Steine-Team ruft zu neuer Aktion auf

Die Aktion endet am 1. September anlässlich Ziegenhain vom Feinsten.
Schnatz am Paradeplatz Ziegenhain: Schwälmer Steine-Team ruft zu neuer Aktion auf

Graffiti und Hakenkreuz in Ziegenhain auf Fabrikgebäude gesprüht

Die Täter beschädigten dabei gleich mehrere Gebäudeteile der ehemaligen Schuh-Rohde-Fabrik.
Graffiti und Hakenkreuz in Ziegenhain auf Fabrikgebäude gesprüht

Gottesdienst, Festkommers und Party: Feuerwehr Neukirchen zelebriert 140 Jahre an zwei Festtagen

In diesem Jahr feiert die Freiwillige Feuerwehr Neukirchen 140-jähriges und die Jugendfeuerwehr 50-jähriges Bestehen.
Gottesdienst, Festkommers und Party: Feuerwehr Neukirchen zelebriert 140 Jahre an zwei Festtagen

Die Schwalm geht wieder baden: Burschenschaft Zella lädt zu ihrer Kirmes ein - mit Brühtrogrennen

Bereits zum 42. Mal feiern die Burschen und Mädels in Zella ihre Kirmes. Traditionell und immer ein Highlight ist dabei auch das Brühtrogrennen am Sonntagnachmittag.
Die Schwalm geht wieder baden: Burschenschaft Zella lädt zu ihrer Kirmes ein - mit Brühtrogrennen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.