Schwälmer Hoffnungssteine symbolisieren Zusammenhalt während Coronakrise

Bunt bemalte Steine sollen in der aktuellen Coronalage Hoffnung spenden.

Schwalm. Das Coronavirus nimmt Einfluss auf unseren gesamten Alltag. Da es noch nicht vollständig erforscht ist, ging Janina Riebeling, Initiatorin der Schwälmer Steine, kein Risiko ein und untersagte vorerst das Auslegen von neuen bemalten Steinen, um eine Infektion durch die Oberflächen auszuschließen.

Nun hat sich die Gruppe rund um sie eine neue, „Corona-konforme“ Gruppenaktion überlegt: „Auf dem Paradeplatz in Ziegenhain entsteht aus hoffentlich vielen Schwälmer Steinen, die in dem Fall den mutmachenden Titel Schwälmer Hoffnungssteine tragen, ein Kunstwerk in Form der Ziegenhainer Wasserfestung, das auch den Zusammenhalt der Schwälmer in Corona-Zeiten symbolisieren soll. Ziel ist es, das Gebilde mit den Steinen nicht nur einmal, sondern gleich mehrfach zu umrunden, so fest wie Ziegenhain eben“, erklärt Riebeling.

Haben bereits die ersten bemalten Steine zum Paradeplatz gebracht: (v. li.) Malte Riebeling, Janina Riebeling und Zoe Reuter.

Die Steine können mit Hoffnungsmotiven und guten Wünschen versehen werden, aber auch jedes andere Motiv ist erlaubt und gern gesehen. Von Schwälmer Motiven über Schwälmer Wörter bis zum Schmetterling oder Käfer darf jeder Künstler seinen Ideen freien Lauf lassen und mit einem oder mehreren Steinen die Hoffnungskette in Form der Wasserfestung wachsen lassen. Das Kunstwerk, das nach Wunsch von der Initiatorin einen festen Platz in der Schwalm bekommen soll, darf gerne besucht und angesehen werden.

Da bei und beim Ablegen neuer Steine muss unbedingt der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Meter zu anderen Personen eingehalten werden. Da bereits liegenden Steine anderer Künstler nicht angefasst werden sollen, bestehe laut Riebeling bei der Aktion keine Gefahr sich mit dem Corona-Virus zu infizieren.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hochwertiger Schmuck aus Wohnhaus in Schrecksbach gestohlen

Am Donnerstagabend brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Schrecksbach ein und erbeuteten hochwertigen Schmuck.
Hochwertiger Schmuck aus Wohnhaus in Schrecksbach gestohlen

Nach Baumarkt-Einbruch: 42-jährige Hombergerin in Tatortnähe festgenommen

In der vergangenen Nacht kam es zu einem Baumarkt-Einbruch in Schwalmstadt. Dabei konnte die Polizei in den frühen Morgenstunden eine 42-jährige Frau aus Homberg …
Nach Baumarkt-Einbruch: 42-jährige Hombergerin in Tatortnähe festgenommen

Schwalmstadts Kitas öffnen wieder ihre Türen für alle Kinder

Gute Nachrichten für alle Kinder. Ab morgen können sie wieder ihre Kindergartenfreunde wiedersehen, denn in allen Kindertageseinrichtungen der Stadt Schwalmstadt startet …
Schwalmstadts Kitas öffnen wieder ihre Türen für alle Kinder

Neues Kochbuch der Schwalm bringt Rezeptideen aus der Region

Mit alten und neuen Rezepten lädt das neue Kochbuch der Schwalm dazu ein, Rezepte aus der Region zuhause nachzukochen.
Neues Kochbuch der Schwalm bringt Rezeptideen aus der Region

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.