Schwälmer Unternehmer ermöglicht bedürftiger Familie Weihnachtsfest

1 von 14
2 von 14
3 von 14
4 von 14
5 von 14
6 von 14
7 von 14
8 von 14

Geschenke unter dem geschmückten Tannenbaum sind nicht allen vergönnt. Eine Familie aus Neustadt kann durch einen glücklichen Zufall unverhofft doch ein schönes Weihnachtsfest feiern.

Treysa/Neustadt. Wenn die Weihnachtsfeiertage nahen, werden die Einkaufswagen mit Gans, Rotkohl und Süßigkeiten beladen, Geschenke gekauft und der Tannenbaum im Wohnzimmer geschmückt.

Nicht so bei Familie Schreiner. Mama Marina feiert mit ihren drei Kindern eigentlich kein richtiges Weihnachtsfest. Tannenbaum, Weihnachtsgans und Geschenke kann sich die 37-Jährige nicht leisten. Selbst der Adventskranz ist bereits fünf Jahre alt – die Dekoration stammt von ihrer Oma. „Ich habe meinen Kindern gesagt, dass es dieses Jahr keine Geschenke gibt“, sagte sie mit Tränen in den Augen. Doch ein Facebookbeitrag und ein bisschen Weihnachtsglück sollten alles ändern.

Facebook-Post änderte alles

Es ist der 17. August als Andreas Oetzel von Mutters Imbiss in Ziegenhain auf seiner Facebookseite postet, dass er einer bedürftigen Familie ein schönes Weihnachtsfest bereiten möchte – inklusive Festessen, Tannenbaum und Geschenken. Die User waren aufgerufen Vorschläge zu machen, wem Oetzel die Freude machen sollte. „Die Idee kam mir spontan, als ich mit meiner Tochter beim Kieferorthopäden war und warten musste. Uns geht es gut, da kann ich ruhig etwas abgeben“, sagt er im Gespräch mit lokalo24.de.

Schwalmstadt Warriors beteiligen sich an der Aktion

Die Nachricht verbreitete sich schnell und kam auch bei Andreas Schmelzer an. Der Jugendkoordinator der Schwalmstadt Warriors fuhr kurzerhand zum Imbiss, reichte Oetzel zehn Euro und sagte „Die Idee finde ich so super, da möchte ich auch etwas geben.“ Eine kleine Geste, aus der bald etwas Großes entstehen sollte.

Oetzel war so gerührt, dass er per Facebook Kontakt zu Schmelzer aufnahm, um sich erneut zu bedanken. Der war immer noch so hin und weg von Oetzels Weihnachtsaktion, dass er kurzerhand bei der Warriors-Jugend aufrief, zu spenden. 150 Euro kamen dabei zusammen. Inspiriert von den jungen Sportlern verdoppelten die Seniorenspieler die Spende. „300 Euro ist eine Menge Geld. Jetzt kann ich sogar zwei Familien ein Weihnachtsfest ermöglichen“, sagt Oetzel.

Familie Schreiner ist eine von ihnen. „Als ich erfahren habe, dass wir diese Unterstützung bekommen, musste ich einfach nur weinen“, sagt Schreiner. Am meisten freue sie sich auf die leuchtenden Augen ihrer Kinder. Am Dienstag durften sie gemeinsam mit Oetzel einkaufen gehen. „Ich hatte Angst davor aufzuwachen. Ich kenne es nicht, einfach das zu kaufen, was uns gefällt“, sagte sie. Immer wieder kämpfte sie mit den Tränen, als Oetzel ein ums andere Mal weitere Leckereien in den Einkaufskorb legte. „Ich muss immer danach schauen, wie viel ich ausgebe. Eine Gurke für 89 Cent kann ich mir nicht leisten, dann gibt es einfach keine“, erklärte Schreiner.

Weihnachtsgeschenke im Spielzeugladen

Im Spielzeugladen von Silvia Moser schauten die zwölfjährige Vanessa und der siebenjährige Timo erst zurückhaltend auf die prallgefüllten Regale. „Ich glaube, sie sind einfach überfordert“, sagte die dreifache Mutter. Doch kurz darauf wurden die beiden doch noch fündig. Für Timo liegt schon bald ein ferngesteuerter Quadrocopter und für Vanessa Lego und ein Kuscheltier unter dem Tannenbaum.

Moser packte die Geschenke liebevoll ein und berechnete nur einen Teil des Verkaufspreises. Von der Großzügigkeit war Schreiner überwältigt. „Ich kann mein Glück noch nicht fassen und glaube, bald aus einem Traum zu erwachen“, sagte die 37-Jährige. Sie wird tatsächlich aufwachen. An Heiligabend, wenn unter dem geschmückten Tannenbaum Geschenke liegen und es Zuhause das erste Mal nach Gans, Rotkohl und Klößen duftet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwalmstädter schlägt und verletzt Polizisten - Strafverfahren eingeleitet

Der 32-jährige Mann kam einem Platzverweis nicht nach und wurde handgreiflich, als ihn Polizisten festnehmen wollten.
Schwalmstädter schlägt und verletzt Polizisten - Strafverfahren eingeleitet

Sachbeschädigung an Waldkindergarten Igelsheide in Treysa

Am vergangenen Wochenende beschädigten Unbekannte Gegenstände auf dem Grundstück des Waldkindergartens Igelsheide.
Sachbeschädigung an Waldkindergarten Igelsheide in Treysa

Einbruch in Treysaer Mehrfamilienhaus - Schmuck und Geld gestohlen

Am Samstag sind Unbekannte über einen Balkon in eine Erdgeschosswohnung eingebrochen.
Einbruch in Treysaer Mehrfamilienhaus - Schmuck und Geld gestohlen

Autor Berndt Schulz schreibt Bücher in einem ausgedienten Zirkuswagen in Holzburg

„Das Leben ist unerträglich – man muss es zum Roman machen“, sagt Berndt Schulz. In der Nachbarschaft zum KZ Sachsenhausen geboren und in den Trümmern Berlins …
Autor Berndt Schulz schreibt Bücher in einem ausgedienten Zirkuswagen in Holzburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.