Die Schwalm rockt - diesmal mit "Frontm3n" in Ziegenhain

+
Ist am 30. Mai in der Ziegenhainer Kulturhalle zu hören: das Trio „Frontm3n“. Wer Konzertkarten haben möchte, sollte schnell sein.

Die Veranstalter der Konzertreihe "Die Schwalm rockt" halten wieder ein Highlight bereit: Am 30. Mai kommt das Akustik-Trio "Frontm3n" nach Ziegenhain. Wer die Weltstars Pete Lincoln, Peter Howarth und Mick Wilson live erleben möchte, sollte sich schnell Karten sicher.

Kaum ist der letzte Gitarrenriff der Heavy-Metal-Gruppe U.D.O. in der Treysaer Festhalle ausgeklungen (so berichtete lokalo24.de über den Auftritt von U.D.O.), halten die Veranstalter der Konzertreihe „Die Schwalm rockt“ schon wieder den nächsten musikalischen Leckerbissen bereit. Unter dem Motto „An Acoustic Evening“ wird der momentan wohl angesagteste Akustik-Act überhaupt in Schwalmstadt spielen. Ort des Geschehens ist diesmal die Ziegenhainer Kulturhalle.

Das Akustik-Konzert der Gruppe „Frontm3n“ mit Pete Lincoln, Peter Howarth und Mick Wilson steigt am Donnerstag, 30. Mai, um 19.30 Uhr. Die drei Profis sind aktuell die jeweiligen Leadsänger der „Hollies“, „10cc“ und „Sweet“, die allesamt unfass­bare Hits in den 1970er und 1980er Jahren landeten. Seit zwei Jahren ist diese neue „Supergroup“, wie sie Veranstalter Thorsten Laabs nennt, gemeinsam neben Auftritten in ihren genannten Hauptbands nun unterwegs.

„Die Resonanz ist einfach nur gigantisch. Alle möglichen Termine für 2019 und 2020 sind bereits vergeben. Ich hatte Glück und bin durch meine guten Beziehungen zum Manager der Truppe und Pete Lincoln im Besonderen in diesen Termin reingekommen“, erklärt Laabs, der wieder einmal ein außergewöhnliches Händchen bewiesen hat. Konzertbesucher können sich auf Welthits wie „The Air that I breathe“, „Bus Stop“, „Sandy“ (The Hollies), „Dreadlock Holidays“, „Rubber Bullets“, „I´m not in Love“ (10cc), „Fox on the Run“, „Ballroom Blitz“ und „Love is like Oxygene“ in unfassbar schönen Akustik-Versionen freuen.

Laabs verspricht „ein echtes Erlebnis für alle Fans der guten Musik“. Nicht ohne Grund waren die Konzerte in Hamburg zuletzt innerhalb kürzester Zeit restlos ausverkauft. Ihre DVD „Live in Berlin“ landete auf Platz 1 bei Amazon und hielt sich stolze acht Wochen lang in den Musik-DVD-Charts. Zwölf der fünfzehn Konzerte in Deutschland der vergangenen Januar-Tour waren ausverkauft und das Debüt-Album „All for one“, das am 9. November 2018 erschienen ist, erhielt durchweg positives Feedback.

Der Auftritt bei der großen ZDF-Silvester-Show „Welcome 2018“, die live vom Brandenburger Tor in Berlin übertragen wurde, war ein besonderes Highlight für die „Frontm3n“. Peter Howarth, Mick Wilson und Pete Lincoln gemeinsam auf einer Bühne – Das ist Magie und Spielfreude pur. Die Veranstalter versprechen „ein Hautnah-Konzert mit Hits, die jeder kennt und jeder liebt, neu und auf frische akkustische Art interpretiert und jeder Song mit seiner eigenen Geschichte aus der musikalischen Reise der drei Musiker.“

Der Kartenvorverkauf ist seit Mittwoch vergangener Woche über alle gängigen Ticket-Dienste im Internet (eventim.de, adticket.de, reservix.de) freigeschaltet. Ab März sind sie auch in den Filialen der Kreissparkasse Schwalm-Eder, im Bürgerbüro Schwalmstadt, bei Intersport Karwaski in Neukirchen sowie im Buchladen 2000 in Alsfeld erhältlich. Da die Kartenanzahl stark limitiert ist, wird Interessierten empfohlen, sich schnell Konzertkarten zu sichern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
Kassel

Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Asylbewerber bedrohte Mitarbeiter der Ausländerbehörde Schwalm-Eder mit einem Küchenmesser und wird durch Polizei festgenommen. Es wurden keine Personen verletzt.
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
Handel will in Kassel kein 2G
Kassel

Handel will in Kassel kein 2G

Angst vor Shitstorm und eingeschlagenen Schaufenstern
Handel will in Kassel kein 2G
Neue Leiterin für „Haus Waldeck“
Waldeck-Frankenberg

Neue Leiterin für „Haus Waldeck“

Waldeck-Frankenberg. Das kreiseigene Ferienhotel "Haus Waldeck" auf der Nordseeinsel Norderney bekommt eine neue Leiterin. Nach sechs Jahren
Neue Leiterin für „Haus Waldeck“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.