Schwalmstadt: Gedenkstein für Sprengunglück in Michelsberg eingeweiht

+
Präsentierten den Gedenkstein (v.l.): Reinhold Norwig, Timo Beckmann, Andrea Böttger, Regina Haust, Günther Kirchhoff, Andreas Göbel, Erwin Pfannkuch und Horst Köhler.

Im Dorfgemeinschaftshaus des Schwalmstädter Stadtteils Michelsberg wurde kürzlich an das verheerende Sprengunglück 1927 erinnert.

Michelsberg. Vor Kurzem fand im Dorfgemeinschaftshaus in Michelsberg eine Gedenkveranstaltung anlässlich des verheerenden Sprengunglücks am 2. September 1927 auf dem Michelsberger Hausberg, der Landsburg, statt. Mit einem Gottesdienst und der Einweihung eines Gedenksteins sowie einer Informationstafel gedachten die Michelsberger dem schrecklichen Unglück in der jüngeren Geschichte des Schwalmstädter Ortsteils.

Bei einer zu früh losgegangenen Sprengung starben damals im Landsburger Steinbruch elf Menschen, einer wurde schwer verletzt. Von ihnen stammten sechs aus Michelsberg, die anderen aus Allendorf, Schlierbach und Waltersbrück. Ortsvorsteher Andreas Göbel betonte bei seiner Ansprache, dass dieses schreckliche Ereignis, das so viel Leid in die Familien gebracht habe, immer ein wichtiger Teil der Michelsberger Geschichte bleibe. Daran solle sich auch nach so langer Zeit weiter erinnert werden.

Aus diesem Grund sei der Gedenkstein auch an einem so markanten und frequentierten Ort im Dorfgemeinschaftshaus aufgestellt worden. Zudem zeige die große Beteiligung von fast 50 Zuhörern an der Gedenkveranstaltung, wie wichtig die Erinnerung an dieses furchtbare Unglück bis heute ist.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

World Music Festival der Klangfreunde in Loshausen 

Auch in diesem Jahr findet das Hippie-Festival im Schlosspark statt.
World Music Festival der Klangfreunde in Loshausen 

Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Auch nach fast einem Jahr reißt die Kritik nicht ab: Die Kleinbusunternehmer fühlen sich von der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises ungerecht behandelt.
Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Am gestrigen Montag stand die Cafeteria in der ehemaligen Neukirchener Reha-Klinik in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, der Schaden ist jedoch …
Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Erste Kinderferienspiele in Schwarzenborn waren voller Erfolg

Hessens kleinste Stadt stellte erstmals ein Programm für Ferienkinder zusammen, das gut angenommen wurde.
Erste Kinderferienspiele in Schwarzenborn waren voller Erfolg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.