Schwalmstadt: Lokschuppen in Treysa lädt zur neuen Event-Saison ein

+
Freut sich auf die neue Event-Saison: das Lokschuppen-Team.

Da haben sich Roy und Heike Hasenpflug wieder ein tolles Programm für ihren Lokschuppen in Treysa einfallen lassen. Rund 25 Bands spielen während der Event-Saison 2017/2018 in der Schwalmstädter Kult-Kneipe.

Er ist einer der beliebtesten Anlaufstellen in der größten Stadt des Schwalm-Eder-Kreises und fest etabliert im Schwälmer Nachtleben: der Treysaer Lokschuppen. Auch für die Event-Saison 2017/2018 haben sich Roy und Heike Hasenpflug mit ihrem Team wieder viele Highlights einfallen lassen. So holen sie sich rund 25 Bands ins Haus.

Am 7. Oktober steigt der erste Kracher: Das famose Trio „Pink Moon“ spielt sich zwischen verschiedensten Genres in Rage. Die Gruppe „Blend“ holt dann die Hits der 80er und 90er Jahre zurück in den Lokschuppen. Für alle, die gern am grünen Filz Platz nehmen, veranstaltet das Lokschuppen-Team am 29. Oktober ein Poker-Turnier.

Am 30. Oktober ist wieder die Bühne geöffnet – und zwar für alle, die Talent haben. Der „Talentschuppen“ ist ein ganz besonderer Tag im Veranstaltungskalender. Newcomer-Bands bekommen die Möglichkeit, ihre Songs einem großen Publikum zu präsentieren. Wer gut ist, kann sich so direkt einen Namen machen. In der Treysaer Kult-Kneipe dreht sich vieles, aber gewiss nicht alles um die Musik.

Am 10. Dezember beispielsweise hat der 1. SC Lokschuppen seinen großen Tag. Dann nämlich findet das Preisskat statt. Dem Gewinner winken dabei 300 Euro Bargeld. Darüber hinaus lädt der Skatclub jeden Freitag zum Spielabend ein. Am 15. und 16. Dezember steigt dann wieder das beliebte Burschenschaftstreffen.

Ein Höhepunkt wird ganz sicher auch die Silvesterparty. Zur Jahreswende legt niemand Geringerer als DJ Locke Musik aus den 70er Jahren auf. Im Februar werden dann die Turntables gleich nochmal bedient – diesmal von DJ Walter. Während der Chinatown-Revival-Party können sich Gäste noch einmal in ihre Jugendzeit zurückversetzen.

„Aber auch ansonsten gibt’s hier jede Menge Angebote. Wir sind Sky-Sportsbar und zeigen Spiele aus der Bundesliga, Champion League, Europa League und natürlich Länderspiele“, sagt Roy Hasenpflug. „Und wir haben klassischen Kneipensport wie Billard, Tischfußball, Nageln und Darts zu bieten“, ergänzt Heike Hasenpflug.

Einmal im Monat gibt es außerdem Eintopf und Jazz. Das leckere Essen zur Musik liefert die Fernküche von Karl-Heinz Wiegand aus Wasenberg.

Alle Infos zum Programm im Lokschuppen gibt es auf der Internetseite des Lokschuppens in Schwalmstadt-Treysa.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auto in Neukirchen aufgebrochen - Gegenstände im Wert von 400 Euro gestohlen

Das Auto war laut Besitzer nur fünf Minuten unbeobachtet abgestellt worden.
Auto in Neukirchen aufgebrochen - Gegenstände im Wert von 400 Euro gestohlen

Ziegenhain: DRK feiert 40. Geburtstag in neuer Rettungswache

Der DRK-Kreisverband Schwalm-Eder weihte am Wochenende offiziell seine neue Rettungswache in Schwalmstadt-Ziegenhain ein. Der Anlass hätte feierlicher nicht sein können: …
Ziegenhain: DRK feiert 40. Geburtstag in neuer Rettungswache

Michaelismarkt am 16. September: Treysa platzt aus allen Nähten

Am Sonntag, 16. September, füllen sich wieder die Straßen und Gassen Treysas. Im größten Stadtteil Schwalmstadts findet dann der beliebte Michaelismarkt statt. Das …
Michaelismarkt am 16. September: Treysa platzt aus allen Nähten

Gilserberg: Unbekannte Männer überfallen und schlagen eine 28-jährige Frau

Bislang unbekannte Männer haben am Dienstag eine Frau in Gilserberg überfallen und geschlygen. Jetzt bittet die Polizei um Zeugenhinweise.
Gilserberg: Unbekannte Männer überfallen und schlagen eine 28-jährige Frau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.