Schwalmstadt Warriors verlieren gegen Hanau Ravens mit 0:30

1 von 14
2 von 14
3 von 14
4 von 14
5 von 14
6 von 14
7 von 14
8 von 14

Nachdem die Warriors in ihrem ersten Saisonspiel ein Unentschieden geholt haben, lief die zweite Partie gegen Hanau alles andere als gut.

Treysa/Hanau. Das zweite Saisonspiel der Schwalmstadt Warriors hätte erfolgreicher sein können. Am Sonntag reisten sie mit einer verletzungsbedingt geschwächten Mannschaft zu den Hanau Ravens. Bereits in der vergangenen Saison trafen die Teams aufeinander. Beide Partien verloren die Warriors (3:14 und 14:33). Auch das dritte Aufeinandertreffen sollte ihnen Erfahrung, aber keinen Erfolg bringen.

Von Anfang an bestimmten die Ravens das Spiel. Vor allem Hanaus Quarterback Tony Mike Kassamba fiel positiv auf. Er sah die Lücken in der Schwalmstädter Defense und nutzte sie schamlos aus, um flink in die Endzone zu rennen oder zumindest ein paar Yards für seine Mannschaft zu erlaufen. Lediglich die 2-Punkte-Versuche nach den Touchdowns konnten die Warriors verhindern. Nach der ersten Halbzeit lagen sie bereits mit 0:24 hinten.

Danach erwachte zumindest die Verteidigung aus ihrem Schlaf. Lediglich sechs Punkte machten die Hanauer in den beiden letzten Vierteln. Trotzdem schaffte es die Offense nicht, an die Endzone des Gegners ranzukommen. Immer wieder verloren sie die Bälle und damit die Chance zu punkten. Außerdem gelang es den Hanauern, gut zu blocken und Angriffe der Schwalmstädter gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Am Ende mussten die Warriors mit einem 0:30 wieder nach Hause fahren. „Wir haben einfach zu viele kleine Fehler gemacht. Im Angriff zu schnell den Ball verloren und als Defense die erste Hälfte verschlafen. Viele kleine Krümel ergeben auch einen Kuchen und diesen haben wir den Ravens auf einem Silbertablett serviert“, sagte Headcoach Christian Seegert nach dem Spiel. Die Leistung der Hanauer erkannte er aber trotzdem an. Sie seien ein junges, gut eingespieltes Team.

Nun heißt es analysieren und aus den Fehlern lernen. Der nächste Gegner wartet bereits. Am Pfingstmontag, 21. Mai, treffen sie auf die Wetterau Bulls (Treysaer Schwalmstadion, 16 Uhr). Das Spiel steht unter einem guten Omen, denn genau ein Jahr zuvor empfingen die Warriors zum ersten Mal die Bulls und schlugen sie mit 19:6.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Road to Ally Pally: Quali für Darts-WM findet in Treysaer Schwalm Arena statt

Was für eine Ehre für die Schwalm Arena in Schwalmstadt-Treysa: Die Kneipe ist Austragungsort für ein Qualifikationsturnier zur Darts-WM im Londoner Alexandra Palace.
Road to Ally Pally: Quali für Darts-WM findet in Treysaer Schwalm Arena statt

Meterhoher Schnee: Familie Helwig aus Treysa verbrachte Urlaub im Rekordwinter Österreichs

Meterhoher Schnee und Lawinengefahr: Diesen Urlaub wird die Familie Helwig aus Schwalmstadt-Treysa so schnell wohl nicht wieder vergessen.
Meterhoher Schnee: Familie Helwig aus Treysa verbrachte Urlaub im Rekordwinter Österreichs

Telefonischer Betrugsversuch mit Gewinnversprechen in Ottrau gescheitert

Am Donnerstagnachmittag, 17. Januar, haben unbekannte Betrüger versucht, mittels telefonischem Gewinnversprechen 900 Euro zu ergaunern.
Telefonischer Betrugsversuch mit Gewinnversprechen in Ottrau gescheitert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.