Schwalmstadts bisheriger Stadtmanager Dupont wechselt nach Sontra

+
Wechselt als Stadtmanager die Orte: Alexander Dupont verlässt Schwalmstadt und geht nach Sontra.

Lange wurde spekuliert - jetzt ist es offiziell: Schwalmstadts bisheriger Stadtmanager Alexander Dupont wechselt nach Sontra.

Schwalmstadts bisheriger Stadtmanager Alexander Dupont wechselt nach Sontra. Am 1. Juli wird er seinen Job als erster Sontraer Stadtmanager antreten. Der 30-Jährige war am vergangenen Montag auf Stippvisite in seinem neuen Arbeitsort. Derzeit leitet er noch die Aktivitäten des Stadtmarketings in Schwalmstadt. Dupont stammt aus Rotenburg, ist verheiratet und hat mit seiner Ehefrau Rahel zwei Kinder (5 und 2 Jahre alt).

Dupont ist Fachkaufmann für Marketing und inzwischen über 6 Jahre im Stadtmanagement beruflich aktiv. Vor seiner Tätigkeit im öffentlichen Dienst in Schwalmstadt war er Projektmanager bei der Stadtentwicklung Bebra GmbH und Junior- Berater in Kassel bei der PAC Werbeagentur GmbH. „Ich freue mich auf die Aufgaben als Stadtmanager in dem als Berg- und Hänselstadt bekannten Luftkurort Sontra.“, erklärt er.

„Schwerpunkte werden die Entwicklung eines Leitbildes für die Stadt Sontra, die Unterstützung und Koordinierung des ehrenamtlichen Engagements, die stetige Vernetzung der Akteure durch die Initiierung von Arbeitsgruppen mit entsprechender Vorbereitung und Moderation der Termine sowie die federführende Entwicklung von Projekten in den Bereichen City-, Standort- und Tourismusmarketing sein. Auch die Fördermittelakquise in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachbehörden, die aktive Begleitung der städtebaulichen Entwicklung und das Veranstaltungsmanagement sind wesentliche Bestandteile der Position“, so Dupont. Zu Beginn seiner Tätigkeit in Sontra ist dem Marketingfachmann wichtig, die örtlichen Strukturen von Handel, Gewerbe und Tourismus kennen zu lernen und die „DNA“ sowie Alleinstellungsmerkmale der Stadt aufzunehmen, um die bearbeiteten Themenfelder konzentriert umzusetzen.

Zunächst gilt es, die vielen Akteure in der Stadt, die zum Innen- und Außenbild beitragen, in Einklang zu bringen und im zweiten Schritt sämtliche Maßnahmen zur Belebung der Berg- und Hänselstadt Sontra zu bündeln. „Ich verstehe mich als Ansprechpartner und Koordinator für alle Aktivitäten, die die Stadt jetzt und in Zukunft spezifisch attraktiv machen. Denn Stadtmanagement ist vielmehr Netzwerkarbeit als klassische Kommunikation“, erläutert der Nordhesse abschließend.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Auch nach fast einem Jahr reißt die Kritik nicht ab: Die Kleinbusunternehmer fühlen sich von der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises ungerecht behandelt.
Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Am gestrigen Montag stand die Cafeteria in der ehemaligen Neukirchener Reha-Klinik in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, der Schaden ist jedoch …
Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Erste Kinderferienspiele in Schwarzenborn waren voller Erfolg

Hessens kleinste Stadt stellte erstmals ein Programm für Ferienkinder zusammen, das gut angenommen wurde.
Erste Kinderferienspiele in Schwarzenborn waren voller Erfolg

Neukirchen: Unbekannte schlagen Schaufensterscheibe ein

Am Samstag haben bislang unbekannte Täter eine Schaufensterscheibe eingeschlagen. Die Polizei bittet um Hinweise.
Neukirchen: Unbekannte schlagen Schaufensterscheibe ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.