Schwarzenborn: Spatenstich für das Versorgungszentrum

+
Am vergangenen Montag wurde der Spatenstich für das Medizinische Versorgungszentrum vollzogen. Foto: Landzettel

Innerhalb der nächsten 14 Tage beginnt der Bau des Medizinischen Versorgungszentrums in Schwarzenborn.

Schwarzenborn. Noch ist es eine kleine Grünfläche, aber innerhalb der nächsten 14 Tage wird gegenüber des Nahkaufs in Schwarzenborn der Bau eines Medizinischen Versorgungszentrums beginnen.

Zum Spatenstich am vergangenen Montag begrüßte Bürgermeister Jürgen Kaufmann neben vielen Magistratsmitgliedern und Gemeindevertretern auch die künftigen Mieter des Versorgungszentrums. Als Allgemeinmediziner wird Werner Nelde mit seiner Praxis einziehen. Der hatte am gleichen Morgen die vorübergehenden Räume in der Hintergasse bezogen. Daniel Schote vom Seniorenheim am Sonnenhang wird einen Pflegedienst  stellen und Gerhard Werner zieht mit einer Physiopraxis ein. Außerdem werden die Kreissparkasse Schwalm-Eder und die VR Bank HessenLand Beratungsräume anmieten.

"An der Nahtstelle des gesamten Efze-Raums und der Region Hoher Knüll bildet das Zentrum eine herausragende Versorgungssituation", fasste Kaufmann die Vorteile zusammen. Die Gemeinde sei auch mit anderen Ärzten im Gespräch, sodass sich womöglich weitere Mediziner im Zentrum ansiedeln werden. Bundestagsabgeordneter Dr. Edgar Franke betonte, dass das Versorgungszentrum ein großer Standortfaktor sei: "Es ist eine ideale Ergänzung zum Nahkauf. Gerade in einer älter werdenden Gesellschaft, sind die Bewohner auf eine wohnortnahe Versorgung angewiesen." Am 13. April 2017 soll das Gebäude fertig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: John Diva & The Rockets of Love spielten im ausverkauften Mylord

Schrecksbach hat eine wahnsinnige Rocknacht hinter sich. Im altehrwürdigen Mylord stand niemand Geringeres auf der Bühne als Glamrocker John Diva. Kein Wunder: Die Bude …
Fotostrecke: John Diva & The Rockets of Love spielten im ausverkauften Mylord

Betrugsmasche: Trickdieb gibt sich als Mitarbeiter der Stadtsparkasse Schwalmstadt aus

Drei ältere Frauen sollten einem Trickdieb und dessen Telefonmasche zum Opfer fallen. Doch seine Rechnung hatte der dreiste Anrufer ohne die Seniorinnen gemacht:
Betrugsmasche: Trickdieb gibt sich als Mitarbeiter der Stadtsparkasse Schwalmstadt aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.