Schwarzenborn: Streit in Flüchtlingswohnheim eskaliert

Blaulicht, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Rettung, Raser, Verbrechen, Verbrecher, Gauner, Dieb, Diebe, Unfall, FFW, Flucht, Gefängnis, gefangen, Feuer, Brand, Mörder, Polizist, Polizistin, Haft. Fotos: Göbel, Sippel, Grebe

Polizeieinsatz in Schwarzenborn: In einem Flüchtlingswohnheim eskaliert ein Streit.

Schwarzenborn. Wegen Streitigkeiten um die Hausordnung kam es am Donnerstagabend zu einem größeren Polizeieinsatz in einem Schwarzenborner Flüchtlingswohnheim in der Straße "Am Knüllteich". In einem Gemeinschaftsraum der Unterkunft hatten Bewohner wiederholt, trotz ausdrücklichem Verbot und unter Anwesenheit von Kindern, geraucht. Darüber entwickelte sich ein Streit zwischen den Interessengruppen in deren Verlauf ein Stuhl nach einem Raucher geworfen wurde.

Hieraus entwickelte sich ein Handgemenge, welches sich im Verlauf der Auseinandersetzung nach draußen vor die Unterkunft verlagerte. Dort standen sich dann zwischen 40 und 50 Personen in aggressiver Haltung gegenüber. Erst unter Heranführung von mehreren Polizeistreifen und Verlegung von zwei beteiligten Bewohnern konnte die Konfrontation geschlichtet werden. Zwei Flüchtlinge erlitten bei der Auseinandersetzung leichte Verletzungen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Falsche Polizisten rufen Senioren in Schwalmstadt an

Die Betrugsmasche zog bei den Schwalmstädtern glücklicherweise nicht.
Falsche Polizisten rufen Senioren in Schwalmstadt an

Frühlings-Cup des Jugend-Tennis-Fördervereins in Ziegenhain

Der Frühlings-Cup ist der Nachfolger des Sparkassen- und Konvekta Cup.
Frühlings-Cup des Jugend-Tennis-Fördervereins in Ziegenhain

Einbruch in Ziegenhainer Schule - 10.000 Euro Sachschaden

Die Täter kamen durch ein Fenster im Erdgeschoss.
Einbruch in Ziegenhainer Schule - 10.000 Euro Sachschaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.