Schwerer Unfall auf der B 254 bei Schwalmstadt: Homberger muss aus Fahrzeug befreit werden

1 von 20
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen auf der B 254 zwischen Schwalmstadt-Ziegenhain und Frielendorf-Leimsfeld.

Bei dem Unfall wurde eine Person schwer, glücklicherweise aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

Gegen 5:45 Uhr befuhr ein 32-jähriger Homberg die Bundesstraße von Ziegenhain in Richtung Homberg. Im Kreuzungsbereich nach Rörshain geriet der Mann aus bislang ungeklärten Umständen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte nahezu ungebremst gegen einen Baum.

Durch die hohe Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug in der Front vollständig zerstört, was dazu führte, dass der Mann in seinem Fahrzeug eingeklemmt und von der Feuerwehr mit hydraulischen Geräten aus seinem Fahrzeug befreit werden musste.

Der Rettungsdienst und die Feuerwehr retteten den Homberger schonend aus seinem Fahrzeug. Dazu wurde unter anderem auch das Dach des Fahrzeuges entfernt. Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurde der Mann zur weiteren Versorgung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Das Fahrzeug erlitt durch den Unfall einen Totalschaden. Die Bundesstraße war während der Rettungsmaßnahmen in beide Richtungen voll gesperrt. Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst die Feuerwehr aus Schwalmstadt, Leimsfeld und Rörshain.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Serie „Historische Gebäude im Rotkäppchenland zum Ausschneiden & Bauen“ startet mit Junker-Hansen-Turm

Ab sofort gibt es im Rotkäppchenland Geschichte im Miniformat und zwar im Form von Bastelbögen. Den Anfang macht der Junker-Hansen-Turm.
Serie „Historische Gebäude im Rotkäppchenland zum Ausschneiden & Bauen“ startet mit Junker-Hansen-Turm

Martin Hett arbeitet seit 25 Jahren in der Fleischerei Bechtel

Am 1. August 1995 begann Martin Hett in dem Familienbetrieb in Zella seine Lehre zum Fleischer begann. Heute feiert er 25-Jähriges Betriebsjubiläum.
Martin Hett arbeitet seit 25 Jahren in der Fleischerei Bechtel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.