Spatenstich: Neue DRK-Rettungswache entsteht in Ziegenhain

+
Der Anfang ist gemacht: Zum Spatenstich kamen Unterstützer und Mitarbeiter des DRK nach Ziegenhain.

Nach Angaben des Architekten soll der Rohbau bis zum Winter stehen und die Rettungswache im nächsten Jahr bezugsfertig sein.

Ziegenhain. Vor Kurzem ist der Startschuss zum Bau der neuen Rettungswache im Industriegebiet Saure Wiesen in Ziegenhain gefallen. DRK-Kreisvorsitzender Winfried Becker und DRK-Kreisgeschäftsführer Manfred Lau konnten dazu Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard, Mitglieder des DRK-Kreisvorstandes, Mitarbeiter des Rettungsdienstes und des RJ Planungsbüros auf der künftigen Baustelle Am Krusborn begrüßen.

Entstehen soll hier eine moderne Rettungswache, in der die Mitarbeiter zeitgemäß untergebracht sind – was am jetzigen Standort in der Robert-Koch-Straße mit einer winzigen Dusche für das gesamte Personal (64 Beschäftigte), zu kleinen Garagen für die Fahrzeuge und einer aus Platzmangel fehlenden Desinfektionsschleuse nicht gegeben ist.

„Mit dem Neubau haben wir einen weiteren Meilenstein in unserem Kreisverband gesetzt,“ betonte Lau in seiner Begrüßung. Vor drei Jahren habe es erste Überlegungen darüber gegeben. Ende 2015 wurde das 8.100 Quadratmeter große Grundstück gekauft. Ein Bauausschuss wurde ins Leben gerufen, in dem auch der Betriebsrat und Mitarbeiter der Rettungswache integriert sind.

„Es war uns wichtig, dass die Mitarbeiter sich in dem neuen Gebäude wiederfinden und ihre Bedürfnisse berücksichtigt werden,“ so Lau. Auf einer Nutzfläche von 1.200 Quadratmetern soll ein Gebäude mit Schulungs-, Schlaf-, Umkleide- und Sanitärräumen, mit Aufenthaltsraum und Küche entstehen. Dazu kommen Garagen für acht Fahrzeuge und eine Desinfektionsschleuse.

Investiert werden 2,8 Millionen Euro. Bürgermeister Pinhard, der sich im Vorfeld von der Raumnot in der aktuellen Rettungswache überzeugen konnte, machte in seinem Grußwort deutlich, dass sich die Stadt Schwalmstadt über die Standortwahl freue und man sich bewusst sei, welch hohen Stellenwert das DRK in der Stadt habe. Wenn alles planmäßig läuft, soll laut Thomas Georg vom RJ Planungsbüro der Rohbau bis zum Winter stehen und die neue Rettungswache im nächsten Jahr bezugsfertig sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Direkt vor dem Haupthaus hat das Schwalmstädet Modehaus ein Testzentrum aufgebaut, in dem montags bis samstags kostenlose Corona-Schnelltests durchgeführt werden.
Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Freibäder in Frielendorf und Großropperhausen öffnen heute ihre Türen

Das Warten hat ein Ende – Nachdem bereits Mitte Juni das WellnessParadies am Silbersee wieder geöffnet und der „Silbersee“ für den Badebetrieb freigegeben worden ist, …
Freibäder in Frielendorf und Großropperhausen öffnen heute ihre Türen

Neubau in Schwalmstadt: Hephata-Klinik erhält Epilepsie-Station

Die Hephata-Klinik in Schwalmstadt-Treysa baut eine neue Epilepsie-Station für Menschen mit Behinderungen und schließt damit eine Versorgungslücke in Hessen.
Neubau in Schwalmstadt: Hephata-Klinik erhält Epilepsie-Station

Motocross Hessencup findet in Schrecksbach statt

Auf der Motocross-Strecke „Rund um den Bodenrain“ in Schrecksbach geht es am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Mai, rund. Dann führt der Motorsportclub Schrecksbach …
Motocross Hessencup findet in Schrecksbach statt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.