250 Stände und tolles Programm beim Treysaer Scherzmarkt

Volle Gassen sind zum Treysaer Scherzmarkt auch in diesem Jahr wieder vorprogrammiert. Foto: privat

In diesem Jahr locken rund 250 Marktstände die Besucher zum Treysaer Scherzmarkt. Auch am Abend geht das Programm weiter.

Treysa. Es darf wieder gescherzt werden. Am Mittwoch, 28. Dezember, findet in Treysa wieder der größte Krammarkt der Schwalm  statt. Der beliebte Scherzmarkt gehört zu den schon im 16. Jahrhundert urkundlich belegten Märkten in Treysa. Ihm wird von alters her in der Region ein besonderer Stellenwert eingeräumt.

Er findet immer in der Zeit zwischen den Jahren statt. Nach altem Brauch war dies auch der Zeitraum, in dem das Dienstpersonal die Arbeitsstätte wechseln konnte (= scherzen). Bis in die heutige Zeit übt der Scherzmarkt auf die Bevölkerung stets eine besondere Anziehungskraft aus.

Händler bieten Ware zwischen 8 und 18 Uhr an

Zum diesjährigen Scherzmarkt haben sich rund 200 Händler angemeldet. Erfahrungsgemäß melden sich jedoch am Morgen des Markttages noch weitere Stände an, sodass mit über 250 Marktbeschickern zu rechnen ist. Auf dem Krammarkt bieten die zahlreichen Marktbeschicker zwischen 8 und 18 Uhr Waren des täglichen Bedarfs an.

Dazu gehören neben Gardinen und Reinigungsmitteln viele große und kleine Dinge wie Gewürze, Uhren, Wachstücher, Lederwaren, Textilien, Strumpfwaren, Modeschmuck oder auch Pfannen, Modellautos und Holzmalerei. Das Marktgebiet umfasst den Marktplatz, die Burggasse, Mainzer Gasse, Zwalmstraße, Am Angel, Herbstgasse, Wagnergasse und Steingasse.

Straßen werden am Dienstag für den Verkehr gesperrt

In diesem Jahr wird erstmalig die Zwalmstraße unterhalb des Kreisels Burggasse in Richtung Schwalm-Stadion in den Marktbereich mit einbezogen. Anlässlich des Scherzmarktes gibt es im Innenstadtbereich Verkehrsbeschränkungen. Damit der Aufbau der Marktstände erfolgen kann, ist das Marktgebiet schon ab Dienstag, 18 Uhr, für den Verkehr gesperrt. Umleitungen sowie Parkmöglichkeiten sind ausgeschildert.

Der Veranstalter weist darauf hin, dass auf dem Parkplatz Haaße-Hügel ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Es wird darum gebeten, die Beschilderung zu beachten, damit die Rettungswege im Marktgebiet und in den angrenzenden Straßen freigehalten werden.

Bei hoffentlich gutem Krammarkt-Wetter sind alle Besucherinnen und Besucher zum Bummel durch die Treysaer Altstadt herzlich eingeladen. Hier bietet sich die Gelegenheit Freunde und Bekannte zu treffen und ein paar ganz besondere Schnäppchen zu machen. Natürlich kommt die Versorgung mit Essen und Trinken nicht zu kurz.

Am Abend geht es weiter

Wenn die rund 250 Händler ihre Stände um 18 Uhr schließen und langsam wieder abbauen ist für die Marktbesucher noch lange nicht Schluss. Besonders für junge Menschen beginnt dann der eigentliche Charme des Scherzmarktes. Denn wenn es draußen dunkel wird, knipsen die Kneipen- und Clubbesitzer in Treysa drinnen ihre Lichter an.

Und so starten Freunde und alte Bekannte, die sich das ganze Jahr über nicht gesehen haben, ihre Kneipentour durch die Treeser Altstadt. Viele Lokalitäten locken mit besonderen Angeboten und mit toller Livemusik.

Im Lokschuppen geht’s heiß her

Etwas ganz Besonderes hat sich das Team des Lokschuppens um Roy und Heike Hasenpflug einfallen lassen.Im Biergarten der gemütlichen Kneipe am Bahnhof wird es heiß. Denn dort steigt eine außergewöhnliche Brooklyn-Party. Mit Tonnenfeuer und heißem Glühwein wird den Scherzmarkt-Besuchern dann ordentlich eingeheizt.

In der Hazienda wird die Nacht zum Tag

Der Klassiker des Scherzmarktes ist zweifellos die Hazienda. In Treysas Kult-Disco machen die Marktbesucher traditionell die Nacht zum Tag. "Haz"-Besitzer Ömer Eray öffnet um 19 Uhr die Türen zu gleich drei Floors und vier Bereichen. Auf die Ohren geben unter anderem DJ Kenny und DJ Bakerman. Im Letrou erklingen Black Beats und Hip Hop. An den Turntables stehen DJ John aus Würzburg, DJ Razcal aus Marburg und Lokalmatador DJ Merto.

"Während des Scherzmarktes herrscht hier der Ausnahmezustand. Da kommen selbst die Leute, die wir sonst das ganze Jahr über nicht sehen", freut sich Eray schon jetzt auf ein volles Haus. "Musikalisch haben wir für jeden etwas dabei", verspricht der Club-Besitzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gefährliche Beute: Unbekannte klauen zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt

Bislang unbekannte Täter haben zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt-Ziegenhain geklaut.
Gefährliche Beute: Unbekannte klauen zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt

Museum der Schwalm in Ziegenhain zeigt Weißstickerei

Die Ausstellung wurde zur Salatkirmes am vergangenen Donnerstag eröffent.
Museum der Schwalm in Ziegenhain zeigt Weißstickerei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.