„StayAtHome Cup“ des Hessischen Fußballverbands: Team des SC Neukirchen steht im Finale am Sonntag

+
Am 17. April startete der "StayAtHome Cup" des Hessischen Fußballverbands. Am Sonntag steigt das Finale, das via Live-Stream übertragen wird.

Eine Mannschaft des SC Neukirchen steht im Finale um den „StayAtHome Cup” des Hessischen Fußballverbands. Am Sonntag misst sich das dreiköpfige Team aus der Knüllstadt mit der JSG Lüdertal an der Spielekonsole.

Neukirchen. Während in den deutschen Profiligen der Fußball seit einigen Wochen wieder rollt, ist an sportlichen Wettbewerb im Amateurbereich noch lange nicht zu denken. Dass die aktuelle Saison vorzeitig beendet wird, gilt als sicher. Wer Aufsteigen darf oder gar doch absteigen muss, soll final am 20. Juni bei einem außerordentlichen Verbandstag geklärt werden, den der Hessische Fußballverband (HFV) live im Netz streamen will.

Ins Internet wurden in den vergangenen Wochen auch die sportlichen Aktivitäten der Amateurfußballer in Hessen verlegt. Der HFV hatte kurzerhand zur Teilnahme am StayAtHome Cup aufgerufen, einem eFootbal-Turnier, das an der Spielkonsole anstatt auf dem Rasen ausgetragen wird. Und die Resonanz war groß: Insgesamt gingen 236 Mannschaften, mit drei bis fünf Spielern, aufgeteilt in ein nord- und südhessisches Turnier an den Start. Der Startschuss fiel am 17. April, gespielt wurde an den Wochenenden.

Der Traininsplatz ist das heimische Wohnzimmer: Kapitän Alexander Hauck, ...

„Wir können ein super positives Fazit zum gesamten Wettbewerb ziehen, der bei uns auch sehr kurzfristig geplant war und auch unser erster wirklicher praktischer Kontakt mit dem Thema eFootball war. Alle Mannschaften haben sowohl in den Terminabsprachen als auch in der Ergebnismeldung und dem Verhalten untereinander hervorragend und fair mitgearbeitet, sodass wir seitens der Turnierleitung sehr leichtes Spiel in der Abwicklung hatten“, erklärt Sascha Timmas, Turnierverantwortlicher und Social Media Referent beim HFV.

Unter den 128 Teilnehmern, die im April im Nord-Turnier an den Start gegangen sind, ist auch das Team des SC Neukirchen, bestehend aus Nils Kaiser, Moritz Knieling und Kapitän Alexander Hauck. Während 126 Konkurrenten bereits die Segel streichen mussten, hat es das Trio, das unter dem Teamnamen „ScN“ antritt, bis ins Finale geschafft. Das wird am kommenden Sonntag, 14. Juni, ausgetragen und auch via Live-Stream übertragen (siehe EXTRA-INFO). Gegner von Hauck, Knieling und Kaiser ist das Team der JSG Lüdertal (Landkreis Fulda).

...Nils Kaiser und...

Dass es bis ins Finale geht, habe das Trio dann doch selbst überrascht. „Unser Ziel war es, die Gruppenphase zu überstehen. Jetzt ist es das Finale geworden. Das wollen wir natürlich jetzt auch noch gewinnen“, erklären Hauck, Knieling und Kaiser im Gespräch mit unserer Zeitung. Den „echten“ Fußball könne das Spiel an der Konsole zwar nicht ersetzen, dennoch seien Ehrgeiz und Siegeswille von Runde zu Runde gestiegen. „Wir wollen unseren Verein selbstverständlich bestmöglich repräsentieren. Deshalb trainieren wir auch regelmäßig über Online-Sitzungen“, sagt Moritz Knieling. Auch die Tage vor dem Finale wolle man noch einmal intensiv nutzen, um den Pott nach Neukirchen zu holen.

Moritz Knieling bilden das Team des SC Neukirchen.

Für den Sieger könnte es eventuell danach sogar noch weitergehen. „Ein gesamthessisches Finale ist noch nicht in Planung – aber auch noch nicht komplett ausgeschlossen“, so Sascha Timmas. Das Kapitel eFootball wolle man beim HFV jedenfalls nach dem StayAtHome Cup abschließen. „Wir sind sehr zufrieden mit unserem ersten ‚eFootball-Testballon‘ und können uns durchaus vorstellen, auch in Zukunft das eine oder andere Turnier in weniger stark frequentierten Spielbetriebszeiten einzustreuen“, verrät Timmas.

EXTRA-INFO

Alles Wissenswerte zum Finale

Das Finale im StayAtHome Cup wird auf dem Twitch-Kanal des HFV am Sonntag, ab 17 Uhr, live gestreamt und kommentiert werden. Das Nord-Finale wird gegen 18.30 Uhr erwartet. Gespielt wird im Modus Best-Of-Three, also zwei „Gewinnsätze“. Auf die Sieger wartet ein Preispaket, bestehend aus einem Ballpaket, Sporttaschen und –rucksäcken, HFV-Handtuch und USB-Stick, sowie einem Siegerpokal.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

In der Treysaer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Harthbergkaserne wurden vier Bewohner positiv auf COVID-19 getestet. Aktuell steht die gesamte Einrichtung …
Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

Nachnutzung der Treysaer St. Martin-Schule: SPD schlägt Jugend- und Kulturzentrum vor

Aus dem ehemaligen Standort der St. Martin-Schule in Treysa könnte in naher Zukunft ein Jugend- und Kulturzentrum werden. Diesen Vorschlag hat jüngst die SPD-Fraktion in …
Nachnutzung der Treysaer St. Martin-Schule: SPD schlägt Jugend- und Kulturzentrum vor

Schwalmstadt startet mit Kunsthandwerk und vielen Angeboten in die Michaeliswoche

Heute startet in Schwalmstadt die Michaeliswoche. Mit ihr wollen der Gewerbe- und Tourismusverein G.u.T sowie die Stadt Schwalmstadt zur Stärkung des Einzelhandels vor …
Schwalmstadt startet mit Kunsthandwerk und vielen Angeboten in die Michaeliswoche

Asklepios Klinikum in Schwalmstadt informiert rund um das Thema „Patientensicherheit“

Jedes Jahr findet im September der „Internationale Tag der Patientensicherheit“ statt. Das Asklepios Klinikum Schwalmstadt informiert am morgigen Donnerstag,17. …
Asklepios Klinikum in Schwalmstadt informiert rund um das Thema „Patientensicherheit“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.