Region trauert um Wolfgang Maltzahn

+
Verstarb am 21. Januar kurz vor seinem 65. Geburtstag: Wolfgang Maltzahn.

Der Kirchenkreis Ziegenhain und die Region Schwalm trauern um den verstorbenen Wolfgang Maltzahn.

Schwalm-Eder. Die Menschen in der Schwalm trauern um den früheren Pfarrer Dr. Wolfgang Wilhelm Maltzahn. Wie der Kirchenkreis Ziegenhain mitteilt, ist Maltzahn am 21. Januar kurz nach seinem 65. Geburtstag gestorben.

Er lebte zuletzt in Göttingen und wurde im engsten Familienkreis beerdigt. Von 1981 bis 1983 war Maltzahn bereits Vikar im Kirchspiel Niedergrenzebach unter dem damaligen Pfarrer Karl-Ludwig Voss. Von 1997 bis 2001 war er dann Pfarrer für das Kirchspiel Niedergrenzebach. Von 2001 an war er Pfarrer im Ehrenamt. Wolfgang Maltzahn war Mitbegründer und Vorsitzender des Hospiz-Vereins Friedland und arbeitete ehrenamtlich im Evangelischen Ferienwerk Kurhessen mit. Als Motorradseelsorger war er seit 1997 tätig und blieb es auch im Ehrenamt bis zuletzt.

lokalo24.de hat häufig über Maltzahn in Zusammenhang mit den Biker-Gottesdiensten in Leimsfeld berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Treysaerin reist für Freiwilligendienst nach Afrika

Nach dem Abi ins Ausland und dann gerne auch noch etwas Gutes tun – mit diesem Bestreben zieht es Lisa Langer ins weit entfernte Namibia.
Treysaerin reist für Freiwilligendienst nach Afrika

Treysa: Einbrecher klauen antike Wanduhr aus Wohnhaus

Es ist Dienstagmorgen in Schwalmstadt-Treysa: Dreiste Diebe brechen in ein Wohnhaus ein. Dann machen sie antike Beute. Jetzt sucht die Polizei nach Hinweisen.
Treysa: Einbrecher klauen antike Wanduhr aus Wohnhaus

Projekt gegen Gewalt in Ziegenhain vorgestellt - Heiko Maas zu Gast

Bundestagsabgeordneter Franke lud zur Informationsveranstaltung "Gewalt geht nicht" in das Ziegenhainer Hotel Rosengarten. Mit dabei war auch prominente Unterstützung …
Projekt gegen Gewalt in Ziegenhain vorgestellt - Heiko Maas zu Gast

Ottrau: Mann nach Verpuffung in Kfz-Werkstatt schwer verletzt

Während seiner Arbeitszeit erlitt ein 19-Jähriger aus Schrecksbach so schwere Verbrennungen, dass er in eine Spezialklinik geflogen werden musste.
Ottrau: Mann nach Verpuffung in Kfz-Werkstatt schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.