Region trauert um Wolfgang Maltzahn

+
Verstarb am 21. Januar kurz vor seinem 65. Geburtstag: Wolfgang Maltzahn.

Der Kirchenkreis Ziegenhain und die Region Schwalm trauern um den verstorbenen Wolfgang Maltzahn.

Schwalm-Eder. Die Menschen in der Schwalm trauern um den früheren Pfarrer Dr. Wolfgang Wilhelm Maltzahn. Wie der Kirchenkreis Ziegenhain mitteilt, ist Maltzahn am 21. Januar kurz nach seinem 65. Geburtstag gestorben.

Er lebte zuletzt in Göttingen und wurde im engsten Familienkreis beerdigt. Von 1981 bis 1983 war Maltzahn bereits Vikar im Kirchspiel Niedergrenzebach unter dem damaligen Pfarrer Karl-Ludwig Voss. Von 1997 bis 2001 war er dann Pfarrer für das Kirchspiel Niedergrenzebach. Von 2001 an war er Pfarrer im Ehrenamt. Wolfgang Maltzahn war Mitbegründer und Vorsitzender des Hospiz-Vereins Friedland und arbeitete ehrenamtlich im Evangelischen Ferienwerk Kurhessen mit. Als Motorradseelsorger war er seit 1997 tätig und blieb es auch im Ehrenamt bis zuletzt.

lokalo24.de hat häufig über Maltzahn in Zusammenhang mit den Biker-Gottesdiensten in Leimsfeld berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

KRV der Schwalm lädt zum Reitturnier "Schwalm Klassiker" ein

Auch in diesem Jahr findet der Schwalm Klassiker des Kreisreitervereins der Schwalm an zwei Wochenenden statt.
KRV der Schwalm lädt zum Reitturnier "Schwalm Klassiker" ein

Viele Aktionen beim Moonlight Shopping in Treysa

Bis Mitternacht können die Besucher des Moonlight Shoppings wieder
Viele Aktionen beim Moonlight Shopping in Treysa

Fehler am Bau: Wasserschaden im Hospiz Kellerwald in Gilserberg

Nachlässige Arbeit der Bauarbeiter: Ein nicht fachgerecht angebrachtes Waschbecken sorgte für einen Wasserschaden.
Fehler am Bau: Wasserschaden im Hospiz Kellerwald in Gilserberg

Johannisfest lockte viele Besucher an die Treysaer Totenkirche

In diesem Jahr fand das beliebte Johannisfest an der Treysaer Totenkirche und nicht auf dem Marktplatz statt.
Johannisfest lockte viele Besucher an die Treysaer Totenkirche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.