Neuer Vorstand für den VfB Schrecksbach - Johannes Lang geehrt

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Eine Jahreshauptversammlung mit Gänsehaut-Moment: Als die Mitglieder des VfB Schrecksbach ihren Platzkassierer Johannes Lang aus dem Vorstand verabschieden, geht eine Ära zu Ende. "Hennes" war sechs Jahrzehnte lang im Verein aktiv. Da wurden selbst die Neuwahlen des Vorstands zur Nebensache. 

Schrecksbach. Stehende Ovationen gibt es nicht bei jeder Jahreshauptversammlung. Am Freitag aber fand eine von solchen Mitgliederversammlungen sttatt, die berechtigten Anlass dazu geben. Denn als sich die Mitglieder des VfB Schrecksbach abends in ihrem Sportheim zusammenfanden, erlebten sie einen Gänsehaut-Moment: Schrecksbachs Bürgermeister Andreas Schultheis, der als VfB-Kassierer fungiert und selbst viele Jahre Vereinspräsident war, überreichte eine Urkunde und eine leckere Stracke – an sich nichts Außergewöhnliches. Der Empfänger des Geschenks allerdings machte den Moment zu einem Besonderen.

„Danke Hennes“, sagte Schultheis mit einem aufrichtigen Händedruck und selbst merklich gerührt. Gemeint war Johannes Lang. Hennes – wie sie ihn in Schrecksbach nennen – identifiziert sich mit dem VfB wie kein anderer. Der 83-Jährige kassierte sechs Jahzehnte lang das Eintrittsgeld bei Heimspielen. Nebenbei sorgte er als Platzwart für beste Verhältnisse im Metzenberg-Stadion. „Du bist Urgestein und Vorbild“, brachte es Schultheis auf den Punkt. Bemerkenswert: Hennes hat für sein herausragendes Ehrenamt nie Geld genommen. Neben seiner wohlverdienten Ehrung standen dann aber auch noch ernste Themen auf der Tagesordnung.

So fragte beispielsweise Bernd Schmerer, ob denn aktuell wieder Gespräche zwischen dem VfB und dem benachbarten TuSpo Röllshausen laufen. Zur Erinnerung: Vor Beginn der aktuellen Fußballsaison hatten sich die Verantwortlichen beider Vereine getroffen, um über eine Kooperation im Seniorenfußball nachzudenken. Nachdem die Schrecksbacher einen vorübergehenden Zusammenschluss ablehnten, schlossen sich die Röllshäuser dem SC Neukirchen an. „Das hat einige Unruhen in den Verein gebracht“, gab Andreas Schultheis zu. Derzeit gebe es keine Gespräche zwischen den Vereinen. Schultheis bestätigte aber, dass das Thema über einen möglichen Zusammenschluss mit einem dritten Verein (der VfB hat bereits eine Spielgemeinschaft mit der SG Holzburg/Heidelbach) nicht vom Tisch ist.

Spannend wurde es schließlich, als die Vereinsmitglieder ihren neuen Vorstand wählten. Den Vorsitz haben künftig Thorsten Schäfer, Markus Jäckel und Georg Lange. Kassierer bleibt Andreas Schultheis. Frank Heipel leitet die Jugendfußball-Abteilung. Schriftführer ist Matthias Hahn. Neu im VfB-Vorstand ist der Holzburger Marco Starmann. Der 33-Jährige übernimmt das wichtige Amt des Fußballfachwarts.

Nicht mehr Teil des Vorstands sind hingegen Ralf Jäckel, Heinz Kalbfleisch und Michel Bickert. Unter den Anwesenden tummelte sich auch der Ehrenvorsitzende Georg Spill. Zu denken allerdings gab die Teilnehmerzahl bei der Jahreshauptversammlung. Mit nur 65 Anwesenden aus 13 Abteilungen waren die Mitglieder des VfB Schrecksbach gerade einmal zu etwa zehn Prozent vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wasenberger Autorin liest aus ihrem Debüt-Roman "Sturmgründe"

Constanze Keidel hat vor Kurzem ihre erste Lesung gehalten. Bald sollen noch weitere folgen.
Wasenberger Autorin liest aus ihrem Debüt-Roman "Sturmgründe"

Viele Spenden beim Benefiz-Fußballspiel "ms-plan-Cup" in Neukirchen

Mehr als 900 Euro kamen beim ersten "MS-plan-Cup" in Neukirchen zusammen. Das Geld ging an die Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder in Marburg.
Viele Spenden beim Benefiz-Fußballspiel "ms-plan-Cup" in Neukirchen

Kein barrierefreier Umbau des Bahnhofs Treysa in Sicht – Stadtparlament verabschiedet Resolution

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schwalmstadt fordert den schnellstmöglichen barrierefreien Umbau des Bahnhofs Treysa.
Kein barrierefreier Umbau des Bahnhofs Treysa in Sicht – Stadtparlament verabschiedet Resolution

Politischer Aschermittwoch in Treysa nahm Bundespolitiker auf die Schippe

Er gehört zum Schwalmstädter Karneval wie die Prinksitzungen, Herrensitzung und der Weiberfasching: der politische Aschermittwoch, den jedes Jahr der SPD-Stadtverband …
Politischer Aschermittwoch in Treysa nahm Bundespolitiker auf die Schippe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.