Viele Aktionen beim Moonlight Shopping in Treysa

+
Hell und auffällig: Der Robotman Oliver Kessler hat bereits im vergangenen Jahr mit seinem LED-Kostüm alle Blicke auf sich gezogen. Auch in diesem Jahr verzaubert er mit seiner Show die Besucher.

Bis Mitternacht können die Besucher des Moonlight Shoppings wieder

Treysa. Wenn andere Geschäfte schon längst geschlossen haben, erwachen die Treysaer Läden am Freitag, 30. Juni, erst richtig zum Leben. Dann lädt der Gewerbe- und Tourismusverein G.u.T. gemeinsam mit der Stadt Schwalmstadt zum Moonlight Shopping ein. Bis 24 Uhr können Besucher gemütlich und nach Herzenslust durch die Bahnhofstraße, die Wagnergasse, das Walkmühlenzentrum und die Schwalm-Galerie bummeln.

In allen Geschäften gibt es viele Angebote

Dabei gibt es selbstverständlich tolle Angebote und interessante Aktionen in den einzelnen Geschäften, die während der Abendstunden eine ganz besondere Atmosphäre ausstrahlen. Neben dem Shoppingerlebnis verwandeln sich die Straßen Treysas in herrliche Flaniermeilen. Verwöhnt werden die Besucher dort mit leckeren Getränken und Snacks in den Geschäften. Außerdem haben die Gewerbetreibenden ein gemeinsames Gewinnspiel auf die Beine gestellt auf das die Besucher gespannt sein dürfen.

Drei Bands sorgen für musikalische Unterhaltung

Tolle Live-Acts und Bands runden das Shopping-Erlebnis bis Mitternacht ab. Ein besonderer Blickfang wird wie bereits im vergangenen Jahr Robotman Oliver Kessler sein. Mit unzähligen LED-Lichtern am Kostüm, die in bis zu sechs verschiedenen Farbtönen leuchten, sorgt er bei Jung und Alt für große Begeisterung.

Ab 19.30 Uhr sorgen darüber hinaus insgesamt drei Bands für musikalische Unterhaltung. „NurmaSO“ spielt im Lokschuppen und „Wild-Night“ im mittleren Teil der Bahnhofstraße. Mit einer Mischung aus rockigen Songs und bekannten Klassikern sorgen sie dort für gute Stimmung beim Publikum. Ebenfalls mit guter Laune und zünftiger Blasmusik zu Gast sind die Schwälmer Jungs in der unteren Bahnhofstraße. Der „Männerchor der Schwalm“ mit 40 aktiven Sängern wird außerdem um 20 und 21 Uhr in der Schwalm-Galerie ein Potpourri aus der Operette „Maske in Blau“ von Fritz Raymond unter der Leitung von Karl Josef Freischem präsentieren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Auch nach fast einem Jahr reißt die Kritik nicht ab: Die Kleinbusunternehmer fühlen sich von der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises ungerecht behandelt.
Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Am gestrigen Montag stand die Cafeteria in der ehemaligen Neukirchener Reha-Klinik in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, der Schaden ist jedoch …
Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Erste Kinderferienspiele in Schwarzenborn waren voller Erfolg

Hessens kleinste Stadt stellte erstmals ein Programm für Ferienkinder zusammen, das gut angenommen wurde.
Erste Kinderferienspiele in Schwarzenborn waren voller Erfolg

Neukirchen: Unbekannte schlagen Schaufensterscheibe ein

Am Samstag haben bislang unbekannte Täter eine Schaufensterscheibe eingeschlagen. Die Polizei bittet um Hinweise.
Neukirchen: Unbekannte schlagen Schaufensterscheibe ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.