Viele Spenden beim Benefiz-Fußballspiel "ms-plan-Cup" in Neukirchen

+
Erschöpfter, aber zufriedener Zweitplatzierter: die gastgebende Mannschaft der D2-Jugend aus Neukirchen/ Schrecksbach/ Röllshausen mit ihrem Trainer Matthias Stroh.

Mehr als 900 Euro kamen beim ersten "MS-plan-Cup" in Neukirchen zusammen. Das Geld ging an die Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder in Marburg.

Neukirchen. Die Idee zu diesem außergewöhnlichen Turnier hatte der Inhaber des Ingenieurbüros für Energie- und Wärmetechnik Diplom-Ingenieur Matthias Stroh aus Christerode. Anstelle von Weihnachtsgeschenken und Präsenten entstand im Dezember die Idee, ein Benefiz-Fußballturnier für D-Jugend-Mannschaften auszurichten. Die Startgelder sollten der Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder in Marburg gespendet werden.

Gesagt – getan. In Personalunion als Mitsponsor des Turniers und Trainer (zukünftig mit DFB-Lizenz) der D2-Jugend von Neukirchen/Schrecksbach/Röllshausen wurden die Spiele geplant und am vergangenen Sonntag in der Großsporthalle in Neukirchen ausgespielt. Die Gruppenspiele begannen um 10 Uhr. Es nahmen zehn Mannschaften in zwei Gruppen teil. In der Gruppe A konnte sich in spannenden und knappen Spielen die JSG Willingshausen vor der D1-Jugend aus Neukirchen durchsetzen. In Gruppe B stand am Ende der 1. FC Schwalmstadt punktgleich, aber mit besserer Tordifferenz vor der gastgebenden D2-Jugend aus Neukirchen.

Kämpfen bis zum Schluss

Nach einer zehnminütigen Pause erkämpfte sich die D2-Jugend aus Neukirchen im ersten Halbfinale den Finaleinzug gegen die JSG aus Willingshausen mit 3:0. Im zweiten Halbfinale setzte sich der 1.FC Schwalmstadt mit 3:1 gegen die D1 aus Neukirchen durch. Das Spiel um den dritten Platz konnte die JSG Willingshausen mit 2:0 gegen die D1 Neukirchen für sich entscheiden.

Im hartumkämpften Endspiel musste sich der Gastgeber dann völlig erschöpft dem 1. FC Schwalmstadt mit 3:0 geschlagen geben. Bei der anschließenden Siegerehrung bedankte sich Matthias Stroh bei allen Mannschaften, den Unparteiischen Andreas Gnade und Markus Eckhardt (sie hatten alle Spiele souverän und unentgeltlich geleitet) sowie bei allen Helfern (alle aus den Reihen der D2-Jugend aus Neukirchen), die mit selbstgemachten Speisen und Getränken über 100 Zuschauer umsorgten.

Zum Schluss überreichte Stroh den „1.ms-plan-Cup“ an den 1. FC Schwalmstadt. Die teilnehmenden Mannschaften JSG Hoher-Knüll, VfL Neustadt, D1 Neukirchen, JSG Willingshausen, 1. FC Schwalmstadt, JSG Rotenburg, E1 Schrecksbach-Röllshausen und die JSG Dillich/ Ohetal/Frielendorf spendeten jeweils 50 Euro Startgeld. Die gastgebende D2-Jugend aus Neukirchen, die zwei Mannschaften stellte, steuerte 100 Euro bei. Das Ingenieurbüro ms-plan mit 300 Euro und das Spendensparschwein rundeten die Summe auf 912 Euro auf. Am Dienstag überreichte Matthias Stroh die Spende der Elterninitiative in Marburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bischof Dr. Martin Hein zu Besuch im Hospiz Kellerwald in Gilserberg

„Chef“ der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck informierte sich vor Ort über die im vergangenen Jahr gegründete Einrichtung.
Bischof Dr. Martin Hein zu Besuch im Hospiz Kellerwald in Gilserberg

World Music Festival der Klangfreunde in Loshausen 

Auch in diesem Jahr findet das Hippie-Festival im Schlosspark statt.
World Music Festival der Klangfreunde in Loshausen 

Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Auch nach fast einem Jahr reißt die Kritik nicht ab: Die Kleinbusunternehmer fühlen sich von der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises ungerecht behandelt.
Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Am gestrigen Montag stand die Cafeteria in der ehemaligen Neukirchener Reha-Klinik in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, der Schaden ist jedoch …
Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.