Vom 17. bis 25. September geht es in Schwalmstadt auf „Shopping-Safari“

Bahnhofstraße in Schwalmstadt-Treysa
+
Die Bahnhofstraße wird für einen Tag zur Fußgängerzone: Zum Auftakt in die „Shopping-Safari“ am 17. September wird die Treysaer Einkaufsstraße am 17. September ab 12 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Jetzt wird es auch im Stadtzentrum wild, denn ab kommenden Freitag startet in Ziegenhain und Treysa die „Shopping-Safari“. Vom 17. bis zum 25. September locken die Gewerbetreibenden mit tollen Aktionen und Preisen. Los geht es am Freitag mit einem bunten Unterhaltungsprogramm und zahlreichen Aktionen rund um die Bahnhofstraße.

Schwalmstadt. Nachdem die „Schwalm statt Safari“ seit Beginn der Sommerferien viele BesucherInnen in die Schwalmwiesen gelockt hat, wird das Motto des Freizeitangebots jetzt auch im Stadtzentrum sichtbar. Von Freitag, 17. September, bis Samstag, 25. September, findet in Ziegenhain und Treysa die „Shopping-Safari“ statt. In diesem Zeitraum locken die Gewerbetreibenden mit tollen Aktionen und Preisen. In einigen Geschäften wird es außerdem auffällige Nester mit großen Straußeneiern geben. Wer die darauf befindlichen Buchstaben in der richtigen Reihenfolge aufschreibt, erhält einen Lösungssatz. Mit etwas Glück können die Teilnehmer am Ende der Shopping-Safari lohnenswerte Preise gewinnen.

Auftakt mit Unterhaltungsprogramm in der Bahnhofstraße

Der Auftakt in die „Shopping-Safari“ erfolgt am 17. September in der Treysaer Bahnhofstraße. Die Treysaer Einkaufsstraße wird hierzu ab 12 Uhr für den Verkehr gesperrt. Am Folgetag kann der Verkehr wieder rollen und die Bahnhofstraße von Anliegern und Gästen wie gewohnt befahren werden.

Am 17. September erwartet die Besucher der Bahnhofstraße ein unterhaltsames Programm bestehend aus Live-Musik, Walking-Acts, afrikanischer Kulinarik, Info- und Verkaufsständen. So wird es beispielsweise eine leckere Kaffeezeremonie, Fotomotive und Airbrush-Tattoos geben. Kinder können sich Luftballons modellieren lassen, selbst kreative Basteleien anfertigen oder auf kleinen Tretbooten über Wasser schippern. Wer sich ein lustiges Souvenir wünscht, kann sich von einem Karikaturisten portraitieren lassen. Für den Hunger zwischendurch bieten Gastronomen aus Schwalmstadt exotische Speisen an. In der Bahnhofstraße wird dann auch beispielsweise der historische Oldtimer vom Hotel Rosengarten stehen. Lothar Schmidt und sein Team servieren Taboulé mit Fladenbrot und afrikanisches Wildcurry mit Posho.

Offiziell eröffnet wird die „Shopping-Safari“ durch Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard um 14.30 Uhr auf der Bühne in der Bahnhofstraße. Im Anschluss gibt es Live-Musik von Sänger Bob Sezibwa. Ab 17.30 Uhr ist dann Eventsängerin Milena Buck zu hören. Die Geschäfte sind an diesem Tag bis 20 Uhr geöffnet.

Sorgen für gute Stimmung vor der Bühne in der Bahnhofstraße: Bob Sezibwa und Milena Buck.

„Nach langen coronabedingten Einschränkungen wollen wir mit der Shopping-Safari wieder für Belebung in unseren Stadtteilen sorgen“, bringt es G.u.T.-Vorsitzender Björn Spanknebel auf den Punkt. Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard ergänzt: „Ich freue mich, dass wir unseren Gästen endlich wieder zeigen können, was unsere Stadt zu bieten hat. Ich bitte alle Besucherinnen und Besucher, sich an die vor Ort geltenden Hygieneregeln zu halten, damit wir alle einen schönen Auftakt in unsere Shopping-Safari erleben“. Infos unter www.entdeckeschwalmstadt.de.

Die Kasseler Partyrockband Rockhead sorgt für den musikalischen Abschluss des ersten Tages der „Shopping-Safari“. Sie ist am 17. September ab 20 Uhr an der Totenkirche zu hören.

Im Anschluss an das Unterhaltungsprogramm in der Bahnhofstraße, lockt ein Live-Konzert der Band „Rockhead“ an die Treysaer Totenkirche. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind auf www.entdeckeschwalmstadt.de oder unter Tel. 06691-207-484 erbeten.

Shopping-Safari als Fortsetzung der Heimatshoppen-Aktion

Die Stadt Schwalmstadt ist auch in diesem Jahr wieder Teil der Initiative „Heimatshoppen“. Seit dem gestrigen Freitag sieht man wieder die „Heimatshopper“ - spezielle Einkaufstaschen mit Mottoaufdruck - in den Einkaufsstraßen in Ziegenhain und Treysa. „Wer vor Ort kauft, sichert Arbeitsplätze, hält seine Stadt oder Gemeinde attraktiv und reduziert die Umweltbelastung“, so Björn Spanknebel, Vorsitzender des Gewerbe- und Tourismusvereins G.u.T. Schwalmstadt. Er sei froh, dass die Stadt Schwalmstadt wieder Teil der Initiative ist. Die Stadt Schwalmstadt beteiligt sich an den bundesweiten Aktionstagen der Industrie- und Handelskammern und führt diese sogar noch mit der „Shopping-Safari“ fort, indem sie auch über dieses Wochenende hinaus zeigt, was sie zu bieten hat. Die „Shopping-Safari“ knüpft unmittelbar ans Heimatshoppen an.

Mit dem Motto „Heimatshoppen“ sollen Kunden für Regionalität, Nachhaltigkeit, den Erhalt der Infrastruktur und die Stärkung ihrer Stadt oder Gemeinde sensibilisiert werden.

„Neben all den vielen Möglichkeiten, die uns das Internet bietet, dürfen wir nicht vergessen, was unsere Stadt für Bürgerinnen und Bürger lebenswert und für Gäste attraktiv macht: Das sind im Wesentlichen auch unsere Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister. Es ist jetzt mehr denn je wichtig, dass wir unseren stationären Einzelhandel unterstützen und Dienstleistungen vor Ort beziehen. Mit einem vergleichsweise kleinen Aufwand können wir maximal Gutes tun: Wir müssen nur lokal kaufen“, appelliert Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Stadt versteigert Giraffe für den guten Zweck
Schwälmer Bote

Stadt versteigert Giraffe für den guten Zweck

Die im Rahmen einer „Schwalm statt Safari“-Aktion entstandene Holzgiraffe soll nun den Schütlingen der Tiernothilfe helfen. Die Auktion läuft noch bis zum kommenden …
Stadt versteigert Giraffe für den guten Zweck
Schaurig-schönes Nordhessen: Rainer Wälde im Gespräch über „Herbstbeben“
Schwälmer Bote

Schaurig-schönes Nordhessen: Rainer Wälde im Gespräch über „Herbstbeben“

Anfang März ist Rainer Wäldes erster Nordhessenkrimi „Herbstbeben“ erschienen. Wir haben mit dem Journalisten, Autor, Filmemacher und Unternehmensberater über die …
Schaurig-schönes Nordhessen: Rainer Wälde im Gespräch über „Herbstbeben“
Brieffreundschaft mit Gefangenen der JVA Schwalmstadt
Schwälmer Bote

Brieffreundschaft mit Gefangenen der JVA Schwalmstadt

Das Projekt "Tapetenwechsel" des Schwarzen Kreuzes soll Gefangene der JVA Schwalmstadt und Zivilisten zusammenbringen.
Brieffreundschaft mit Gefangenen der JVA Schwalmstadt
Dauerbrenner: Naturfotograf Jörg Döringer zum 300. Mal im hr-Fernsehen
Schwälmer Bote

Dauerbrenner: Naturfotograf Jörg Döringer zum 300. Mal im hr-Fernsehen

Seit April 2010 waren mittlerweile 300 Fotos des Schwalmstädter Naturfotografen Jörg Döringer in der Hessenschau zu sehen.
Dauerbrenner: Naturfotograf Jörg Döringer zum 300. Mal im hr-Fernsehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.