Wahl am 1. November: Neukirchens Bürgermeisterkandidat Marian Knauff bekräftigt Kandidatur

+
Stellt sich am 1. November zur Wahl um das Amt des Bürgermeisters von Neukirchen: Marian Knauff.

Neukirchens Bürgermeisterkandidat Marian Knauff befürwortet Corona-Lockerungsmaßnahmen und bekräftigt Kandidatur für die Wahl am 1. November.

Neukirchen. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus ist in Hessen seit einigen Wochen auf einem konstant niedrigen Niveau. Auch im Schwalm-Eder-Kreis sinkt die Zahl der positiv getesteten Personen aktuell stetig. Grund genug für die hessische Landesregierung die Beschränkungen durch Corona zu lockern. So dürfen sich unter anderem seit Kurzem wieder bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum treffen und auch die Sportstätten können wieder unter Auflagen genutzt werden.

Möglichkeiten nutzen – Gewerbe, Gastronomie und Vereine unterstützen

Neukirchens Bürgermeisterkandidat Marian Knauff befürwortet die Lockerungen des Landes Hessen und appelliert gleichzeitig an die Bürger seiner Heimatstadt, die wiedergewonnenen Freiheiten auch zu nutzen – vor allem im Sinne der heimischen Wirtschaft. „Jetzt liegt es an uns, die Gewerbetreibenden, speziell die Gastronomie, die sicher noch immer am stärksten unter der Krise leidet, zu unterstützen. Gehen Sie vor die Tür, besuchen Sie die örtlichen Gastronomiebetriebe. Wir können und sollten alle einen wichtigen Beitrag leisten, um unsere Restaurants und lebendige Kneipenkultur in Neukirchen zu erhalten“, betont der Bürgermeisterkandidat. Knauff freut sich zudem, dass auch das Neukirchener Freibad am Montag wieder seine Pforten öffnen konnte. „Das Freibad ist wohl das wichtigste Freizeitangebot im Sommer, das unsere Stadt zu bieten hat. Ich bin froh, dass es ab kommender Woche wieder zur Verfügung steht“, so der 44-Jährige.

Wenn es um Freizeitangebote und Veranstaltungen in Neukirchen und den Stadtteilen geht, möchte der Bürgermeisterkandidat auch für Vereine künftig ein zuverlässiger Ansprechpartner sein. „Zusammen können wir sicher konstruktiv daran arbeiten, dass auch in Zeiten von Beschränkungen Ideen umgesetzt und Veranstaltungen realisiert werden können – im Sinne der Stadt und aller Bürger“, erklärt Knauff.

Hausbesuche und Ortsbegehungen finden statt

Der 44-Jährige selbst macht zudem deutlich, dass er trotz coronabedingter Verschiebung der Bürgermeisterwahl selbstverständlich seine Kandidatur aufrechterhält. „Der neue Wahltermin ist auf den 1. November fixiert. Ein Rückzug meinerseits stand nie zur Debatte. Ich stehe zu meinem Wahlprogramm (abrufbar auf www.marian-knauff.de) und werde weiterhin alles aktuell Mögliche tun, um am 1. November mit breiter Zustimmung zum neuen Bürgermeister gewählt zu werden“, erklärt Knauff. Die geplanten Wahlveranstaltungen in allen Stadtteilen ließen sich aller Voraussicht nach auch bis zum neuen Wahltermin nicht realisieren, weshalb der Bürgermeisterkandidat aktuell an Lösungen arbeite, mit möglichst vielen Bürgern persönlich in Kontakt treten zu können.

„Ich werde auf jeden Fall Hausbesuche machen. Auch Ortsbegehungen wird es geben. Weiterhin sind Sprechstunden für interessierte Bürger*innen in allen Stadtteilen an bestimmten Tagen denkbar. Dabei müssen selbstverständlich die aktuellen Kontakt- und Hygieneregeln beachtet werden. Denn noch immer gilt: Kein Wahlprogramm ist wichtiger als die Gesundheit“, so Knauff. Der Bürgermeisterkandidat kündigt außerdem an, in den kommenden Wochen regelmäßig zu aktuellen Themen und Punkten aus seinem Wahlprogramm öffentlich Stellung zu beziehen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Baumarkt-Einbruch: 42-jährige Hombergerin in Tatortnähe festgenommen

In der vergangenen Nacht kam es zu einem Baumarkt-Einbruch in Schwalmstadt. Dabei konnte die Polizei in den frühen Morgenstunden eine 42-jährige Frau aus Homberg …
Nach Baumarkt-Einbruch: 42-jährige Hombergerin in Tatortnähe festgenommen

Schwalmstadts Kitas öffnen wieder ihre Türen für alle Kinder

Gute Nachrichten für alle Kinder. Ab morgen können sie wieder ihre Kindergartenfreunde wiedersehen, denn in allen Kindertageseinrichtungen der Stadt Schwalmstadt startet …
Schwalmstadts Kitas öffnen wieder ihre Türen für alle Kinder

Neues Kochbuch der Schwalm bringt Rezeptideen aus der Region

Mit alten und neuen Rezepten lädt das neue Kochbuch der Schwalm dazu ein, Rezepte aus der Region zuhause nachzukochen.
Neues Kochbuch der Schwalm bringt Rezeptideen aus der Region

Heidelmann erweitert seinen Firmenstandort durch ein neues Kühllogistikzentrum in Schwalmstadt

Der Kühllogistiker Heidelmann erweitert im neuen Gewerbegebiet „Saure Wiesen“ seinen Firmenstandort. Ein Spatenstich am gestrigen Donnerstag markierte den …
Heidelmann erweitert seinen Firmenstandort durch ein neues Kühllogistikzentrum in Schwalmstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.