Es war wohl Brandstiftung: 300.000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Neukirchener Reha-Klinik

+
Dachstuhl in Flammen: Am Montag brannte es in der Cafeteria der ehemaligen Reha-Klinin in Neukirchen.

Am gestrigen Montag stand die Cafeteria in der ehemaligen Neukirchener Reha-Klinik in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, der Schaden ist jedoch hoch und wird auf gut 300.000 Euro geschätzt.

Neukirchen. Am Montagmittag gegen 13 Uhr wurde durch eine Passantin ein Brand in der ehemaligen Cafeteria des Gebäudekomplexes auf dem mehrere tausend Quadratmeter großen Areals des ehemaligen Reha-Zentrums Urbachtal in Neukirchen gemeldet. Beim Eintreffen der umliegenden Feuerwehren stand der Dachstuhl der ehemaligen Cafeteria im Vollbrand. Gegen 14.30 Uhr war der Brand zu großen Teilen gelöscht. Verletzt wurde niemand.

Im Rahmen der Brandursachenermittlung der Kriminalpolizei Homberg konnte der Brandschwerpunkt in einem Raum mit Akten bestimmt werden. Mangels Möglichkeiten einer technischen Ursache oder anderen gegebenenfalls hitzebedingten Zündquellen geht die Kriminalpolizei von einer Brandstiftung aus. Weitere Ermittlungen werden geführt.

In der Annahme eines Wiederaufbaus des Gebäudes wird von einem Gebäudeschaden in Höhe von circa 300.000 Euro ausgegangen, wobei der tatsächliche Schadenswert aufgrund des maroden Gebäudezustandes deutlich geringer sein dürfte. Die ehemalige Reha-Klinik ist seit mehr als zehn Jahren leerstehend und in vielen Teilen durch Vandalismus zerstört.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannt klauen zwei Kupferkessel in Treysa

Zuvor kippten sie noch die Bepflanzung auf den Boden, um sie besser zu transportieren.
Unbekannt klauen zwei Kupferkessel in Treysa

Fotogalerie: So schön war der Schwälmer Weihnachtsmarkt in Schwalmstadt-Ziegenhain

Der 33. Schwälmer Weihnachtsmarkt lockte wieder tausende Besucher auf den Ziegenhainer Paradeplatz.
Fotogalerie: So schön war der Schwälmer Weihnachtsmarkt in Schwalmstadt-Ziegenhain

Video und Fotos: CastAct-Künstler sangen in der Immichenhainer Klosterkirche

Vier Stimmen für ein Hallelujah: Künstler der CastAct Entertainment GbR begeisterten am zweiten Adventssonntag in der Immichenhainer Klosterkirche.
Video und Fotos: CastAct-Künstler sangen in der Immichenhainer Klosterkirche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.