Wohnhaus in Flammen - drei Verletzte

+

40 Feuerwehrleute bei Wohnhausbrand in Neukirchen-Nausis: Hausbewohner erlitten Rauchgasvergiftung

Nausis. Am Montagabend brannte gegen 22.30 Uhr die obere Etage und der Dachstuhl eines zweigeschossigen Wohnhauses in Neukirchen-Nausis in Schwalm Eder Kreis. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Nausis und Umgebung waren die beiden Bewohner des Hauses, eine Frau (58) und ein Mann (60), bereits dank der Hilfe aufmerksamer Nachbarn mit Rauchgasvergiftung aus dem Haus gerettet worden.

Ein mutiger Nachbar rannte die Treppe des Wohnhauses hoch und konnte so den 60-jährigen Mann rechtzeitig retten. Die Frau wurde kurze Zeit später aus dem Fenster im zweiten Stock gerettet werden. Da die Drehleiter noch nicht am Einsatzort war, holten die Helfer einen Schlepper. Zwei Feuerwehrleute konnten so zur Frau gelangen und sie aus dem brennenden Haus retten.

Die Verletzten kamen mit Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Schwalmstadt. Die Feuerwehr löschte den Brand über mehrere Rohre im Innen- und Aussenangriff und über eine Drehleiter. Durch den massiven Löschangriff konnte verhindert werden, dass die Flammen durch das Dach schlugen.

Eine Gasflasche, die im Haus in den Flammen gefunden wurde, musste von der Feuerwehr gekühlt werden, um eine Explosion zu verhindern. Wie an der Einsatzstelle mitgeteilt wurde, ist das Haus für unbewohnbar erklärt worden. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Serie „Historische Gebäude im Rotkäppchenland zum Ausschneiden & Bauen“ startet mit Junker-Hansen-Turm

Ab sofort gibt es im Rotkäppchenland Geschichte im Miniformat und zwar im Form von Bastelbögen. Den Anfang macht der Junker-Hansen-Turm.
Serie „Historische Gebäude im Rotkäppchenland zum Ausschneiden & Bauen“ startet mit Junker-Hansen-Turm

Martin Hett arbeitet seit 25 Jahren in der Fleischerei Bechtel

Am 1. August 1995 begann Martin Hett in dem Familienbetrieb in Zella seine Lehre zum Fleischer begann. Heute feiert er 25-Jähriges Betriebsjubiläum.
Martin Hett arbeitet seit 25 Jahren in der Fleischerei Bechtel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.