Ziegenhain: Trickbetrüger treiben ihr Unwesen

Zwei Männer geben sich als Telekom-Mitarbeiter aus und versuchen in Häuser zu gelangen.

Ziegenhain. Am Montagmittag versuchten sich möglicherweise falsche Telekom-Mitarbeiter Zugang zu einer Wohnung in der Thüringer Straße in Ziegenhain zu verschaffen. Dies teilte Polizeisprecher Reinhard Giesa mit. Die Betrüger seien von der aufmerksamen und vorsichtigen Bewohnerin nicht eingelassen worden. Die zwei Männer hatten gegen 11 Uhr an der Wohnungstür geklingelt und erklärt, sie seien wegen einer Störung, die von der Wohnung ausginge, unterwegs. Die Wohnungsinhaberin verlangte richtigerweise den Dienstausweis. Dies verweigerten die Männer und verwiesen auf die Aufschrift "Telekom" auf ihrer Arbeitskleidung.

Die Frau ließ die Männer nicht ein, informierte stattdessen die Polizei. Die Männer seien mit einer grauen Mercedes Limousine unterwegs gewesen. Das Autokennzeichen ist nicht bekannt. Bei der Telekom war nichts von einer Störung in Schwalmstadt bekannt. Grundsätzlich empfiehlt die Polizei, sich genau so zu verhalten, wie die Wohnungsbesitzerin es tat. Fremde sollten nicht ins Haus gelassen werden. Die Polizei prüft nun, ob die Betrüger noch an anderer Stelle aufgetreten sind. Hinweise dazu können der Polizei in Schwalmstadt unter Tel. 06691-9430 gemeldet werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gutschein-Onlineshop für Schwälmer Unternehmern ins Leben gerufen

Hinter der Idee steckt die Schwalm Touristik.
Gutschein-Onlineshop für Schwälmer Unternehmern ins Leben gerufen

Blue Awareness entwirft kostenlosen Onlinekurs zum Thema Klimawandel

Hinter dem Verein steht der Merzhäuser Meeresschützer Christian Weigand. Das Angebot richtet sich an Schüler sowie an alle Interessierten.
Blue Awareness entwirft kostenlosen Onlinekurs zum Thema Klimawandel

Neukirchens Bürgermeisterkandidat fordert wirtschaftliche Hilfe von Stadt

Aufgrund des Corona-Virus fordert Marian Knauff Unterstützung seitens der Parlamentarier.
Neukirchens Bürgermeisterkandidat fordert wirtschaftliche Hilfe von Stadt

Corona-Fälle in Treysaer Seniorenheim: Kurzzeitpflegegast hat Virus nicht ins Haus gebracht

Nach der Meldung von 22 Corona-Infizierten im Treysaer Seniorenheim "Am Schwalmberg" stellt das DRK jetzt richtig, dass nicht ein Kurzzeitpflegegast das Virus ins Haus …
Corona-Fälle in Treysaer Seniorenheim: Kurzzeitpflegegast hat Virus nicht ins Haus gebracht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.